Verlagspublikationen

Kurt Georg Kiesinger 1904-1988. Von Ebingen ins Kanzleramt

Kurt Georg Kiesinger gilt als der „vergessene Kanzler“. Seine politische Laufbahn begann 1949 im Deutschen Bundestag, wo er als Außenpolitiker aus Leidenschaft und glänzender Redner hohes Ansehen erwarb. Als Ministerpräsident von Baden-Württemberg (1958-1966) förderte er die Integration und Entwicklung des jungen Bindestrich-Landes. Sein überparteilich anerkanntes Vermittlungsgeschick prädestinierte ihn zum Kanzler der Großen Koalition (1966-1969). Der souveräne Repräsentant der Bundesrepublik hatte maßgeblichen Anteil an der Verbesserung der Beziehungen zu Paris, Washington und zu den Ostblockstaaten sowie an Reformen in Finanz-, Wirtschafts-, Sozial- und Rechtspolitik (Notstandsgesetzgebung); 576 S., 19,-- Euro; Das Buch ist im Handel erhältlich

Adenauers Reise nach Moskau

Die Reise Konrad Adenauers nach Moskau 1955 ist als „spektakulärstes Ereignis“ seiner Kanzlerschaft im Gedächtnis geblieben. Erstmals werden die schwierigen Verhandlungen, deren Ergebnis die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Sowjetunion und der gerade souverän gewordenen Bundesrepublik Deutschland war, in einer Monographie dargestellt.

Brücke in eine neue Zeit

60 Jahre CDU

Die CDU ist mit der deutschen Geschichte seit 1945 aufs engste verbunden. Als überkonfessionelle Volkspartei der Mitte gegründet, entwickelte sie sich in 60 Jahren zur erfolgreichsten Partei nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Mit den Kanzlern Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Kurt Georg Kiesinger und Helmut Kohl, mit ihrer Politik der europäischen Integration und der Freundschaft mit Frankreich, der transatlantischen Partnerschaft, der Aussöhnung mit Israel, der Sozialen Marktwirtschaft und der deutschen Einheit hat sie „Geschichte gemacht“.

Die Zukunft der UNO und des Völkerrechts

Beiträge und Thesen einer Internationalen Konferenz

Nach dem Ende des Ost-West-Konfliktes schien eine friedliche und positive Entwicklung auf der Welt möglich. Spätestens der Irak-Krieg jedoch hat gezeigt, welche fatalen Implikationen das Fehlen einer funktionierenden Weltordnung hat. Wie müssen das Völkerrecht und seine Instrumente – besonders der UN-Sicherheitsrat – weiterentwickelt werden, um sie den modernen Herausforderungen anzupassen? Wo endet präventive Politik und wo beginnt der präventive Militärschlag? Wer setzt notfalls den Freiheitsanspruch der Menschen gegen Diktatoren durch? Diesen Fragen zum Völkerrecht als Garant internationaler Stabilität widmen sich die Autoren dieses Bandes – darunter renommierte Wissenschaftler und Politiker. 242 S., 13,-- Euro; Das Buch ist im Handel erhältlich

Grenzen der Gesundheit

Beiträge des Symposiums vom 27. bis 30. September in Cadenabbia

Was verstehen wir unter Gesundheit, was unter Krankheit? Wird Gesundheit ein Privileg der Reichen? Welche Reformen sind notwendig, damit sie finanzierbar bleibt?Den Grenzen von Gesundheit und ärztlichem Handeln spüren die Autoren dieses Bandes nach. Anhand von medizinischen Fallbeispielen erörtern sie darüber hinaus ethische Fragen, mit denen sich Ärzte konfrontiert sehen. Interdisziplinär wird diskutiert, welche Reformen das Gesundheitswesen fit für die Zukunft machen.

dpa

Christliche Demokraten gegen Hitler

Aus Verfolgung und Widerstand zur Union

Gründung und Aufstieg von CDU und CSU zu einer dominierenden politischen Kraft beruhen maßgeblich auf den Erfahrungen und Auseinandersetzungen mit der nationalsozialistischen Diktatur. Den Kern der Volkspartei, die 1945 entstand, bildeten Männer und Frauen, die schon vor 1933 politisch aktiv waren und deren Immunität gegenüber dem Nationalsozialismus stark ausgeprägt war. Viele von ihnen engagierten sich im Kampf gegen Hitler. Ihr Schicksal und ihren Anteil an der geistigen und politischen Neuorientierung dokumentiert dieser Band. 536 S., 19 Euro; Das Buch ist im Handel erhältlich.

Christliche Demokratie im zusammenwachsenden Europa

Die christliche Demokratie zählt zu den großen politischen Bewegungen Europas. Ihre Geschichte reicht weit in das 19. Jahrhundert zurück. Dieser Band beleuchtet die Stationen der Entwicklung der Christlichen Demokratie in Europa und ihre Aktionsfelder, wobei vorstaatliche Werte und Voraussetzungen der Parteien besonders berücksichtigt werden.414 Seiten, 16 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Religion und Politik

Ergebnisse und Analysen einer Umfrage

Ende 2002 führte das Institut dimap im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung eine repräsentative Umfrage unter 2000 Bundesbürgern durch. Gefragt wurde nach Glaube, Religiosität, nach Rolle und Bedeutung der Kirchen, nach der Stellung christlicher Werte in der Politik und nach der Haltung zum Islam und zu Muslimen. Die Autoren dieses Buches unterziehen die Ergebnisse, die im Anhang in tabellarischer Form abgedruckt sind, einer genauen Analyse und zeigen auf, wie es in Deutschland um das Verhältnis von Religion und Politik bestellt ist.415 Seiten, 18 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Klinische Sterbehilfe und Menschenwürde

Ein deutsch-niederländischer Dialog

Obwohl Kenntnisse über die Möglichkeiten humaner Sterbebegleitung vielen Ängsten vor einem unwürdigen Tod die Basis entziehen würden, wird in Deutschland über aktive Sterbehilfe diskutiert. Mediziner, Juristen, Philosophen und Theologen zeigen in diesem Band an Hand von Fallbeispielen, welche Maßnahmen die letzte Lebensphase erleichtern können und welche medizinischen, sozialen, ethischen und rechtlichen Aspekte es zu berücksichtigen gilt. 464 Seiten, 18 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Oppositions- und Freiheitsbewegungen im früheren Ostblock

Die von der sowjetischen Siegermacht nach dem Zweiten Weltkrieg zwangsweise etablierten kommunisitschen Systeme in Mittel- und Osteuropa riefen von Anfang an vielfältige Formen des Widerstandes mit Forderungen nach demokratischen Freiheiten, politischer Teilhabe und Rechtssicherheit hervor. Mit den hier vorgestellten Aufstands- und Reformbewegungen haben die Staaten Mittel- und Osteuropas wesentlichen Anteil an der europäischen Freiheits- und Demokratiegeschichte.220 Seiten, 12 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Zeige 41 - 50 von 57 Ergebnissen.

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

verlag

Herder Verlag

Marianne Graumann

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726