Event

DESIGNIERTE BOTSCHAFTERIN ZU GAST

Kabul Transit, vorgestellt von H.E. Maliha Zulfacar

Am Sonntag, dem 08.10.06 wird in der Konrad-Adenauer-Stiftung Kabul die Dokumentation „Kabul Transit“ vorgeführt. Anlass ist der Besuch der designierten afghanischen Botschafterin für die Bundesrepublik Deutschland, Dr. Maliha Zulfacar.

Details

Am Sonntag, dem 08.10.06 wird in der Konrad-Adenauer-Stiftung Kabul die Dokumentation „Kabul Transit“ vorgeführt. Anlass ist der Besuch der designierten afghanischen Botschafterin für die Bundesrepublik Deutschland, Dr. Maliha Zulfacar. Das Kommen der Botschafterin ist eine doppelte Freude, ist sie doch auch gleichzeitig Produzentin des vorgestellten Films. Seit 2003 in Kabul gedreht, berichtet der Streifen von den Hoffnungen, Wünschen und Ängsten der Bewohner der afghanischen Hauptstadt. Die Hauptperson des Films sei die Stadt selbst, so Dr. Maliha Zulfacar, die unter anderem auch am Drehbuch mitarbeitete. 2006 wurde „Kabul Transit“ auf dem Filmfestival in Los Angeles gezeigt. Regie führten David Edwards und Greg Whitemore, beides Professoren vom kalifornischen Williams College.

Die Dokumentation ist bereits das zweite Werk der Soziologieprofessorin Dr. Zulfaqar, die seit 2001 ständig zwischen Kabul und Los Angeles hin und her pendelt, um tatkräftig am Wiederaufbau ihres Heimatlandes mitzuhelfen. Schon 2001 erschien der Streifen „Guftagu: Dialog with an Afghan village“. Die Reportage legt Zeugnis über Maliha Zulfacars Bergwanderung mit einer internationalen Delegation von Frauen ab.

Botschafterin Zulfacar wuchs in einer liberalen Diplomatenfamilie in Kabul auf. In den Vereinigten Staaten von Amerika besuchte sie nach ihrem Abschluss an der Rabia High School in Kabul das College und kehrte anschießend in ihre Heimat zurück. Bis zur sowjetischen Invasion in Afghanistan arbeitete sie als Professorin für Soziologie an der Universität von Kabul, bis sie zusammen mit ihrem Ehemann 1979 nach Deutschland floh. Dort lebte und studierte Zulfacar sechs Jahre lang von 1979 bis 1985. Nach dem Sturz des Taliban-Regimes fungierte Zulfacar im Jahr 2002 als stellvertretende Ministerin für das Hochschulwesen in der afghanischen Interimsregierung. Auch nach ihrer Zeit als stellvertretende Ministerin pendelte sie fortan zwischen Kalifornien und Kabul. Sie unterrichtete weiterhin an der California Polytechnic State University ihre Klassen über globale ethnische Konflikte und Geopolitik. Ihre Sommer verbrachte sie allerdings an der Universität Kabul, um auch dort Sozialwissenschaften zu lehren. Sie arbeitete mit dem afghanischen Erziehungsministerium zusammen, organisierte Spendenaktionen für afghanischen Schulen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kabul

Referenten

  • Botschafterin Dr. Maliha ZULFACAR
    Kontakt

    Dr. Babak Khalatbari

    Head of the KAS office in Pakistan

    DESIGNIERTE BOTSCHAFTERIN ZU GAST

    Bereitgestellt von

    Auslandsbüro Afghanistan