Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Diskussion

ausgebucht

Macht und Politik der Übergangsjustiz

Eine internationale Konferenz und eine Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Albanien mit der Universität Epoka und der Universität Flensburg

Diskussion

Analyse der Jugendpolitik auf Regierungsebene

Eine Veranstaltungsreihe, die auf der Studie des Nationalen Jugendkongresses basiert. Die Studie wurde von KAS unterstützt.

Workshop

Die langfristige Strategie des Verfassungsgerichtes und sein Aktionsplan 2020-2023

Zweites Workshop für die Entwicklung der Strategie und den Aktionsplan des Verfassungsgerichtes der Republik Albanien 2020-2023

Workshop

ausgebucht

Akademie der KMU 2020

Zukunft für kleine und mittelständische Unternehmen schaffen

Die kleinen und mittelständischen Unternehmen sind das Fundament der albanischen Wirtschaft. Sie stellen 99% der registrierten Firmen dar und generieren mehr als 80% aller Arbeitsplätze und deshalb spielen sie eine fundamentale Rolle in der zukünftigen Entwicklung der albanischen Wirtschaft, der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Bekämpfung von Arbeitslosigkeit.

Forum

Das Tirana Connectivity Forum 2020

Konnektivität in der Pandemie: Gefahren und Chancen

COVID-19 hält die Welt bis heute im Griff. Durch das Virus wurden soziale Kontakte eingeschränkt, Projekte und Versorgungsketten auf Eis gelegt und institutionelle Zusammenarbeit eingefroren oder ganz gestrichen. Vor allem in den „South East Europe Six“ (SEE6) beeinträchtigte der Lockdown der Städte, das Social Distancing und die Quarantäne die Länder, verlangsamte die Prozesse und deckte strukturelle Missstände auf.

Forum

Geo- und Außenpolitik

Der Einfluss auswärtiger Akteure in Albanien.

In den letzten zehn Jahren übten andere Länder einen großen Einfluss auf Albanien aus, wie schon lange nicht mehr.

Workshop

Die Sommerschule für junge Journalisten 2020

Der Beruf des Journalisten in der Zeit des Coronavirus

Vom 19. bis zum 23. September 2020 findet zum vierten Mal in Folge die Sommerschule für junge Journalisten, organisiert von der KAS Albanien zusammen mit dem Departement für Journalismus und Kommunikation der Universität Tirana, mit dem aktuellen Fokus auf die COVID-19 Pandemie und die sich daraus ergebenen Herausforderungen für Journalisten, statt.

Workshop

Die langfristige Strategie des Verfassungsgerichtes und sein Aktionsplan 2020-2023

Workshop für die Entwicklung der Strategie und den Aktionsplan des Verfassungsgerichtes der Republik Albanien 2020-2023

Workshop

ausgebucht

Europa-Sommerschule 2020

Herausforderungen der Integration Albaniens in die Europäische Union

Vom 06.-09.Juli 2020 organisiert die Konrad Adenauer Stiftung in Zusammenarbeit mit dem European Center die „Europa-Sommerschule 2020“.

Diskussion

Polit/teach Academy

Një aktivitet i Fondacionit Konrad Adenauer dhe Qëndresës Qytetare

„Wir möchten Albanien wie ganz Europa“

Jozefina Topalli über 25 Jahre Demokratiebewegung in Albanien

In den letzten 25 Jahren ist Albanien von einer isolierten, kommunistischen Diktatur zu einem Land geworden, in dem es freie Wahlen gibt und das seit nunmehr sechs Jahren NATO-Mitglied ist. Die Albaner fühlen sich Europa sehr nah, berichtete die albanische Abgeordnete Jozefina Topalli in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Aber Albanien habe auch noch einiges an Arbeit vor sich, so zum Beispiel der Kampf gegen die Korruption und die Aufarbeitung der Diktatur.

Deutschlandseminar für Politikstrategen aus Albanien

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Opposition in der Demokratie: albanische Politikstrategen wollen effiziente Arbeitsstrukturen und Methoden bei der Vorbereitung politischer Kampagnen und Strategien in Deutschland kennenlernen. Zu diesem Zweck halten sich zwölf leitende Mitarbeiter des neu gegründeten "Albanian Center for Good Governance" und der oppositionellen Mitterechtspartei DP in Berlin auf, um im Gespräch mit Experten aus dem Bundestag, aus deutschen Thinktanks und insbesondere auch aus der Adenauer-Stiftung selber Expertise und Erfahrungen auszutauschen.

Studien- und Dialogprogramm für führende Politiker und Parlamentarier aus Albanien

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Im Rahmen eines vom Team Inlandsprogramme organisierten Besucherprogramms besucht diese Woche die o. g. Delegation in Begleitung von unserem Leiter des Auslandsbüros in Albanien, Dr. Thomas Schrapel, Berlin und Dresden.

„Nach-Mauer-Europa“ gemeinsam gestalten

Herman Van Rompuy hält vierte Europa-Rede

Der Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, hat sich in Berlin anlässlich der vierten Europa-Rede davon überzeugt gezeigt, dass Europa gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. Notwendig dafür seien weitere Reformanstrengungen in allen Mitgliedstaaten einschließlich den Nordländern. „Gemeinsam gestalten wir das `Nach-Mauer-Europa`“, rief Van Rompuy im Allianz Forum die 600 anwesenden Gäste auf.

Zur Professionalisierung der politischen Kommunikation in Albanien

Erfolgreiches Seminar organisiert von KAS, DW-Akademie und CIVITAS-Stiftung

Für die Festigung und Weiterentwicklung der Demokratie in Albanien ist der Abbau der Spannungen zwischen den verschiedenen Lagern von großer Bedeutung. Die stärkere Professionalisierung der Politischen Kommunikation könnte dazu ein guter Beitrag sein. Mehr ethische Standards bei den Medien und im Lager der Politik wären dabei sicher hilfreich. Zielsetzung der beiden Workshops war: Die Stärkung der praktischen Kompetenz der politischen Kommunikation und wechselseitiges Verständnis für die Rolle der Journalisten und der Politiker.

Albanien muss und will liefern

Parlamentspräsidentin spricht von „historischer Verantwortung“

Auch wenn für manch einen Albanien gefühlt etwas abseits Europas liegen mag, in Wahrheit ist die Hauptstadt Tirana nur eine Stunde Flugzeit von Rom, Istanbul, Athen oder Sarajevo entfernt. Etwas weiter, auch im übertragenen Sinn, ist der Weg nach Brüssel. Die Albaner bedauern das, befürworten doch laut einer Umfrage eindrucksvolle 96 Prozent einen EU-Beitritt.

Van Rompuy macht Europa Mut

800 Zuhörer im Pergamonmuseum bei erster Europa-Rede

Herman Van Rompuy, Präsident des Europäischen Rats, hat im Berliner Pergamonmuseum die erste Europa-Rede genutzt, um vor 800 Zuhörern für ein selbstbewusstes und starkes Europa zu werben.