Abteilung Agenda 2030

Publikationen zum Thema

Eine Hilfslieferung mit Impfstoff aus China erreicht den Flughafen in Damaskus, Syrien | Bild: reuters/Yamam al Shaar reuters/Yamam al Shaar
Ein zweischneidiges chinesisches Schwert
Chinas Entwicklungszusammenarbeit als Herausforderung und Chance
Blick in den Wald Oliver Henze / flickr / CC BY-ND 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/
Nachhaltige Waldbewirtschaftung
Eine nachhaltige Waldbewirtschaftung schützt die wichtigsten Ökosystemleistungen des Waldes und ermöglicht eine Anpassung an den Klimawandel
Ein Schiff wird im Abendlicht mit Containern beladen Jaxport / flickr / CC BY-NC 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/
Internationaler Handel im Kontext der Nachhaltigkeit
Ist der globale Handel heute schon besser als sein Ruf in Bezug auf Nachhaltigkeit? Darüber entscheidet das existierende und optimierbare Regelwerk
Sustainable Development Goals Vereinte Nationen
Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2021
Sind die Weichen richtig gestellt?
Klimaschutz global Olearys / flickr / CC BY 2.0 / creativecommons.org/licenses/by/2.0/
Klimaschutz made in Karlsruhe
Das Bundesverfassungsgericht als internationaler Trendsetter?
Bild Pixabay Biodiversität Wald Pixabay
Biodiversität und Soziale Marktwirtschaft
Wie eine wettbewerbsfähige Land- und Forstwirtschaft dem effektiven Artenschutz dienen kann
UNICEF Ethiopia UNICEF Ethiopia / flickr / CC BY-NC-ND 2.0
Soll und Haben – zum Stand der Pandemiebekämpfung am Weltgesundheitstag 2021
Mit ihrem Motto "Building a fairer, healthier world"
setzt sich die WHO für mehr Gerechtigkeit beim Zugang zur Gesundheitsversorgung ein
Landwirtschaft nachhaltiger gestalten Александр Катаржин / stock.adobe.com
Landwirtschaft nachhaltiger gestalten
Ein Plädoyer für die Agroforstwirtschaft
Dr. Gerd Müller Juliane Liebers/KAS
Nachhaltigkeit und Klimaschutz beginnen bei jedem Einzelnen
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller mahnt zum Umdenken
Animal Extinction Dirk van der Made / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0
Biodiversität fördern
Zwischen ökologischen Herausforderungen und ökonomischen Chancen
Eine Frau hilft einem Kind in einem Flüchtlingslager in Idlib eine Schutzmaske aufzusetzen. reuters
Die Pandemie als Trendwende?
Steigende humanitäre Bedarfe in Konfliktländern
Coverbild Klimapartnerschaften PublicDomainPictures, Pixabay
Klimapartnerschaften als Baustein einer strategischen Außenpolitik
In vielen Schwellenländern gibt es Potenzial, Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren. Klimapartnerschaften bieten sich hierbei als Instrument an

Mit der Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen 2015 die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) verabschiedet, die uns als Rahmen für eine nachhaltige Entwicklung dienen. Diskussionen darüber, wie wir die verschiedenen Bereiche unseres Zusammenlebens schützen und nachhaltig gestalten können, sind wichtige Fragestellungen, die mit der Agenda 2030 einhergehen.

Für die Konrad-Adenauer-Stiftung ergeben sich mit den Themen und Zielen der Agenda 2030 wichtige Überschneidungspunkte. Vor diesem Hintergrund knüpft die Abteilung Agenda 2030 an die Themen und Nachhaltigkeitsziele an und leistet durch Analyse und Beratung einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Debatte für eine nachhaltige Entwicklung.

Dazu gehört zum einen der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen als Lebensgrundlage und Wohlstandsvoraussetzung für heutige und künftige Generationen. Die Erderwärmung, die wachsende Weltbevölkerung und der Verlust an Biodiversität sind enorme Herausforderungen, auf die Politik und Wirtschaft Antworten finden müssen. Deshalb wirken wir an politischen Lösungen mit, die in Deutschland, Europa und weltweit eine moderne, verlässliche und kosteneffiziente Versorgung mit Energie, Wasser und Nahrung ermöglichen. Hierzu nehmen wir ganzheitlich und grenzübergreifend alle Bereiche in den Blick und berücksichtigen dabei nicht nur die unterschiedlichen Voraussetzungen einzelner Staaten und Regionen, sondern auch jene von Stadt und Land.

Interdisziplinäre Lösungen zu entwickeln und die multilaterale Zusammenarbeit zu stärken ist auch eine zentrale Herausforderung der globalen Gesundheit, einem weiteren Schwerpunktthema der Abteilung Agenda 2030. Das Gesundheitswesen weltweit zu fördern, ist eine Priorität der Bundesregierung. Mit unserer Arbeit tragen wir zur Vertiefung der Diskussion bei, wie Deutschland hier globale Verantwortung übernehmen kann.

Im Arbeitsbereich Entwicklungspolitik beschäftigen wir uns u.a. mit dem Thema Nachhaltigkeit in globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten. Unser Fokus richtet sich auf die Zielkonflikte im Spannungsfeld zwischen politischer Verantwortung, unternehmerischer Sorgfaltspflicht und wirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit. Wir leisten einen Beitrag zur aktuellen politischen Debatte über nachhaltigen Konsum und Produktion und verknüpfen diese mit Perspektiven unserer weltweiten Partnernetzwerke, die mit Hilfe unserer Auslandsbüros gepflegt werden.

Oliver Henze / flickr / CC BY-ND 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

Monitor

Nachhaltige Waldbewirtschaftung

von André Algermißen

Eine nachhaltige Waldbewirtschaftung schützt die wichtigsten Ökosystemleistungen des Waldes und ermöglicht eine Anpassung an den Klimawandel
Wälder sind Erholungsgebiete, stellen vielfältige Ökosystemleistungen zur Verfügung und gelten als bedeutender Wirtschaftsfaktor mit diversen Einkommensmöglichkeiten. Der Zustand unserer Wälder ist aber besorgniserregend: Stürme, Waldbrände, Borkenkäferbefall und die Dürren der letzten Jahre haben ihnen zugesetzt. Wie kann nun eine nachhaltige Waldbewirtschaftung vor dem Hintergrund gestiegener Erwartungen an den Umwelt- und Klimaschutz aussehen?
Olearys / flickr / CC BY 2.0 / creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Monitor

Klimaschutz made in Karlsruhe

von Katja Gelinsky

Das Bundesverfassungsgericht als internationaler Trendsetter?
Selten hat eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts international derartige Aufmerksamkeit erregt wie der Karlsruher Klimabeschluss. Zur Sicherung künftiger Freiheit muss der deutsche Staat eine international ausgerichtete Klimaschutzpolitik mit dem Ziel der Klimaneutralität betreiben. Internationale Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaabkommen und wissenschaftliche Erkenntnisse des Weltklimarates IPCC spielen für die Klimaschutzverpflichtungen des Karlsruher Gerichts eine zentrale Rolle.
Jaxport / flickr / CC BY-NC 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

Monitor

Internationaler Handel im Kontext der Nachhaltigkeit

von Jan Cernicky

Ist der globale Handel heute schon besser als sein Ruf in Bezug auf Nachhaltigkeit? Darüber entscheidet das existierende und optimierbare Regelwerk
Das Konzept Nachhaltigkeit umfasst auf ganzheitliche Art und Weise die Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales. Auch Internationaler Handel kann kaum getrennt von Fragen der Nachhaltigkeit betrachtet werden. Wenn die Auswirkungen räumlich auf lokaler, regionaler und globaler Ebene betrachtet werden, erscheint Internationaler Handel mit dem Fokus auf die soziale und ökologische Dimension in der Summe vorteilhaft, mit Blick auf die ökologische Dimension besteht allerdings Handlungsbedarf.
UNICEF Ethiopia / flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Monitor

Soll und Haben – zum Stand der Pandemiebekämpfung am Weltgesundheitstag 2021

von Martina Kaiser

Mit ihrem Motto "Building a fairer, healthier world"
setzt sich die WHO für mehr Gerechtigkeit beim Zugang zur Gesundheitsversorgung ein
Die Corona-Pandemie bisher über 2,8 Mio. Menschen das Leben gekostet, über 131 Mio. Menschen haben sich mit dem Virus infiziert. Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Krise werden nach Schätzungen der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds immens sein.
Vereinte Nationen

Monitor

Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2021

von Gisela Elsner, Sabina Wölkner

Sind die Weichen richtig gestellt?
Die Fortschreibung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (DNS) wurde am 10. März 2021 veröffentlicht und kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt. Das Schlüsseldokument für Deutschlands Nachhaltigkeitspolitik muss sich daran messen lassen, ob unter Pandemie-Bedingungen die Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) bis 2030 noch gelingen kann.

Leitung

Team

Teammitglied

Veronika Ertl

Veronika Ertl bild

Referentin Entwicklungspolitik

veronika.ertl@kas.de +49 30 26996-3821
Teammitglied

André Algermißen

Algermissen, Andre

Referent Klima, Landwirtschaft und Umwelt

andre.algermissen@kas.de +49 30 26996-3945
Teammitglied

Gisela Elsner

Gisela  Elsner kas

Referentin Grundsatzfragen Nachhaltigkeit

Gisela.Elsner@kas.de +49 30 26996-3759
Teammitglied

Sabine Lenz

Sekretärin/Sachbearbeiterin

sabine.lenz@kas.de +49 30 26996-3282 +49 30 26996-53282
Teammitglied

Simone Hiller

Simone Hiller bild

Sekretärin / Sachbearbeiterin

simone.hiller@kas.de +49 (0)30-26996-3723 +49 (0)30-26996-53723
Teammitglied

Soledad Alvarez-Woischnik

Soledad Alvarez-Woischnik kas

Sekretärin/Sachbearbeiterin

soledad.alvarez-woischnik@kas.de +49 30 26996 - 3903