Abteilung Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Kurzum zum dritten Ökumenischen Kirchentag

Digitale Ökumene als Möglichkeit

Der diesjährige ÖKT findet nahezu digital statt. Die Kirchen hatten bereits vergangenes Jahr digitale Erfahrungen gesammelt, aber einen Kirchentag per Bildschirm gab es noch nicht.
Mehr erfahren
Video

Ökumene weltweit

Anlässlich des dritten Ökumenischen Kirchentages blicken wir mit unserem Video in die Welt und fragen internationale Würdenträger, wie es um die Ökumene bestellt ist.
Mehr erfahren
Gemeinsam vereinsamt?

Einsamkeit als gesamtgesellschaftliche Herausforderung

Eine Analyse des Positionspapiers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ansätze anderer Parteien und Strategien europäischer Länder zur Bekämpfung von Einsamkeit.
Mehr erfahren

Streit um den (politischen) Islam

Anmerkungen zu Begrifflichkeiten und Zuordnungen im Spannungsfeld zwischen Religion und Politik
Mehr erfahren
Frühkindliche Bildung

Empfehlungen für die Kita-Politik der Zukunft

Die flächendeckende Schließung von Kitas zeigt, wie bedeutend sie sind. Im Bereich der frühkindlichen Bildung hat sich einiges getan, aber noch immer nicht genug.
Mehr erfahren
Informationen & Recherchen

Vom Zuwanderungsgesetz zum Migrationspaket

15 Jahre aktive Einwanderungspolitik und Integrationspolitik als bundespolitisches Handlungsfeld in Deutschland
Mehr erfahren
Zum Recht auf Sterben und den Folgen

Wie Politik und Gesellschaft mit Sterbewünschen und Suizidbeihilfe umgehen könnten

Der Ethikrat befasst sich bald mit Suizidbeihilfe, nachdem das BVerfG den § 217 StGB für nichtig erklärt hatte. Wir beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.
Mehr erfahren
Meta-Studie über Wünsche, Sehnsüchte und Ängste der Jungen

Generation friedliche Revolution - Jugend 2020

Wie gut kennen wir junge Menschen von heute? Was sind ihre Wünsche, Sehnsüchte und Ängste? Unsere Studie bietet ein pointiertes Bild über junge Menschen in Deutschland.
Mehr erfahren

Unser Selbstverständis

Der gesellschaftliche Zusammenhalt in Deutschland ruht auf vielen Säulen. Doch die Sorge um diesen Zusammenhalt wächst: Globalisierung und Digitalisierung, demographischer Wandel und Migration und damit verbunden die zunehmende Vielfalt von Lebensentwürfen und Wertorientierungen werfen die Frage auf, was uns prägt und was uns eint.

Auf diese Frage mit Analyse und Beratung eine Antwort zu finden, ist wichtiger Bestandteil der Aufgabe der Konrad-Adenauer-Stiftung, um den gesellschaftlichen und politischen Diskurs zu begleiten.

Die Abteilung Gesellschaftlicher Zusammenhalt will durch Analyse, Debatte und Beratung in drei Richtungen Antworten auf diese Frage geben.

Die Voraussetzungen für gelingenden gesellschaftlichen Zusammenhalt werden in der Familien-, Jugend- und Bildungspolitik gelegt. In Familien übernehmen Menschen füreinander Verantwortung. In Kindergärten, Schulen, Universitäten und Ausbildungsstätten erwerben junge Menschen nicht nur Bildung und Fachwissen, sondern auch die Grundlagen gesellschaftlichen Denkens und Handelns.

Diese Grundlagen finden sich für viele Menschen aber auch im Glauben. Christentum und Judentum haben unser Land für viele Jahrhunderte geprägt. Die Kirchen stiften zusammen mit den jüdischen und islamischen Religionsgemeinschaften Wertorientierung und Identität. Ungeachtet der Säkularisierung ist die Bedeutung religiöser Überzeugungen für den Zusammenhalt der Gesellschaft ungebrochen. Gerade angesichts neuer religiöser Vielfalt ist Religionspolitik eine Zukunftsaufgabe.

Die Zukunft unseres Landes wird aber auch und nicht zuletzt von einer gelingenden Migrations- und Integrationspolitik bestimmt. Die Zahl der Menschen, die weltweit in Bewegung sind, wächst. Deutschland braucht qualifizierte Einwanderung. Eine erfolgreiche Einwanderungs- und Integrationspolitik, die die Rechte, Interessen, Hoffnungen und Sorgen von Ankommenden und Einheimischen berücksichtigt, ist daher unumgänglich. Gerade hier entscheidet sich eine der politischen Kernfragen der Gegenwart: wie lässt sich der gesellschaftliche Zusammenhalt stärken?

Publikationen zum Thema

Religionsfreiheit Magicbowls / Pexels; PeopleImages, rclassenlayouts, Madzia71, MarioGuti / istockphoto.com, Rumman Amin, Timur Kozmenko / Unsplash
Einsatz für Religionsfreiheit – gestern, heute, morgen
Interviews mit Expertinnen und Experten aus Politik und Zivilgesellschaft
Schüler im Stuhlkreis Monkey Business/AdobeStock
Konfrontative Religionsausübungen von muslimischen Schülerinnen und Schülern
Problemlagen und Handlungsmöglichkeiten
Empfang beim Katholikentag in Münster
Digitale Ökumene als Möglichkeit
Der 3. Ökumenische Kirchentag findet vom 13.–16.5.2021 unter dem Motto „Schaut hin" (Mk 6,38) statt
Ökumene weltweit, ÖKT 2021 | Quelle: kas kas
Ökumene weltweit
Dieses Video ist ein Beitrag der Konrad-Adenauer-Stiftung anlässlich des 3. Ökumenischen Kirchentages
Generation friedliche Revolution - Jugend 2020 kas
Generation friedliche Revolution - Jugend 2020
Meta-Studie über Wünsche, Sehnsüchte und Ängste der Jungen
Altes Eisen oder mitten im Leben? Elena_Garder / istockphoto
Altes Eisen oder mitten im Leben?
Lebenslagen, Lebensereignisse und Lebenspläne älterer Menschen in Deutschland
Anja Karliczek Juliane Liebers
Das Ziel deutscher Bildungspolitik: „Wir brauchen Spitzenleistung in der Breite“
Bildungsministerin Anja Karliczek diskutierte in Berlin mit Fachleuten die Vorschläge einer Expertengruppe der Adenauer-Stiftung für eine bessere Bildungspolitik
„Herausforderung digitale Schule“
„Herausforderung digitale Schule“
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz bei einer Pressekonferenz nach dem 13. Integrationsgipfel Reuters / POOL New
Übersehene Fortschritte – Polarisierte Debatte um den 13. Integrationsgipfel
Gemeinsam einsam Header-Bild shutterstock / Jorm S
Gemeinsam vereinsamt? – Einsamkeit als gesamtgesellschaftliche Herausforderung
Analyse des Positionspapiers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ansätze anderer Parteien und Strategien europäischer Länder zur Bekämpfung von Einsamkeit
Leitung

Dr. Andreas Jacobs

Dr

Leiter Gesellschaftlicher Zusammenhalt

andreas.jacobs@kas.de +49 (0)30 26996 3744

Sprachen: Deutsch English العربية Français Ελληνικά

Teammitglied

Patricia Ehret

Portrait

Kirchen und Religionsgemeinschaften

patricia.ehret@kas.de +49 030 26 996 3784 +49 030 26 996 3551

Sprachen: English Español

Richard Ottinger

Richard Ottinger (2021)

Referent Internationaler Religionsdialog

richard.ottinger@kas.de (0)30 26996 - 3446

Sprachen: Deutsch

Dr. Annette Ranko

Dr

Integrationspolitik

annette.ranko@kas.de +49 30 26 996 3457

Sprachen: Deutsch English Français العربية

Dr. La Toya Waha

Dr. La Toya Waha

Referentin für "Flucht und Migration"

latoya.waha@kas.de +49 30 26996-3825

Sprachen: Deutsch English தமிழ்

Selma Belshaku-Honstein

Belshaku-Honstein, Selma

Sekretärin/Sachbearbeiterin

selma.belshaku-honstein@kas.de +49 30 26996-3919

Sprachen: Deutsch English Italiano Shqiptar

Kerstin Haacks

Sprachen: Deutsch

Ira Tsiflidis

Sachbearbeiterin

ira.tsiflidis@kas.de +49 30 26996 3273

Sprachen: Deutsch