Abteilung Internationale Politik und Sicherheit

Für Europa ergibt sich aus der revisionistischen Politik Russlands der vergangenen Jahre, dem militärischen Aufstieg Chinas, der politischen Instabilität in der benachbarten MENA-Region und dem gestiegenen Potential terroristischer Organisationen eine sicherheitspolitische Situation, wie sie in den letzten drei Jahrzehnten nicht mehr gegeben war. Auch durch die militärische Schwerpunktverlagerung der USA nach Asien und die eingeschränkte sicherheitspolitische Handlungsfähigkeit der Europäer, die sich durch den Austritt Großbritanniens aus der EU noch verschärfen wird, erwachsen weitere Herausforderungen.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung beobachtet, diese globalen sicherheitspolitischen Entwicklungen zu beobachten und an der Gestaltung der deutschen Politik zu diesem Thema beratend mitzuwirken.

Die Abteilung Internationale Politik und Sicherheit befasst sich mit Deutschlands Außen- und Sicherheitspolitik. Hierbei hat sie sowohl einen Blick auf die internationale Rolle der Bundesrepublik in der Europäischen Union, der NATO und den Vereinten Nationen, als auch auf die europäische Bedrohungslage durch Terrorismus und die Strukturen der inneren Sicherheit in Deutschland und der EU.

Konkret behandelt die Abteilung mit besonderem Fokus die politischen, kulturellen und industriellen Dimensionen der Debatte einer „Armee der Europäer“, die Rolle Deutschlands im VN-Sicherheitsrat sowie bestimmte Querschnittsthemen wie „Sicherheit und Gesundheit“, „Sicherheit und Klima“, „Cybersicherheit“ und „Zukunft der Kriegführung“.

Die Bedrohung Europas durch internationale Terrororganisationen und innereuropäische extremistische Strömungen sind weitere Arbeitsfelder. Im Kontext dieser Bedrohungslage beschäftigen wir uns mit deutschen und europäischen Strategien zur Terrorismusbekämpfung, Deradikalisierung und Gewaltprävention. Die Sicherheitsarchitektur Deutschlands und Europas sowie die föderale und intereuropäische Kooperation von Polizeibehörden und Nachrichtendiensten spielen hierbei eine herausgehobene Rolle.

Die „Adenauer-Konferenz“ zu außen- und sicherheitspolitischen Themen und die Arbeitskreise der Konrad-Adenauer-Stiftung, „Junge Außenpolitiker“ und „Terrorismus und Innere Sicherheit“, sind wichtige Bestandteile der Arbeit dieser Abteilung.

Leitung

Leitung

Nils Wörmer

Nils Wörmer bild

Leiter Internationale Politik und Sicherheit

Nils.Woermer@kas.de +49 30 26996-3802

Team

Teammitglied

Daniela Braun

Daniela Braun bild

Außen- und Sicherheitspolitik

daniela.braun@kas.de +49 30 26996-3399
Teammitglied

Paruvana Fiona Ludszuweit

Portrait

Europäische Sicherheitspolitik

+49 30 26996 3885 +49 30 26996 53885
Teammitglied

Philipp Dienstbier

Philipp Dienstbier bild

Referent für Transatlantische Beziehungen

philipp.dienstbier@kas.de +49 30 26996-3372 +49 30 26996-53372
Teammitglied

Steven Bickel

Steven Bickel

Referent für Innere Sicherheit

steven.bickel@kas.de +49 30 26996-3927
Teammitglied

Johannes Wiggen

Referent für Cybersicherheit

johannes.wiggen@kas.de
Teammitglied

Christin Hesse

Christin  Hesse bild

Fremdsprachensekretärin

Christin.Hesse@kas.de +49 30 26996 3855 +49 30 26996 3490
Teammitglied

Luise Gebhardt

Luise Gebhardt

Sekretärin / Sachbearbeiterin

luise.gebhardt@kas.de +49 - (0)30 - 26996 3904