Seminar

“Neue Strategien für die Ausbildung politischer Führungskräfte”

Am Samstag, den 19. November, wurde das erste Seminar zum Thema „Neue Strategien für die Ausbildung politischer Führungskräfte in der Metropolregion Buenos Aires“ durchgeführt.

Details

Das Seminar, an dem 100 politische Führungskräfte mit christlich-humanistischem Hintergrund aus der Stadt Buenos Aires und aus den 12 Kommunen im Großraum Buenos Aires teilnahmen, wurde gemeinsam von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), der Asociación Civil de Estudios Populares (ACEP), dem Netzwerk für politische Entwicklung (REDEPO) und dem Nationalen Netzwerk der Laien organisiert.

Im Rahmen der Hauptkonferenz referierte Daniel Arroyo, ehemaliger Minister für Soziale Entwicklung der Provinz Buenos Aires, über die „Bedeutung der Sozialen Frage für einen neuen Führungsstil“. Dr. Bernd Löhmann (Leiter des Auslandsbüros der KAS in Argentinien), Oscar Ensinck (Vorsitzender von ACEP), Javier Antonietti (Koordinator von REDEPO), Justo Carbajales (Koordinator des Nationalen Netzwerks der Laien) sowie Cecilia Tavano und Hernán Taparie (Mitglieder im Gemeinderat von Lomas) sprachen in ihren Beiträgen über die Bildung von Netzwerken politischer Führungskräfte, die für eine umfassenden Entwicklung von zentraler Bedeutung ist. Die Arbeitsgruppen kamen im Laufe des Tages zu der Einschätzung, dass darüber hinaus auch Netzwerke von Jugendlichen, Familien, Arbeitnehmern und anderen gesellschaftlichen Gruppen notwendig sind, um eine umfassende Entwicklung zu ermöglichen.

Außerdem stellte das Zentrum für die Beobachtung der Politischen Teilhabe in der Metropolregion Buenos Aires im Rahmen des Seminars seine Arbeit vor.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Buenos Aires, Argentinien

Kontakt

Dr. Bernd Löhmann

Dr

Chefredakteur "Die Politische Meinung"

bernd.loehmann@kas.de +49 30 26996-3603
Betania 1
Betania 3
Betania 2 v_1

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Argentinien