Buchpräsentation

30 Jahre nach der Rückkehr zur Demokratie

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und das Centro para la Apertura y el Desarrollo de América Latina (CADAL) laden am 5. Dezember 2013 zur Präsentation des Buches „Un Balance Político a 30 años del Retorno a la Democracia en Argentina”.

Details

„Es ist kein leichtes Unterfangen 30 quasi ziellose Jahre voller Turbulenzen und Komplexität zusammenzufassen. Die hier präsenten Autoren haben sich trotzdem dieser Aufgabe gestellt in der Hoffnung, der Leser möge sich in den Seiten dieses Buches verlieren und in die Materie der Demokratisierung eindringen“, so ein Auszug aus dem Prolog von „Un Balance Político a 30 años del retorno a la democracia en Argentina”.

Die Autoren Luis Albert Romero, Graciela Fernández Meijide, Daniel Sabsay, Marcos Navaro, Carlos Fara, Fernando Ruiz und Gabriel Palumbo erstellten zusammen mit Vicente Palermo ein Buch über die Rückkehr zur Demokratie in Argentinien seit 1983. Die einzelnen Kapitel behandeln Themen wie Menschenrechte, Konstitutionalismus, Wahlmechanismen, Journalismus und Medien. Das Buch baut auf einer gleichnamigen Seminarreihe auf, die in diesem Jahr von der Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und CADAL veranstaltet wurde.

Die Teilnahme an der Buchvorstellung ist kostenlos, die Plätze sind jedoch begrenzt. Jeder Teilnehmer erhält ein kostenloses Exemplar des vorgestellten Buches. Die Einschreibung erfolgt über: eventos@cadal.org.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Mediateca de la Alianza Francesa

Publikation

Eine Bilanz auf 120 Seiten: 30 Jahre nach der Rückkehr zur Demokratie in Argentinien
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Kristin Wesemann

Dr

Leiterin Strategie und Planung

kristin.wesemann@kas.de +49 30 26996-3803
30 Jahre nach der Rückkehr zur Demokratie KAS

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Argentinien