Gespräch

Experten analysieren die Wahlberichterstattung in Argentinien

Gesprächsrunde für Journalisten

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. organisiert mit dem Centro para la Información Ciudadana am 3. Oktober einen Gesprächsvormittag für Journalisten.

Details

Am 3. Oktober veranstalten die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Argentinien und das Centro para la Información Ciudadana eine Gesprächsrunde für Journalisten. Gemeinsam analysieren sie die Berichterstattung vor den Wahlen im Oktober. Der Ideenaustausch und Dialog stehen im Mittelpunkt dieses Vormittags. Wie kann die Wahlberichterstattung in Argentinien verbessert werden? Woher bezieht man sichere Information? - Diese Fragen stellen sich die Journalisten und Teilnehmer der Diskussionsrunde. Der Redner der der Veranstaltung ist Carlos Fara, Spezialist für Meinungsforschung, politische Kampagnen und Kommunikationsstrategien, erwartet.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Argentinien arbeitet seit einigen Jahren mit dem Centro para la Información Ciudadana zusammen. Gemeinsam veranstalten sie regelmäßig Diskussionsrunden, um den Dialog unter Journalisten zu stärken und die Qualität der Berichterstattung in Argentinien zu verbessern.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

geschlossene Veranstaltung

Referenten

  • Carlos Fara
    • Spezialist für Meinungsforschung
      • politische Kampagnen und Kommunikationsstrategien.
        Kontakt

        Dr. Kristin Wesemann

        Dr

        Leiterin Strategie und Planung

        kristin.wesemann@kas.de +49 30 26996-3803