Diskussion

Politische Perspektiven für 2014

Das neue Szenario nach der Machtverschiebung im Kongress

Das Centro para la Apertura y el Desarrollo de América Latina (CADAL) und die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. laden am 19. Dezember zu einem Diskussionsabend mit dem bekannten Politikberater Carlos Fara.

Details

Der Ausgang der argentinischen Parlamentswahlen am 27. Oktober ist im Land kontrovers diskutiert worden. Die Niederlage, die die Regierungspartei Frente para la Victoria (FPV-Siegesfront) hinnehmen musste, hat zu einer Machtverschiebung im Kongress und dem Senat geführt. Am 10. Dezember wurden die neuen Abgeordneten vereidigt und nahmen ihre Sitze ein. Nun stellt sich die Frage, wie und ob die gestärkten Oppositionsparteien zusammen arbeiten werden.

Carlos Fara, Politologe und Meinungsforschungsspezialist, zählt zu den zehn führenden Politikberatern Lateinamerikas. Der Experte wird an diesem Abend über das neue politische Szenario in Argentinien sprechen und einen Ausblick auf das Jahr 2014 geben.

Sie können sich unter folgender E-Mail Adresse für die Veranstaltung anmelden:

eventos@cadal.org

Alle Teilnehmer erhalten ein Exemplar von „Un balance político a 30 años de democracia en la Argentina“. Das Buch ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen CADAL und der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Camera de Comercio Suizo Argentina - Leandro N. Alem 1074 piso 10

Kontakt

Dr. Kristin Wesemann

Dr

Leiterin Strategie und Planung

kristin.wesemann@kas.de +49 30 26996-3803