Veranstaltungen

Online-Seminar

Bürgerbeteiligung

in der Justizverwaltung

Am Freitag, den 30. Juli wird die Ministerin für Regierung und Justiz der Provinz Entre Ríos, Rosario Romero, um 22 Uhr deutsche Zeit einen Vortrag über die Rolle der Bürger in der Verwaltung der Justiz auf spanischer Sprache halten.

Online-Seminar

Digitale Identität

Verwalten des Internetauftritts

Am Freitag, den 30. Juli veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation Infociudadana und der Katholischen Universität Argentiniens (UCA) ein Onlineseminar um 17 Uhr deutsche Zeit über digitale Identität.

Buchpräsentation

Journalismus, Demokratie und Pandemie

in Argentinien und Lateinamerika

Am Mittwoch, den 28. Juli wird um 21 Uhr deutsche Zeit das neue Buch von Fernando Ruiz über Journalismus und Demokratie vorgestellt.

Online-Seminar

Eröffnung der Weiterbildung über öffentliche Verwaltung

in Argentinien

Am Donnerstag, den 15. Juli beginnt um 20 Uhr deutsche Zeit das 12-teilige Seminar über öffentliche Verwaltung, das die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation Hacemos organisiert.

Online-Seminar

Wirtschaft, Entwicklung und Produktivität

Föderaler Dialog

Am Donnerstag, den 15. Juli wird um 18 Uhr argentinische Zeit eine Debatte über Wirtschaft, Entwicklung und Produktivität in Argentinien stattfinden. Diese wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit ihrem Projektpartner ACEP ausgerichtet.

Online-Seminar

Politikanalyse

Onlinekurs

Zwischen dem 13. Juli und 6. August veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit den argentinischen Nichtregierungsorganisationen ACEP und ICES einen Onlinekurs über Politikanalyse.

Online-Seminar

Verhandlung als Agenda-Setting-Strategie

Onlinekurs

Am Dienstag, den 6. Juli beginnt der Onlinekurs über Verhandlung als Instrument des Agenda-Settings, den die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit ihrem Projektpartner ACEP organisiert.

Online-Seminar

Zeitzeugengespräch

mit einem Holocaustüberlebenden

Am Freitag, den 25. Juni findet um 21 Uhr deutsche Zeit ein Zeitzeugengespräch auf spanischer Sprache über das Grauen des Holocausts statt. Dabei wird der Überlebende Pedro Kalb referieren.

Online-Seminar

Bessere Politik durch bessere Verwaltung

Föderaler Dialog

Am Dienstag, den 15. November um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine weitere Onlinekonferenz der Veranstaltungsreihe über Föderalismus stattfinden, die die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit ihrem Projektpartner ACEP in spanischer Sprache veranstaltet.

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

“4 Prozentpunkte Wirtschaftswachstum und 20 Prozent Inflation 2017”

Viertes Forum von ACDE

Am 20. September fand das vierte Forum der Vereinigung Christlicher Unternehmensführer (ACDE) in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung statt. Dabei referierte der ehemalige argentinische Staatssekretär im Wirtschaftsministerium für Koordination und Planung Orlando Ferreres.

Frühstück für den akademischen und politischen Austausch: die informelle Arbeit

Das Frühstück das von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Fachschaft für Politik und Regierung der Fakultät für Sozialwissenschaften der Katholischen Universität Argentiniens organisiert wurde, fand am 24. August statt.

Die Neupositionierung Argentiniens im internationalen Kontext

Am Donnerstag, 25. August 2016 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Arbeitsfrühstück über die internationalen Beziehungen Argentiniens. Es referierte Fulvio Pompeo, Außen- und Sicherheits-berater für strategische Angelegenheiten von Präsident Macri.

Abschluss des Seminars über Sicherheitspolitikmanagement

Am Freitag, den 29. Juli 2016 ging die Seminarreihe zum Thema Sicherheitspolitikmanagement zu Ende. Dieses hatten die Polizeischule der Katholischen Universität Argentiniens (UCA) und die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien (KAS) organisiert. Die Veranstaltung jährte sich dieses Jahr zum vierten Mal und es nahmen 36 Personen aus dem Sicherheitssektor und der öffentlichen Verwaltung daran teil

Zeitzeugenbericht von Myriam Kesler

Den Studenten der pädagogischen Hochschule “Santa Ana y San Joaquin“ berichtete Myriam Kesler am 9. August 2016 von ihren ersten Lebensjahren, die vom Zweiten Weltkrieg und der Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten überschattet worden waren. Sie versuchte den Schülern die tiefgreifende Bedeutung des Geschehenen zu vermitteln und die Wichtigkeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Diplomkurs in Salta

Am 22. Juli 2016 begann in Salta das Seminar zur Stärkung der lokalen und regionalen Entwicklung.

Buchpräsentation "Periodismos Argentinos"

In Anwesenheit der Autorin Adriana Amado, wurde am 26. Juli 2016 das Buch “Periodismos Argentinos” im Büro der Konrad Adenauer Stiftung vorgestellt.

Zeitzeugenbericht von Hélène Gutkowski

Den Schülern der Sekundarschule “Santa Ana y San Joaquin“ berichtete Hélène Gutkowski am 14. Juli 2016 von ihren ersten Lebensjahren, die vom Zweiten Weltkrieg und der Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten überschattet worden waren. Sie versuchte den Schülern die tiefgreifende Bedeutung des Geschehenen zu vermitteln und die Wichtigkeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Universidad del Salvador – Vortragsreihe “Bildung für Entwicklung“

Am 6. Juli fand zum fünften Mal die Vortragsreihe “Bildung für Entwicklung” an der Universidad del Salvador (USAL) in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien statt. Eloy Patricio Maella, Professor der Universität und Koordinator des Expertenkreises für Bildung, Ethik und Entwicklung eröffnete die Veranstaltung.

Veranstaltung des Seminars „Die Wiedereinführung Argentiniens in die regionale und internationale Politik“

Vom 14. bis 30. Juni fand die vierwöchige Seminarreihe „Die Wiedereinführung Argentiniens in die regionale und internationale Politik“ statt. Sie wurde gemeinsam von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Zentrum für die Öffnung und Weiterentwicklung Lateinamerikas (CADAL) organisiert. Das Thema der ersten Veranstaltung war „Die Rolle Argentiniens in einem neuen globalen Kontext: Kriege, Flüchtlinge, Terrorismus“.