Veranstaltungen

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Online-Seminar

Umfragen: ihre Rolle und Bedeutung für Wahlkampagnen

Onlineseminar

Am Freitag, den 11. Dezember um 17 Uhr argentinische Zeit wird die Beraterin Shila Velker einen Vortrag in spanischer Sprache über Meinungsumfragen und ihre Bedeutung für die Wahlkampagnen halten.

Online-Seminar

Digital Governance und Daten

Onlineseminar

Am 3. und 10. Dezember 2020 um 18:30 Uhr argentinische Zeit veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Modernisierungsverband der Partei PRO ein Onlineseminar über digital governance und Daten.

Buchpräsentation

Öffentliche Verwaltung und digitale Revolution

Buchvorstellung

Am Mittwoch, den 25. November um 14 Uhr deutsche Zeit wird das Buch über öffentliche Verwaltung im Angesicht der Revolution 4.0, das die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit Dr. Santiago Bellomo und Dr. Oscar Oszlak herausgibt, via Zoom vorgestellt werden.

Presentación de la encuesta "La opinión pública argentina sobre política exterior y defensa 2015" por CARI

El Consejo Argentino para las Relaciones Internacionales (CARI) presentó el día martes 15 de diciembre la encuesta arriba mencionada.

Frühstücksforum mit Sergio Berenzstein bei ACDE

Thema: Die kommende Regierung Argentiniens

Am Dienstag, den ersten Dezember, hatten ACDE (Asociación Cristiana de Dirigentes de Empresa) und die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien zu einem Gesprächsforum über die kommende Regierung in Argentinien eingeladen.

Altbundespräsident Christian Wulff trifft Mauricio Macri und Parlamentarier der Regierungspartei PRO in Buenos Aires

Heute beginnt die Amtszeit des neuen argentinischen Präsidenten Mauricio Macri. Die Liste der hochrangigen internationalen Gäste ist lang.

"Warum wir tun, was wir tun"

Buchpräsentation der Jóvenes Pro in Paraná

Vergangenen Freitag präsentierten die Jóvenes Pro in Paraná ihre Publikation Por qué hacemos lo que hacemos (Warum wir tun, was wir tun), die 29 Zeugnisse junger Politikaktivisten und ein Vorwort des neugewählten Präsidenten Mauricio Macri enthält.

Präsentation des IDD-LAT

Índice de Desarrollo Democrático de América Latino

Zu Beginn des Monats präsentierte Jorge Arias den Demokratieindex Lateinamerika 2015 (IDD-LAT) in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Buenos Aires. Dieser wird jedes Jahr veröffentlicht, um einen statistischen Überblick über die demokratische Entwicklung und die Formen des sozialen und politischen Wandel in den Ländern Lateinamerikas zu erhalten.

Präsentation "Plan Belgrano"

Am Dienstag, den 1. Dezember 2015, fand die Präsentation des „Plan Belgrano“ statt. Organisiert haben die Konferenz die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und die Stiftung Pensar. Das für die nächsten vier Jahre vorgesehene Programm hat insbesondere die infrastrukturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Nordens Argentiniens zum Ziel.

Runder Tisch über die “Weder…noch“

Über die, die weder arbeiten noch lernen bzw. studieren, sprachen Forscher, Professoren, Politiker und Vertreter von Nichtregierungsorganisationen beim runden Tisch, die die Konrad Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Katholischen Argentinischen Universität (UCA) organisiert hatte. Die Veranstaltung fand am 17. Oktober 2015 in Buenos Aires statt.

"Die größte Herausforderung ist es ein einheitliches Argentinien zu erreichen"

Das letzte Arbeitsfrühstück organisiert von den Jóvenes PRO und der Konrad-Adenauer-Stiftung fand am Mittwoch, den 18. November 2015, in unserem Büro statt. Moderiert wurde das Event wie immer von der Abgeordneten Cornelia Schmidt-Liermann. Bei diesem Arbeitsfrühstück durften wir uns über die Teilnahme von Pablo Tonelli freuen, welcher als Anwalt und Abgeordneter für die Partei PRO tätig ist.

Abschluss des Seminars über „Gestaltung der Kommunalpolitik“ in Santiago del Estero

Am 13. November 2015 endete das Seminar, das die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation ACEP und der Katholischen Universität Santiago del Esteros (UCSE) organisiert hatte. Einige Arbeitsgruppen stellten dabei ihre Ergebnisse vor. Außerdem überreichten die Organisatoren die Teilnehmerurkunden.

„Good Bye Lenin“

Die Erfahrungen mit dem Sozialismus in Mittel- und Osteuropa zwischen 1917 und 1989

Die Vortragsreihe „Good Bye Lenin“ beschäftigt sich mit den historischen Hintergründen, den Transformationsprozessen und den Lebenswirklichkeiten der ehemaligen Teil- und Satellitenstaaten der Sowjetunion. Dr. Kristin Wesemann, Repräsentantin der Konrad-Adenauer-Stiftung sprach neben weiteren hochrangigen Gästen über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Sozialismus und das Leben in einem sowjetischen Satellitenstaat.