Veranstaltungen

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Online-Seminar

Umfragen: ihre Rolle und Bedeutung für Wahlkampagnen

Onlineseminar

Am Freitag, den 11. Dezember um 17 Uhr argentinische Zeit wird die Beraterin Shila Velker einen Vortrag in spanischer Sprache über Meinungsumfragen und ihre Bedeutung für die Wahlkampagnen halten.

Online-Seminar

Digital Governance und Daten

Onlineseminar

Am 3. und 10. Dezember 2020 um 18:30 Uhr argentinische Zeit veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Modernisierungsverband der Partei PRO ein Onlineseminar über digital governance und Daten.

Buchpräsentation

Öffentliche Verwaltung und digitale Revolution

Buchvorstellung

Am Mittwoch, den 25. November um 14 Uhr deutsche Zeit wird das Buch über öffentliche Verwaltung im Angesicht der Revolution 4.0, das die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit Dr. Santiago Bellomo und Dr. Oscar Oszlak herausgibt, via Zoom vorgestellt werden.

"Ein kurzer Sommer"

In diesem Jahr finden am 27. Oktober die Parlamentswahlen statt. Um deren Ausgangslage und ihre Folgen beurteilen zu können veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. gemeinsam mit ACEP ein Diskussionsforum.

Die Wahlen und die Journalisten – eine besondere Beziehung

Am 3. Oktober organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und das Centro para la Información Ciudadana (CIC) einen Gesprächsvormittag für Journalisten.

Diskussionsabend mit Lic. Magalí Giovanelli Petito zum "Tag des Diplomaten"

In Zeiten der Globalisierung ist der Dialog zwischen Ländern unabdingbar geworden. Hierbei nehmen Diplomaten eine tragende Rolle ein. In einer Welt, in der die Grenzen immer offener werden, ist ihre Aufgabe nicht nur, das Land zu repräsentieren, sondern sie sind oft auch Mittelsmänner für den Frieden.Anlässlich des „Tages des Diplomaten“ organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und die Junge Gruppe des Consejo Argentino para las Relaciones Internacionales (CARI) am 3. Oktober 2013 einen Diskussionsabend zur Rolle junger Diplomaten.

Buchpräsentation "El voto joven y los nuevos desafíos electorales en Argentina"

Am 20. September stellten ACEP Salta (Asociación Civil Estudios Populares) und die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Argentinien das Buch “El voto joven y los nuevos desafíos electorales en Argentina” vor.

„Es gibt nicht 'die eine' Wahrheit“

SERIE “30 JAHRE NACH RÜCKKEHR ZUR DEMOKRATIE – EINE BILANZ”

Seit 30 Jahren wird Argentinien wieder demokratisch regiert. Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien und das Centro de Apertura y Desarrollo en América Latina (CADAL) organisieren derzeit eine Veranstaltungsreihe, um eine Bilanz dieser Epoche zu ziehen.

Das argentinische Wahlszenario

5. Forum der Dialoge

Am 3. September veranstalteten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Friedrich-Naumann-Stiftung in Argentinien das fünfte Forum der Dialoge. Nationale und lokale Politiker diskutierten die politische Situation vor der Wahl und standen für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

„Wir lebten in ständiger Angst“

Pestalozzi-Schüler treffen die Holocaust-Überlebende Myriam Kesler.

2. Seminar der Reihe "Wirtschaft und Politik"

Vier Wirtschaftsexperten Argentiniens trafen sich am 28. August in der Universidad Católica Argentina, um die aktuelle Wirtschaftslage des Landes zu diskutieren. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Wirtschaft und Politik"

Drei Jahrzehnte Demokratie und Journalismus

Seit 30 Jahren wird Argentinien wieder demokratisch regiert. Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien und das Centro de Apertura y Desarrollo en América Latina (CADAL) organisieren nun eine Veranstaltungsreihe, um eine Bilanz dieser Epoche zu ziehen.

Jugend als politischer Akteur

SERIE “30 JAHRE NACH RÜCKKEHR ZUR DEMOKRATIE – EINE BILANZ”

Die Veranstaltungsreihe “30 Jahre nach Rückkehr zur Demokratie: Eine Bilanz” resümiert die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Argentinien ab dem Jahre 1983. "Welche Rolle nimmt die Jugend im politischen Geschehen ein?" - Dieser Frage stellte sich Gabriel Palumbo, Redner des Abends und Professor für Soziologie, Kunst und Politik an der Universität Buenos Aires.