Veranstaltungen

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Online-Seminar

Umfragen: ihre Rolle und Bedeutung für Wahlkampagnen

Onlineseminar

Am Freitag, den 11. Dezember um 17 Uhr argentinische Zeit wird die Beraterin Shila Velker einen Vortrag in spanischer Sprache über Meinungsumfragen und ihre Bedeutung für die Wahlkampagnen halten.

Online-Seminar

Digital Governance und Daten

Onlineseminar

Am 3. und 10. Dezember 2020 um 18:30 Uhr argentinische Zeit veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Modernisierungsverband der Partei PRO ein Onlineseminar über digital governance und Daten.

Buchpräsentation

Öffentliche Verwaltung und digitale Revolution

Buchvorstellung

Am Mittwoch, den 25. November um 14 Uhr deutsche Zeit wird das Buch über öffentliche Verwaltung im Angesicht der Revolution 4.0, das die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit Dr. Santiago Bellomo und Dr. Oscar Oszlak herausgibt, via Zoom vorgestellt werden.

„Soziales Engagement Jugendlicher ist unerlässlich für unsere Gesellschaft"

Workshopwochenende mit Jugendlichen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und „Jóvenes en Acción“ organisierten ein Workshopwochenende für junge Erwachsene in Uritorco, Cordoba. Aus verschiedenen Provinzen reisten die Teilnehmer an, um zwei spannende Tage mit vielen Gesprächen und lehrreichen Stunden zu verbringen.

„Was sollen Gemeinden heute leisten?“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien und das Institut CIMA (Centro de Investigaciones Municipales) organisieren einen Aufbaukurs zur Stärkung des Verwaltungsmanagements.

Der Stand der nationalen und provinziellen Demokratie, 1983-2013

SERIE “30 JAHRE NACH RÜCKKEHR ZUR DEMOKRATIE – EINE BILANZ”

Die Veranstaltungsreihe “30 Jahre nach Rückkehr zur Demokratie: Eine Bilanz” resümiert den Stand der nationalen und prinziellen Demokratie in Argentinien.

„Der Fortschritt Lateinamerikas wird durch populistische Regierungen blockiert“

Gesprächsforum mit dem ehemaligen Staatspräsidenten Dr. Eduardo Duhalde

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und die Freunde der Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. luden am 3. September 2013 zu einem Diskussionsabend mit Dr. Eduardo Duhalde, argentinischer Staatspräsident von 2002 bis 2003, ein.

30 Jahre freie Wahlen oder “Ich wähle keine Partei, sondern eine Person.“

SERIE “30 JAHRE NACH RÜCKKEHR ZUR DEMOKRATIE – EINE BILANZ”

Seit 30 Jahren wird Argentinien wieder demokratisch regiert. Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien und das Centro de Apertura y Desarrollo en América Latina (CADAL) organisieren nun eine Veranstaltungsreihe, um eine Bilanz dieser Epoche zu ziehen.

Die komplexen und sich verändernden Beziehungen zwischen dem Peronismus und der Demokratie

Die Veranstaltungsreihe “30 Jahre nach Rückkehr zur Demokratie: Eine Bilanz” resümiert die Entwicklung des Peronismus im Zusammenhang mit der Demokratie in Argentinien.

„Es muss etwas geschehen“

Gesprächsforum der Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und Gesellschaft für christliche Unternehmer

Am 27. August diskutierten Nelson Castro, Marita Caballo und Pablo Pastros wie die argentinische Gesellschaft zum Glauben steht. Das Gesprächsforum organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. zusammen mit der Gesellschaft für christliche Unternehmer.

Von Montesquieu und einer kränkelnden Demokratie

SERIE “30 JAHRE NACH RÜCKKEHR ZUR DEMOKRATIE – EINE BILANZ”

Die Veranstaltungsreihe “30 Jahre nach Rückkehr zur Demokratie: Eine Bilanz” resümiert die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Argentinien ab dem Jahre 1983.

„Wie kann der Journalismus in Argentinien gestärkt werden?“

Diskussionsrunde mit Fabio Ladetto, Hector Muñoz, Ramiro Tagliaferro, Dr. Kristin Wesemann, Peter-Alberto Behrens

Der Einladung des Medienprogramms Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V folgten Politiker, Journalisten und Interessierte, die sich am 14. August zusammenfanden, um die Entwicklung der Berichterstattung in Argentinien zu diskutieren.

Münchhausen auf der Spur

Fakten-Check im digitalen Journalismus

Wie lassen sich digitale Medien optimal nutzen und welche Kenntnisse braucht die "Net-Generation", um Daten und Fakten im Internet auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen? Was ist zu tun, wenn staatliche Behörden keine Auskünfte geben wollen und sich Pressesprecher hinter nichtssagenden Floskeln verstecken? Diesen und vielen andere Fragen sind sie Konrad-Adenauer-Stiftung in Argentinien e.V. und die Nichtregierungsorganisation Chequeado an der Universidad del Salvador am 20.und 21. August 2013 nachgegangen.