Veranstaltungen

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker

im Onlineformat

Zwischen dem 8. und 29. April veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Jugendverband der Partei PRO eine Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Online-Seminar

Umfragen: ihre Rolle und Bedeutung für Wahlkampagnen

Onlineseminar

Am Freitag, den 11. Dezember um 17 Uhr argentinische Zeit wird die Beraterin Shila Velker einen Vortrag in spanischer Sprache über Meinungsumfragen und ihre Bedeutung für die Wahlkampagnen halten.

Online-Seminar

Digital Governance und Daten

Onlineseminar

Am 3. und 10. Dezember 2020 um 18:30 Uhr argentinische Zeit veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Modernisierungsverband der Partei PRO ein Onlineseminar über digital governance und Daten.

Der Preis der sozialen Ungleichheit

Forum zur Zukunft Argentiniens

Die Vereinigung der Freunde der Konrad-Adenauer-Stiftung und die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien haben am 25. Juni zum zweiten politischen Forum in diesem Jahr eingeladen. Redner war Fernando Galmarini, ehemaliger peronistischer Abgeordneter und Minister unter Präsident Eduardo Duhalde. Im Zentrum der Debatte standen die im Oktober anstehende Parlamentswahl in Argentinien und die Probleme, welche die wachsende Kluft zwischen arm und reich mit sich bringen.

5. Veranstaltungsreihe über Sicherheitspolitik

Unsicherheit contra Lebensqualität

Gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. lud die Katholische Universität Argentiniens (UCA) am 7. Juni 2013 zur Veranstaltungsreihe über Sicherheitspolitik in Argentinien ein. Das fünfte Seminar konzentrierte sich auf die Aspekte der Sicherheit in und um die Hauptstadt Buenos Aires.

Argentiniens kostspieliger Wohlfahrtsstaat

Einen Blick auf den Staatshaushalt 2013

Seit 2010 beauftragt die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien zweimal jährlich die Akademikerin Gisell Cogliandro mit der Prüfung und Evaluierung der argentinischen Staatsausgaben im Sozialwesen. Ziel des Projektes ist es, Transparenz in die sozialen Haushaltsausgaben zu bringen. Am 11. Juni 2013 präsentierte die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien namhaften Oppositionspolitikern die Ergebnisse der Analyse.

Diskussion zum Tag der Journalisten an der Universidad del Salvador

ANGST UM PRESSEFREIHEIT IN ARGENTINIEN

Am 6. Juni 2013 luden die Universidad del Salvador in Buenos Aires und die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien ein, um am nationalen Tag des Journalismus dessen Lage zu diskutieren. Mittelpunkt der Veranstaltung, an der hochrangige argentinische Medienvertreter teilnahmen, war die Diskussion um das umstrittene Gesetz und der Machtkampf zwischen der Regierung und der Mediengruppe Clarín.

CÁTEDRA KONRAD ADENAUER 2013

Zweiter Tag der CÁTEDRA KONRAD ADENAUER 2013

Am 30. Mai luden die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien gemeinsam mit der Asociación Civil Estudios Populares (ACEP) und der Provinzregierung von Salta, zum zweiten Tag der Cátedra Konrad Adenauer 2013. Der Tag widmete sich den Themen internationale Politik, Partizipation und Sozialpolitik.

HERAUSFORDERUNGEN MODERNER DEMOKRATIEN

3. FORUM DER DIALOGE

Die Demokratie in Argentinien ist erst vor 30 Jahren zurückgekehrt. Aber kann man sie als modern bezeichnen? Am 4. Juni 2013 haben die Friedrich- Naumann-Stiftung e.V. und die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. zum dritten Forum der Dialoge eingeladen. Über die „Herausforderungen für die modernen Demokratien“ und die aktuelle Situation ihres Landes debattierten namenhafte Persönlichkeiten der argentinischen Politik.

DEUTSCH-ARGENTINISCHER IDEENAUSTAUSCH

Nico Lange erklärt die Chancen und Herausforderungen der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union

Am 27. Mai 2013 besuchte Nico Lange, der Leiter des Teams Innenpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Berlin, das Auslandsbüro in Buenos Aires. In einer Diskussion mit argentinischen Experten benannte er die fünf großen langfristigen Probleme der Bundesrepublik Deutschland.

BUCHPRÄSENTATION

200 JAHRE CHRISTLICHER HUMANISMUS IN ARGENTINIEN

„Ich bin weder Wissenschaftler, kein Katholik, kein Theologe noch Argentinier. Und dennoch verbinden mich die christlich humanen Werte mit Ihnen“, mit diesen Worten begrüßte der Ehrengast Nico Lange, stellvertretender Hauptabteilungsleiter Politik und Beratung und Leiter des Teams Innenpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Berlin, die Zuhörer der Buchvorstellung.

CÁTEDRA KONRAD ADENAUER 2013

ERÖFFNUNGSTAG IN SALTA

Vom 29. bis 31. Mai luden die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien gemeinsam mit der Asociación Civil Estudios Populares (ACEP) und der Provinzregierung von Salta, zur Cátedra Konrad Adenauer 2013. Die Leitthemen: Die Würde des Menschen, christlicher Humanismus, Soziale Marktwirtschaft und aktuelle Politik in Argentinien und Europa.

UMSTRITTENE AUßENPOLITIK UND JUSTIZREFORM DER REGIERUNG EINEN DIE OPPOSITION

ARBEITSGESPRÄCH IM CONGRESO DE LA NACIÓN

In einem Erfahrungsaustausch traf sich Nico Lange, stellvertretender Hauptabteilungsleiter für Politik und Beratung und Teamleiter für Innenpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. am 28. Mai 2013 mit führenden Außenpolitikern der argentinischen Opposition.