Asset-Herausgeber

Veranstaltungsberichte

Asset-Herausgeber

Dialogforum des argentinischen Freundeskreises der Adenauer-Stiftung

Mit dem Politikanalysten Carlos Fara

Am Mittwoch, den 20. Oktober 2021 fand das erste Dialogforum des Freundeskreises der Adenauer-Stiftung seit Beginn der Covid-19-Pandemie in Buenos Aires statt.

Abschluss der Videokonferenzen über Sicherheitspolitik

Zwischem dem 20. August und 1. Oktober 2021 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Politik und Regierungslehre der Katholischen Universität Argentiniens (UCA) eine Konferenzreihe über aktuelle Fragen der Sicherheitspolitik.

Buenos Aires-Briefing September 2021

Kabinettsumbildung nach Niederlage der Regierungsallianz bei Vorwahlen | Erleichterungen der Corona-Regeln nach Rückgang der Infektionszahlen, Schwierigkeiten aufgrund von Sputnik-Vakzin | Chaos beim Gipfel der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC) | Ausblick für Oktober

Ende der Schulung über Wahlkampfstrategien

Zwischen dem 27. und 29. September 2021 organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) mit dem Jugendverband der Partei PRO eine dreiteilige Online-Schulung über Wahlkampfstrategien.

Vorstellung des Entwicklungsindex für die öffentliche Verwaltung

Am 28. September 2021 wurde der Entwicklungsindex für die öffentliche Verwaltung, den die Business School (ICDA) der Katholischen Universität Córdobas (UCC) und der Think Tank ICES jährlich herausgeben, im Konrad-Adenauer-Saal der Universität vorgestellt. Das Projekt wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) unterstützt.

Auftaktveranstaltung des Projekts Entre Ríos 2030

Im Rahmen einer Delegationsreise der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im September 2021 in die Stadt Paraná fand die Auftaktveranstaltung des Projekts Entre Ríos 2030, benannt nach der gleichnamigen Provinz, statt.

Politischer Erdrutsch bei Vorwahlen in Argentinien

Regierung verliert landesweit, Opposition triumphiert

Am Sonntag, den 12. September 2021, fanden in Argentinien die landesweiten Vorwahlen für die Parlamentswahlen am 14. November 2021 statt. Das Ergebnis fiel unerwartet schlecht für die Regierung unter Präsident Alberto Fernández aus: Seine Allianz Frente de Todos fuhr landesweit eine historische Niederlage ein. Die Opposition gewann in der Summe nicht nur in der Stadt Buenos Aires, sondern in 14 der 23 Provinzen Argentiniens. Es waren die ersten Wahlen nach der Rückkehr des Peronismus in die Nationalregierung. Der Peronist Alberto Fernández hatte bei den Präsidentschaftswahlen 2019 den konservativ-liberalen Mauricio Macri (Propuesta Republicana - PRO) abgelöst. Weiterhin handelte es sich um die erste Vorwahl seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Die Ergebnisse wurden auch deshalb mit großer Spannung erwartet, da angesichts der angeheizten Stimmung und des konfrontativen Wahlkampfs im Land völlig offen war, wie diese Wahlen ausgehen würden.

Abschluss des Kurses über Kommunalverwaltung

Am Mittwoch, den 1. September 2021 endete der fünfwöchige Kurs über Kommunalverwaltung, den die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für angewandte Kommunalforschung CIMA in der Stadt Paraná, Provinz Entre Ríos, im Onlineformat durchführte.

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.