Asset-Herausgeber

Veranstaltungsberichte

Asset-Herausgeber

Buenos Aires-Briefing

Oktober 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir monatlich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Die folgende Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse des Monats Oktober zusammen.

Der argentinische Staat und sein Verhältnis zu den Unternehmen

Kontinutität oder Paradigmenwechsel?

Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit der Jugendgruppe des Christlichen Unternehmerverbands “ACDE” eine Videokonferenz über das Spannungsverhältnis zwischen Staat und Wirtschaft.

Buenos Aires-Briefing

September 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir monatlich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Die folgende Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse des Monats September zusammen.

Die Menschenrechte in den internationalen Beziehungen: alte und neue Herausforderungen

Onlineseminar

Im August und September 2020 behandelten Referenten verschiedener Disziplinen und Herkunft die Rolle der Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen im Rahmen eines von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und des Zentrums für die Öffnung und Entwicklung Lateinamerikas (CADAL) organsisierten Onlineseminars.

Andauernder Lockdown verschärft sozioökonomische und politische Krise Argentiniens

Mehr als 150 Tage soziale Isolierung und über 11.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag

Trotz der seit März andauernden strikten Ausgangsbeschränkungen in vielen Teilen Argentiniens erfasste das nationale Gesundheitsministerium in den vergangenen Tagen Rekordwerte von bis zu zwölftausend COVID-19-Neuinfizierten pro Tag. Angesichts dieses Panoramas stellen viele argentinische Bürger die Sinnhaftigkeit der verpflichtenden sozialen Isolierung immer mehr infrage. Auch aufgrund der steigenden Kriminalität und der sich durch den Lockdown verschärfenden Armut, litt die Popularität des Staatspräsidenten Alberto Fernández (Frente de Todos) erheblich. Weiterhin hat sich die Gesellschaft hinsichtlich der drohenden Verstaatlichung von Unternehmen, der teuren Justizreform inmitten der Pandemie, des Eingriffs der Regierung in die Tarifstruktur der audiovisuellen Medien und des Internetdienstes sowie der Wirtschaftsrezession polarisiert.

Buenos Aires-Briefing

August 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir monatlich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Die folgende Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse des Monats August zusammen.

Gedenken der Opfer des Totalitarismus

Anlässlich des internationalen Gedenktags der Opfer totalitärer Regime veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im August 2020 in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für die Öffnung und Entwicklung Lateinamerikas (CADAL) eine dreiteilige, internationale Videokonferenz.

Buenos Aires-Briefing Juli 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir monatlich ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Die folgende Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse des Monats Juli zusammen.

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.