Asset-Herausgeber

Veranstaltungsberichte

Asset-Herausgeber

Das Geschäft mit der Armut

Am 24. Oktober stellten die Investigativjournalisten Alejandra Gallo und Martín Dinatale ihre neue Publikation „Pobreza & Negocios“ vor.

Schlechte Verlierer

Die linksperonistische Regierung von Cristina Fernandez de Kirchner verliert die Parlamentswahlen und wirkt überfordert

Die Präsidentin muss nach einer Operation das Krankenbett hüten, und ihre Regierung taumelt: Cristina Kirchners Frente para la Victoria hat bei den Parlamentswahlen am 27. Oktober das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte erzielt. Sie bleibt zwar knapp stärkste Kraft, verliert aber den Rückhalt – vor allem in den wichtigen Provinzen.

Seminarreihe zu sozialer Unternehmensverantwortung

Wie integriert man die jungen Generationen im Unternehmen?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V., die Asociación Civil Estudios Populares (ACEP), Global Compact und das Foro Ambiental organisieren eine Seminarreihe zu sozialer Unternehmensverantwortung an der Universidad de Ciencias Empresariales y Sociales (UCES) in Buenos Aires. In der Auftaktveranstaltung am 15. Oktober wurde der Frage „Wie integriert man die jungen Generationen im Unternehmen?“ nachgegangen. Daniel Arroyo, Lorena Brignardello und Edda Li Puma referierten.

AUFTAKTVERANSTALTUNG DER SEMINARREIHE „PUBLICIDAD Y COMUNICACIÓN POLÍTICA“

Jeder kennt die berühmten Worte des US-amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, die er 1965 in Berlin bei einem Treffen mit dem Bundeskanzler Konrad Adenauer sprach. Der Satz „ich bin ein Berliner“ leitete einen Paradigmenwechsel in der politischen Kommunikation und in den Internationalen Beziehungen ein.Die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V., die Asociación Civil Estudios Populares (ACEP) und die Universidad Argentina John F. Kennedy (UK) organisieren die Seminarreihe „Publicidad y Comunicación Política“. Am 11. und 12. Oktober 2013 fand die Auftaktveranstaltung statt.

"Ein kurzer Sommer"

In diesem Jahr finden am 27. Oktober die Parlamentswahlen statt. Um deren Ausgangslage und ihre Folgen beurteilen zu können veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. gemeinsam mit ACEP ein Diskussionsforum.

Argenchina: Die chinesische Präsenz in Argentinien

Die Beziehungen zwischen China und Argentinien haben seit dem Beginn der argentinischen Pesokrise 2001 und Néstor Kirchners Präsidentschaft eine Blüte erlebt und sich in Präsidentin Cristina Kirchners Amtszeit weiter verstärkt. Heute ist China Argentiniens zweitwichtigster Handelspartner, auf den 2011 acht Prozent aller argentinischen Exporte entfielen und der 13 Prozent aller Importe lieferte.

Die Wahlen und die Journalisten – eine besondere Beziehung

Am 3. Oktober organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und das Centro para la Información Ciudadana (CIC) einen Gesprächsvormittag für Journalisten.

Diskussionsabend mit Lic. Magalí Giovanelli Petito zum "Tag des Diplomaten"

In Zeiten der Globalisierung ist der Dialog zwischen Ländern unabdingbar geworden. Hierbei nehmen Diplomaten eine tragende Rolle ein. In einer Welt, in der die Grenzen immer offener werden, ist ihre Aufgabe nicht nur, das Land zu repräsentieren, sondern sie sind oft auch Mittelsmänner für den Frieden.Anlässlich des „Tages des Diplomaten“ organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung Argentinien e.V. und die Junge Gruppe des Consejo Argentino para las Relaciones Internacionales (CARI) am 3. Oktober 2013 einen Diskussionsabend zur Rolle junger Diplomaten.

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.