Asset-Herausgeber

Veranstaltungsberichte

Asset-Herausgeber

Der G20-Gipfel in Korea - Reaktionen aus Argentinien

Die Nachrichtenlage in Argentinien war in den vergangenen Wochen vom Tod Néstor Kirchners, des Ex-Präsidenten Argentiniens und Ehemanns der aktuellen Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner, beherrscht. Vor allem die Neudefinition der innenpolitischen Fronten entwickelte sich zum herausragenden Thema. Die Frage war, wer im Apparat der Casa Rosada die Rolle des Machtpolitikers und Strippenziehers Kirchner würde ausfüllen können. Zumindest vorübergehend wurden andere bedeutende nationale und internationale Ereignisse nicht oder nur sehr am Rande wahrgenommen.

Demokratie-Index Lateinamerika 2010

Trade-Off zwischen Demokratie-Entwicklung und Globalisierung

Die Ergebnisse des diesjährigen Demokratie-Index der Konrad-Adenauer-Stiftung zeigen, dass die jüngste, alle Teile des Globus umfassende Wirtschafts- und Finanzkrise keine signifikanten negativen Auswirkungen auf die Demokratieentwicklung in Lateinamerika hatte, vielmehr die Region vom weltweiten Rohstoffboom profitiert. Dies ist eine deutliche Veränderung gegenüber früheren wirtschaftlichen Krisen, die in der Regel eine destabilisierende Wirkung auf die Demokratieentwicklung zur Folge hatten.

Der Konflikt zwischen Regierung und Medien in Argentinien

Der Konflikt zwischen Cristina Kirchners Regierung und den kritischen Medien geht in eine neue Runde. Er richtet sich insbesondere gegen den weitaus mächtigsten Medienkonzern des Landes Clarín. Clarins Portfolio umfasst mit „Clarín“ nicht nur die auflagenstärkste Zeitung, sondern auch eine Reihe von Magazinen, bedeutende Radio- und Fernsehsender und Internetdienste. Auch die einzige Fabrik für Zeitungspapier des Landes befindet sich mehrheitlich in dessen Besitz.

Pressekonferenz „Preguntar al Poder“

Dr. Elena Highton über das umstrittene neue Mediengesetz

Die Veranstaltung war gut besucht, neben Journalisten diverser Printmedien nahmen auch einige Fernsehsender teil. Die Konferenz hatte eine breite Resonanz in der Presse.Von den Journalisten wurden verschiedene Themen angesprochen, unter anderem das umstrittene neue Mediengesetz, die Unsicherheit und die zunehmende Justitialisierung der Politik.

KAS INTERNATIONAL 2/2010

Newsletter der HA Internationale Zusammenarbeit

Schwerpunktthema des Newsletters: Afrika im Fokus. Weitere Themen sind u. a.: Rechtsstaat: Start des 1. Nachwuchsführungsprogramms für junge Juristen aus Rumänien | Medien: Die Entwicklung der Medien in China und deren Auswirkungen | Politischer Dialog: Besuche des mexikanischen Staatspräsidenten Felipe Calderón Hinojosa und des Präsidenten der Republik Kosovo, Fatmir Sejdiu in der KAS;

KAS INTERNATIONAL 1/2010

Newsletter der HA Internationale Zusammenarbeit

Schwerpunktthema des Newsletters: Dr. Hans-Gert Pöttering in Weißrussland. Weitere Themen sind u. a.: Überlegungen am Rande des 9. KAS-SIFT Forums in Shanghai, KAS-Länderbüro in Albanien eröffnet, Politische Kommunikation in Krisenzeiten, NATO-Indien Dialog, Junge Politiker aus Marokko, Frankreich und Deutschland diskutieren über die Finanzkrise, VII. KAS-Völkerrechtskonferenz in Heidelberg, Rechtliche Probleme islamischer Eheschließungen, Deutsch-Arabisches Journalistenseminar in Dubai

Großes Presse-Echo auf die KAS-Studie “Landkarte der Demokratie in Argentinien“

Unter den Schlagwörtern “Klientelismus und Macht” fasste die argentinische Presse die Ergebnisse der Studie über den Stand der Demokratieentwicklung der argentinischen Provinzen zusammen. Insgesamt berichteten 18 Zeitungen und 8 Radiointerviews über das Projekt des KAS-Partners, das zu folgenden zentralen Ergebnissen kam:

Chronik einer Krise – der Streit um die argentinischen Zentralbankreserven

Eigentlich müsste es ruhig zugehen in der argentinischen Politik. Der Kongress hat sich in die Sommerpause verabschiedet. Die großen Zeitungen drucken Sonderseiten über die Erholungs- und Wellnessangebote in den Urlaubszentren an der Atlantikküste. Doch weit gefehlt: Von den Stränden aus verfolgen die Argentinier die Ereignisse in der Hauptstadt, die selbst für das krisenerprobte Land am Río de la Plata ungewöhnlich sind.

Asset-Herausgeber

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.