Analysen und Argumente

Ausgewählte Beiträge zur Serie mit internationalem Bezug

Tierney, stock.adobe.com

Die Demokratisierung des Digitalen

Retten demokratische Algorithmen die Meinungsvielfalt?

Sozialen Medien schlagen ihren Nutzerinnen und Nutzern vorwiegend ähnliche Inhalte vor. Sie hüllen sie in Echokammern und zementieren den Status quo. Wie ist es möglich, eine Demokratisierung digitaler Technologien herbeizuführen? Wie lassen sich Vielfalt und Offenheit auch bei der Entwicklung der Technologien einbeziehen - für einen besseren demokratischen Diskurs im Netz?

Armenia’s Precarious Balance: The European Union (EU) and The Eurasian Economic Union (EAEU)

Analyse

Oft hören wir, dass die Europäische Union (EU) und die Eurasische Wirtschaftsunion (EAEU) Brücken bauen und zusammenarbeiten müssen. In diesem Zusammenhang ist die Erfahrung Armeniens einzigartig, da Armenien der einzige Staat in der EAEU ist, der ein Partnerschaftsabkommen mit der EU geschlossen hat.

Webinar on tackling misinformation on WhatsApp

Effective strategies in a time of Covid-19

Experts share tactics to combat misinformation on social media during a webinar to launch Tackling misinformation on WhatsApp in Kenya, Nigeria, Senegal & South Africa: Effective strategies in a time of Covid-19.

Die Kunst, Freunde zu gewinnen - wie die KP Chinas Lateinamerikas Parteien verführt

Neue Publikation von KAS Partidos in Zusammenarbeit mit CADAL

Die Kunst, Freunde zu gewinnen - wie die KP Chinas Lateinamerikas Parteien verführt. Verfügbar in Englisch

Carola Vahldiek, stock.adobe.com / InstagramFOTOGRAFIN, Pixabay

Demokratische Einstellungen und Wahlverhalten

Eine repräsentative Analyse

Welche Einstellungen und was für ein Wahlverhalten haben Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund? Und wie verhält es sich mit in Deutschland lebenden Ausländerinnen und Ausländern?

T.S. Aditya Narasimhan/shutterstock, Flagge Serbiens © The Government of Serbia, National symbols, Flagge Nordmazedoniens © SKopp, neu gezeichnet von Gabbe/wikipedia

Der Streit zwischen den orthodoxen Kirchen in Mazedonien und Serbien

Hypothek für Nordmazedonien?

Der Konflikt zwischen der Serbisch Orthodoxen Kirche (SOK) und der Mazedonisch Orthodoxen Kirche (MOK) besteht seit mehr als 50 Jahren. Er ist in den späten 1960er Jahren ausgebrochen und gehört damit zum Erbe, das die Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien und als deren Teil die Sozialistische Republik Mazedonien hinterlassen haben. Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel will vermitteln. Was sind die Handlungsoptionen?

Monkey Business/AdobeStock

Konfrontative Religionsausübungen von muslimischen Schülerinnen und Schülern

Problemlagen und Handlungsmöglichkeiten

Konfrontative Religionsausübung an Schulen ist ein ernstzunehmendes Thema, welches sachgerecht identifiziert und eingeordnet werden muss. Um effektive Radikalisierungsprävention betreiben zu können, benötigen Schulen langfristige Konzepte und professionelle Fachkräfte.

Der Quito-Prozess

Eine regionale Antwort auf die venezolanische Migrations- und humanitäre Krise

El Proceso de Quito como respuesta regional a la crisis generada por el éxodo venezolano mediante un análisis carácter multilateral, regional y no vinculante, sustentada y valorada como espacio de trabajo intergubernamental.

Die geopolitische Rolle Deutschlands im Kontext der globalen Rivalitäten der Großmächte

Die geopolitische Rolle Deutschlands im Kontext der globalen Rivalitäten der Großmächte

Bericht des Arbeitskreises für junge Nachwuchspolitiker der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema Auβenpolitik. Sie beschäftigen sich mit der Frage, wie Deutschland in einer zunehmend vom Wettbewerb der Großmächte geprägten Welt an Einfluss gewinnen kann.

Politische Repräsentation von Frauen

Die Attraktivität der Parteien

Seit mehr als zwanzig Jahren stagniert die politische Repräsentation von Frauen in allen Hierarchien bei etwa einem Drittel.

Über diese Reihe

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.