Geschichte des EHF 2010 Programms

EHF - Wie alles begann

Im September 1993 verstarb Else Heiliger im Alter von 91 Jahren. Schon zehn Jahre zuvor hatte die Aachener Bürgerin entschieden, die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zur Alleinerbin ihres Vermögens zu machen, um damit besonders befähigte und bedürftige Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen. Die KAS ist diesem Auftrag nachgekommen und hat den Nachlasserlös als Sondervermögen angelegt, einen Fonds eingerichtet und ihm den Namen der Stifterin gegeben. Seit 1994 erstmals Stipendien an Künstler und Schriftsteller aus dem Else-Heiliger-Fonds (EHF) vergeben wurden, sind die drei Buchstaben zu einem Gütesiegel geworden.

Die Stifterin Else Heiliger verfügte eine zeitnahe Verwendung ihres Vermögens. Um das renommierte Künstlerstipendium über das Jahr 2009 hinaus zu sichern und die Idee des bürgerschaftlichen Engagements für die Kunst weiterzutragen, wurde das Trustee-Programm EHF 2010 ins Leben gerufen.

Kontakt

Dr. Hans-Jörg Clement

Dr

Stellv. Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur / Leiter Kultur und Kurator / Geschäftsführer EHF 2010

hans-joerg.clement@kas.de +49 30 26996-3221
Kontakt

Ursula Moss

Ursula Moss

Kulturassistentin

ursula.moss@kas.de +49 30 26996-3220
Kontakt

Crina Rachila Danci

Crina Rachila Danci

Sekretärin/Sachbearbeiterin

crina.danci@kas.de +49 30 26996-3231