Asset-Herausgeber

Inside KAS

Asset-Herausgeber

Marie-Lisa Noltenius / Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Vermögenspolitik in der Sozialen Marktwirtschaft

Kolloquium in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin am 11.12.2019

Der inzwischen in nahezu allen politischen Lagern allgemein gebräuchliche Begriff der Sozialen Marktwirtschaft bezeichnet das christlich demokratische Konzept der Wirtschafts- und Sozialpolitik, das zunächst in der Ära Adenauer mit ihrem Wirtschaftsminister Ludwig Erhard die Geschicke der Bundesrepublik bestimmte und diese bis heute prägt.

Der Zacken im Buch

Neuerscheinungen von Literaturpreisträgern der KAS zu Weihnachten

Vor Buchempfehlungen kann man sich in der Adventszeit kaum retten. Buchhandlungen, Kritiker, Redaktionen wetteifern um die besten Listen unter den Bestenlisten. Halten wir es hier etwas kleiner und konservativer, will heißen: erzählen wir „vom Bestand“, wie es Uwe Tellkamp (Preisträger der Stiftung 2009) in dem jüngst erschienenen Sammelband „konservativ?!“ tut, und werfen in bewährter Tradition einen Blick auf die Neuerscheinungen von Stiftungspreisträgern auf dem aktuellen literarischen Weihnachtsmarkt.

Husch Josten

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2019

Der Sammelband dokumentiert die Verleihung des Literaturpreises 2019 der Konrad-Adenauer-Stiftung an Husch Josten. Die Autorin wurde am 16. Juni 2019 in Weimar mit dem mit 15.000 € dotierten Preis ausgezeichnet.

KAS Juliane Liebers

kulturgeschichten mit Najem Wali und Michel Abdollahi

Im Gespräch mit Schriftsteller Najem Wali und Journalist Michel Abdollahi

"Du bist der erste Iraker, den ich persönlich kennen lerne" begann Michel Abdollahi das Gespräch mit Najem Wali. Als Najem Wali wegen des Iran-Irak-Krieges 1980 nach Deutschland floh, war der in Hamburg aufgewachsene Deutsch-Iraner Michel Abdollahi noch nicht geboren.

Altstipendiaten von Kiel bis München und ein Admiral in Sneakers

Das Jahrestreffen 2019 des Altstipendiaten-Netzwerks Sicherheitspolitik vom 25.-26. Oktober 2019

Was haben der Vorstandsvorsitzende einer weltweit tätigen NGO, ein junger Consultant für China und ein Vier-Sterne-Admiral gemeinsam? Sie alle sind am letzten Oktoberwochenende nach Berlin gekommen, um mit dem Netzwerk Sicherheitspolitik der Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung zu diskutieren. Damit ging das junge Netzwerk Sicherheitspolitik in die zweite Runde. Nach dem gelungenen Auftakttreffen im letzten Jahr zeigte die annähernde Verdopplung der Teilnehmerzahl in diesem Jahr: Sicherheitspolitik ist „in“. Die eingangs benannte Mischung aus Referenten zeigte aufs Neue in welcher Breite Sicherheitspolitik Einfluss auf verschiedenste Bereiche des politischen Lebens hat.

4. Expertengespräch des Promotionskollegs Soziale Marktwirtschaft u.a. mit Dr. Horst Reinhardt

Bei den Expertengesprächen sitzen die Stipendiaten des Promotionskollegs Soziale Marktwirtschaft an einem Tisch mit Fachleuten aus Unternehmen, Politik und Wissenschaft. In diesem Jahr trafen sich die Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Landwirtschaftlichen Rentenbank in Frankfurt am Main. Das Motto des Abends lautete: Wirtschaft und Gesellschaft als immer neue Aufgabe.

kulturgeschichten mit Lorna Ishema und Isabell Šuba

Im Gespräch mit Schauspielerin Lorna Ishema und Regisseurin Isabell Šuba

Regisseurin Isabell Šuba und Schauspielerin Lorna Ishema waren zu Gast bei kulturgeschichten und sprachen über Meilensteine, Hindernisse und Herausforderungen ihrer beruflichen Karrieren. 3sat-Journalistin Vivian Perkovic moderierte das Künstlerinnengespräch.

KAS

„Alle Versuche Kunst zu definieren liegen falsch.“

Das Verhältnis von Kunst und Politik beim 19. Potsdamer Gespräch zur Kulturpolitik

Die Frage nach der Instrumentalisierung der Kunst für politische Zwecke stand beim diesjährigen 19. Potsdamer Gespräch zur Kulturpolitik im Mittelpunkt der Diskussion zwischen Experten aus Politik, Kultur und Medien, die der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Norbert Lammert, am 18. und 19. Oktober in Potsdam moderierte.

Kultur Macht Ideen

Was gibt es Neues von den KAS-Literaturpreisträgern?

Vom 16.10. bis zum 20.10. findet die Frankfurter Buchmesse statt. Prof. Dr. Michael Braun, Leiter Referat Literatur der KAS, fasst in seinem saisonalen Rapport das heutige Wirken von einigen KAS-Literaturpreisträgern zusammen.

KAS

Über Grenzen hinweg: KAS-Stipendiaten zu Besuch in Bosnien-Herzegowina

Deutsche und bosnische Teilnehmer beschäftigten sich vom 09. bis 16. September 2019 in Sarajevo mit dem Thema „Der Westbalkan zwischen Ethnonationalismus und europäischer Beitrittsperspektive“.

Asset-Herausgeber