Länderberichte

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

2010

Stephan Malerius: Razzia gegen die Aktivisten der Kampagne “Sag die Wahrheit” erinnert an einen Roman von Kafka

Interview für den Russischen Dienst der Deutschen Welle
Stephan Malerius, Leiter des Auslandsbüros Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung, bezeichnete in einem Interview für die Deutsche Welle die Durchsuchungen in den Büros der Kampagne „Sag die Wahrheit“ und die Massenfestnahmen der zivilgesellschaftlichen Aktivisten der Kampagne am 18.-19. Mai 2010 als absurde Erscheinung und brachte seine Sichtweise hinsichtlich der Gründe für solche Handlungen der belarussischen Staatsgewalt.

2010

Im Internet ist eine Online-Bibliothek über Beziehungen zwischen der EU und Belarus zugänglich

Diese Bibliothek von Audio-, Photo- und Videomaterialien ist vor allem für belarussische Journalisten bestimmt, obwohl manche von den vorhandenen Materialien auch für Schullehrer und Universitätsdozenten, Vertreter der Bildungs-NGOs und verschiedene Einrichtungen, die sich mit der Umsetzung von europäischen Projekten befassen, von Interesse wären.

2010

Nach den Kommunalwahlen ist vor den Präsidentschaftswahlen

von Stephan Malerius

Aus europäischer Sicht hat die Regierung in Minsk einen weiteren ernsthaften Test in diesem Jahr nicht bestanden: Trotz einer im Januar in Kraft getretenen und auch international positiv bewerteten Wahlgesetzänderung unterschied sich der Verlauf der weißrussischen Kommunalwahlen am 25. April in keiner Weise von fast allen Abstimmungen in den letzten vierzehn Jahren.

2010

Stephan Malerius: Es wäre verfrüht zu behaupten, dass die Demokratie in Belarus Wurzeln geschlagen hat

Interview für den Russischen Dienst der Deutschen Welle
Leiter des Auslandsbüros Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung kommentierte für den Russischen Dienst der Deutschen Welle erste Ergebnisse des Wahlkampfs während der lokalen Wahlen in Belarus.

2010

Kommunalwahl in Weißrussland

von Stephan Malerius

Am 25. April 2010 finden in Weißrussland Kommunalwahlen statt. Sie sind in mehrfacher Hinsicht ein Test: Es sind die ersten Wahlen nach Änderungen des Wahlgesetzes, die im Januar in Kraft getreten sind. Die Änderungen orientierten sich – so die oberste Wahlkommission in Minsk – an Empfehlungen der OSZE und unabhängiger einheimischer Experten.

2010

Handbuch für belarussische Journalisten „Wie funktioniert die EU“

Im April 2010 ist ein Handbuch “Wie funktioniert die EU” erschienen. Das Handbuch ist von einer internationalen Expertin, Frau Marion Fischer, als Hilfswerk für belarussischen Journalisten vorbereitet worden.

2009

Europäisches Forum in Minsk

Am 14. November fand in Minsk das Europäische Forum statt, eine Initiative der „Bewegung für die Freiheit“, die von den Belarussischen Christdemokraten, Teilen der Belarussischen Volksfront und von zahlreichen unabhängigen Jugendorganisationen unterstützt wurde. Insgesamt knapp 1000 Delegierte nahmen an dem Kongress teil, darunter zahlreiche prominente Gäste aus Europa wie Jacek Protasiewicz, der Vorsitzende der Delegation für Beziehungen mit Belarus des Europäischen Parlaments. Aus Deutschland waren Georg Milde und Carsten Harms von der Jungen Union nach Minsk gereist.

2009

Die Unabhängigkeit von Weißrussland und die Beziehungen in der Region

von Stephan Malerius

Auf die Frage, wie er aus russischer Sicht die Beziehungen zwischen Minsk und Moskau kommentieren würde, antwortete der Analytiker Fjodor Lukjanow im Februar auf einem Workshop der KAS Folgendes: Wenn einmal in Weißrussland ein Pantheon für nationale Helden gebaut werde, werde Lukaschenka einen prominenten Platz darin einnehmen. Aus russischer Sicht sei es vor allem ihm zuzuschreiben, dass die Unabhängigkeit von Belarus heute nicht mehr ernsthaft in Frage gestellt werde. Lukjanow wies mit seiner Einschätzung auf ein Thema hin, das für die gesamte Region Mittel-Osteuropas von Bedeutung ist.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.