Publikationen

Einzeltitel

Stimme der Freiheit hinter dem Gitter hervor

Anthologie aus den Werken belarussischer politischer Gefangenen
In die Anthologie „Stimme der Freiheit hinter dem Gitter hervor“ wurden Erzählungen, Gedichte, Erinnerungen, Tagebücher, Skizzen der belarussischen Bürger aufgenommen, die Freiheitsstrafen aus politischen Gründen abgebüßt haben bzw. immer noch abbüßen. Unter ihnen sind sowohl bekannte Dichter, Journalisten und Politiker als auch die Autoren, deren Texte zum ersten Mal veröffentlicht werden. Das Buch ist durch den Verlag der Europäischen Humanistischen Universität mit finanzieller Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. herausgegeben.

Länderberichte

Ein neuer Dialog? Vom richtigen Umgang mit dem Diktator

von Alexander Brakel, Alexander Brakel

Die Frage, wie die EU mit Minsk umgehen soll, spaltet die belarussische Opposition
Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Belarus stecken seit über zwei Jahren in einer Sackgasse. Nicht nur in Brüssel wird um den richtigen Umgang mit dem Regime Lukaschenko gerungen, auch die belarussische Opposition macht sich darüber Gedanken.

Einzeltitel

Geschichte aus dem „ersten Mund“

Belarussisches Archiv für mündliche Geschichte
Wenn die Historiker eine Studie vornehmen, werden sie immer wieder mit der Frage nach den zu nutzenden Quellen konfrontiert. Gewöhnlich entscheidet man sich zu Gunsten von Papieren aus den staatlichen Archiven.

Länderberichte

Fassadendemokratie

von Alexander Brakel

Die Wahl des belarussischen Parlaments
Am 23. September 2012 waren die Wahlberechtigten in Belarus zur Stimmabgabe für ein neues Parlament aufgerufen. Die von zahlreichen Unregelmäßigkeiten begleitete Wahl verlief weder frei noch fair. Über die angemessene Haltung zu den Wahlen hat sich die Opposition tief zerstritten.

Länderberichte

Belarus vor den Parlamentswahlen

von Alexander Brakel

Auch der Urnengang am 23. September wird weder frei noch fair verlaufen
Im Herbst wird in Belarus ein neues Parlament gewählt. So heißt es jedenfalls offiziell. In der letzten Diktatur Europas kann aber von wirklichen Wahlen keine Rede sein.

Länderberichte

Der "Botschafterkrieg"

von Alexander Brakel

Verhältnis zwischen Belarus und EU bleibt schwierig
Mit der Rückkehr der Botschafter der EU-Länder nach Minsk in der ersten Maiwoche ist eine Phase erneuter Verschärfung der Beziehungen zwischen dem Lukaschenko-Regime und der Europäischen Union vorerst zu Ende gegangen. Unbeantwortet bleibt indes die Frage zur Zukunft der gegenseitigen Beziehungen zwischen der EU und der Republik Belarus.

Länderberichte

Exil für Lukaschenka?

von Stephan Malerius

Wie demokratische Akteure aus Weißrussland in die Emigration gedrängt werden
In den letzten 17 Jahren der Präsidentschaft Lukaschenkas sind Menschen aus verschiedenen Gründen von Weißrussland aus ins Exil gegangen: Sie verließen ihre Heimat, um frei studieren oder ein Unternehmen gründen zu können, aber auch, weil sie Angst um ihr Leben hatten. Viele ehemalige Vertraute des Präsidenten, die in Ungnade gefallen sind, leben jetzt in Moskau. Lukaschenkas demokratische Opponenten bevorzugen Prag, Warschau oder Vilnius als Exil-Orte.

Einzeltitel

Unser Nachbar: die EU

Ein neues Handbuch für die Lehrer
Das Instrumentarium der belarussischen Lehrer für Geschichte und Gesellschaftskunde wurde durch ein methodisches Handbuch „Unser Nachbar: Die EU“ ergänzt, das bei der Vermittlung der Kenntnisse über die EU – ihre Geschichte, Aufbau, Funktionsweise, aktuelle Situation und Aussichten für ihre politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung – an die Schüler hilfreich sein kann.

Einzeltitel

Uladzimir Rouda. Das politische System der Republik Belarus

Der neue Handbuch
Der Verlag der Europäischen Humanistischen Universität Vilnius hat mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Handbuch von Uladzimir Rouda „Das politische System der Republik Belarus“ herausgegeben. Das Buch ist vor allem für Studenten und Magister sowie Dozenten und Doktoranden aus dem Bereich Politikwissenschaften, Führungskräfte und Aktivisten der politischen Parteien und Nichtregierungsorganisationen bestimmt.

Einzeltitel

Ein belarussisches Archiv für mündliche Geschichte

Anfang Dezember 2011 erschien im Internet das „Belarussische Archiv für mündliche Geschichte“ als erster Online-Speicher für eine Sammlung der mündlichen Erinnerungen, die verschiedene Forscher der belarussischen Geschichte gesammelt haben.