Vortrag

Chinas Seidenstraßeninitiative: Welches Ziel verfolgt das Reich der Mitte?

Vortrag mit anschließender Diskussion

Details

Seit den Reiseberichten eines Marco Polo zu China hat der Begriff 'Seidenstraße' einen romantischen, ja fast magischen Klang. Daran versucht die Volksrepublik China mit ihrer 'one belt, one road'-Initiative anzuknüpfen. - Aber: im 21. Jahrhundert verfolgt China geopolitische Interessen, die das gesamt Europa - über die EU hinaus - (und die Supermacht USA) vor langfristig wirksame Herausforderungen stellen. In der Dialogveranstaltung wollen wir herausarbeiten, wie die positiven sowie die eher negativen Folgen sein könnten und wie die mögliche Antworten aus deutscher sowie EU-Sicht ausschauen können."

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich direkt

hier.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung verfügt über einen barrierefreien Zugang. Das Forum ist mit einer induktiven Höranlage ausgestattet. Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung, wie etwa Gebärdendolmetscher, wenden Sie sich bitte zwei Wochen vor der Veranstaltung an uns.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Michael Winzer
    • Leiter des KAS-Auslandsbüro China
  • Dr. Heinz Neubauer
    • Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Publikation

Eine Vision wird Wirklichkeit: Welches Ziel verfolgt das Reich der Mitte mit der Seidenstraßen-Initiative?
Jetzt lesen
Kontakt

Renate Abt

Renate Abt bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Berlin

Renate.Abt@kas.de +49 30 26996-3253 +49 30 26996-3243