Ausstellung

Fluchtversuch - Hohenschönhausen - Freikauf

Die Geschichte des Mario Röllig

Zeitzeugengespräch im Rahmen der Ausstellung "DDR-Mythos und Wirklichkeit"

Details

Eine schwule Liebesgeschichte ist der Ausgangspunkt seines Dramas: 1985 lernte Röllig auf einer Reise nach Ungarn in einem Budapester Thermalbad einen Politiker aus West-Berlin kennen, der in Röllig die Lust auf den Westen weckte. Zwei Jahre lang trafen sich die beiden immer wieder in Ost-Berlin - unter fortwährender Beobachtung der Stasi.

1987 versuchte Röllig über die grüne Grenze von Südungarn nach Jugoslawien zu fliehen, um zu seinem Freund in West-Berlin zu gelangen. Doch die Flucht misslang. Später wird Röllig "freigekauft".

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Emil-Fischer-Schule, Cyclopstr.1-5, 13437 Berlin

Referenten

  • Mario Röllig
    • Zeitzeuge
      Kontakt

      Christoph Korneli

      Christoph Korneli bild

      Referent

      Christoph.Korneli@kas.de +49 30 26996-3329