Veranstaltungen

Lesung

storniert

Dissidentisches Denken

Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit dem Autor Marko Martin

Vortrag

Hasskrieger. Der neue globale Rechtsextremismus

mit der Autorin Karolin Schwarz

Vortrag und Gespräch

Diskussion

Politik in der Corona-Krise - Wieviel "Zumutung für die Demokratie" ist vertretbar?

Stadtteilgespräch "Mitte"

Online-Gespräch

Gespräch

storniert

30 Jahre Deutsche Einheit

Werkstatt "Zeitgeschichte" mit Zeitzeugen

Austausch mit Zeitzeugen über die Deutsche Einheit

Diskussion

Familienpolitik in der Corona-Krise: Was ist jetzt zu tun?

Stadtteilgespräch Tempelhof-Schöneberg zu Folgen der Corona-Pandemie

Online-Gespräch

Diskussion

Ankommen in Deutschland - Wie Integration gelingen kann!

Online-Diskussion über Integration in Deutschland

Diskussion

ausgebucht

Das deutsch-amerikanische Verhältnis

Gespräch über das neue Buch von Tobias Endler: "Game Over - Warum es den Westen nicht mehr gibt"

Podiumsgespräch

Studien- und Informationsprogramm

storniert

Axel-Springer-Neubau

Medien und Bürowelten im digitalen Zeitalter

Besichtigung des Gebäudes von Rem Koolhaas/OMA

Lesung

storniert

Hannahs Verlies

Wenn Schuld und Sühne ein Leben zerstören

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Vortrag

Die digitale Nachhaltigkeitsgesellschaft

Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters

Vortrag mit anschließender Diskussion

„Alles hält sich in der Balance“

Lesung mit dem Gewinner des Deutschen Buchpreises Lutz Seiler

Erinnerungen spielen in der Literatur von Lutz Seiler eine bedeutende Rolle. Daher war es nicht verwunderlich, dass er in der diesjährigen Reihe „Literatur und Erinnerung“ in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung zu Gast war. Aus seinem Hiddensee-Roman „Kruso“ las er unterhaltend vor und gab Einblicke in sein literarisches Schaffen.

„Wir haben die Lage im Griff“

Keine Sicherheitsprobleme in Berlin durch Flüchtlinge

Bei einer Neuauflage des Pankower Gesprächs haben der Polizeipräsident Berlins, Klaus Kandt, und der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, über die aktuelle Sicherheitslage in der Bundeshauptstadt diskutiert.

Hoffnung für den Kontinent der Gegensätze

Afrika hat Zukunft

160 Oberstufenschüler/innen des Canisius-Kollegs lauschten gespannt den Ausführungen der drei Experten, die in einem Podiumsgespräch zum Thema „Afrika hat Zukunft – Herausforderungen und Chancen“, das im Rahmen ihres Alfred-Delp-Tages von der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgerichtet wurde.

50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Einzigartig und (nicht) normal?

Vor 55 Jahren legten Konrad-Adenauer und David Ben Gurion die Basis für Versöhnung und zukünftige Partnerschaft zwischen Deutschland und Israel. Fünf Jahre später, am 12. August 1965 nahmen die Bundesrepublik Deutschland und Israel mit Bundeskanzler Ludwig Erhard und dem israelischen Ministerpräsidenten Levi Eschkol schließlich diplomatische Beziehungen auf. Diesem Erbe sei die Konrad-Adenauer-Stiftung verpflichtet.

"Es tut sich richtig was!"

Neues vom Tierpark Berlin

Er stand kurz vor der Insolvenz, der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde. Seit 2014 ist mit Dr. Knieriem ein neuer Aufwind zu spüren. Der Tierpark wird wieder zum Leben erweckt. Der ambitionierte Ziel- und Entwicklungsplan zeigt bereits erste Erfolge und soll bis 2030 unter dem Motto "Ab in die Wildnis! -Abenteuer erleben - eintauchen in Lebensräume" umgesetzt werden.

"Erzählt die Geschichte Europas"

Bewunderung und Respekt, aber auch Unverständnis prägen den lateinamerikanischen Blick auf Europa. So könne der Kontinent viel präsenter in Lateinamerika sein, und stärker mit seinen Erfolgen im Kampf gegen Ungleichheit und Ausgrenzung werben, meint der ehemalige mexikanische Außenminister Jorge Castañeda.

Beschluss von historischer Tragweite

Zeitzeugen diskutieren über Volkskammerentscheid ´über den Beitritt zur Bundesrepublik vor 25 Jahren

Kurz nach Mitternacht lagen anstrengende Sitzungen hinter den Mitgliedern der Volkskammer. Immer wieder musste die am 22. August um 21 Uhr begonnene Sitzung unterbrochen werden, um Gespräche zwischen den Fraktionen zu ermöglichen. Bis zuletzt wurde um das Beitrittsdatum der DDR zur Bundesrepublik Deutschland gerungen, erinnert sich Dr. Sabine Bergmann-Pohl. Bei der Veranstaltung „Mit Ja haben 294 Abgeordnete gestimmt“ in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutierten politische Zeitzeugen über die Entscheidungsfindung und Entwicklungen 25 Jahre danach.

Der „Eichholzer Kreis“ besucht die Bundeshauptstadt Berlin

Vom 27. bis 30.08.2015 besuchte der Eichholzer Kreis die Bundeshauptstadt Berlin. Eichholzer Kreis ist der Name einer Gruppe von Absolventen politscher Grundlagenseminare, die in Schloss Eichholz, dem ehemaligen Bildungszentrum der Konrad Adenauer Stiftung in Wesseling, stattfanden.

Seminar: Preußen in Berlin und Brandenburg

Vom 23.-26.7.15 führte das politische Bildungsforum Berlin der Konrad Adenauer Stiftung ein Seminar zur preußischen Geschichte in Berlin und Brandenburg durch.

Bundeshauptstadt Berlin

Vom 16.-19.07.2015 fand das vom Politischen Bildungsforum Berlin organisierte Seminar „Bundeshauptstadt Berlin“ statt. Die Teilnehmer reisten aus dem gesamten Bundesgebiet an.