Veranstaltungen

Lesung

storniert

Dissidentisches Denken

Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit dem Autor Marko Martin

Vortrag

Hasskrieger. Der neue globale Rechtsextremismus

mit der Autorin Karolin Schwarz

Vortrag und Gespräch

Diskussion

Politik in der Corona-Krise - Wieviel "Zumutung für die Demokratie" ist vertretbar?

Stadtteilgespräch "Mitte"

Online-Gespräch

Gespräch

storniert

30 Jahre Deutsche Einheit

Werkstatt "Zeitgeschichte" mit Zeitzeugen

Austausch mit Zeitzeugen über die Deutsche Einheit

Diskussion

Familienpolitik in der Corona-Krise: Was ist jetzt zu tun?

Stadtteilgespräch Tempelhof-Schöneberg zu Folgen der Corona-Pandemie

Online-Gespräch

Diskussion

Ankommen in Deutschland - Wie Integration gelingen kann!

Online-Diskussion über Integration in Deutschland

Diskussion

ausgebucht

Das deutsch-amerikanische Verhältnis

Gespräch über das neue Buch von Tobias Endler: "Game Over - Warum es den Westen nicht mehr gibt"

Podiumsgespräch

Studien- und Informationsprogramm

storniert

Axel-Springer-Neubau

Medien und Bürowelten im digitalen Zeitalter

Besichtigung des Gebäudes von Rem Koolhaas/OMA

Lesung

storniert

Hannahs Verlies

Wenn Schuld und Sühne ein Leben zerstören

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Vortrag

Die digitale Nachhaltigkeitsgesellschaft

Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters

Vortrag mit anschließender Diskussion

Zeitmanagement und Work-Life-Balance

Familienseminar mit Kinderbetreuung

Zum ersten Mal wurde vom Bildungswerk Berlin ein Familienseminar organisiert. Es hatte eine überaus positive Resonanz mit dem Wunsch Familienseminare öfter durchzuführen.

Ein Traum geht in Erfüllung

Eric Metaxas stellt Bonhoeffer-Biographie vor

Der Journalist und Bestsellerautor Eric Metaxas stellte in der Akademie sein neues Buch„Bonhoeffer. Pastor, Agent, Märtyrer und Prophet“ vor, dass kürzlich in der deutschen Fassung erschienen ist. Die Präsentation erfolgte in Kooperation mit dem Verlag SCM Hänssler.

Piratenerfolg „keine Überraschung“

Berlin hat gewählt

Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Oskar Niedermayer sieht in der Piratenpartei keine Spaß- und keine Protestpartei. Auch seien sie kein temporäres Phänomen. Niedermayer sagte bei einer Analyse der Berliner Abgeordnetenhauswahl in der Konrad-Adenauer-Stiftung: „Die Piraten werden mittelfristig nicht verschwinden. Weitere Wahlerfolge etwa in den Stadtstaaten halte ich für möglich.“

"Es hat sich etwas in den Köpfen der Amerikaner verändert"

9/11 und die Folgen

Der Tagesspiegel-Korrespondent in Washington, Dr. Christoph von Marschall, hat die Folgen des 11. Septembers 2011 relativiert. Bei einem Vortrag in der Berliner Akademie sagte er: „9/11 war selbstverständlich ein einschneidendes Erlebnis. Dennoch hat sich dadurch nicht für alle alles geändert.“

Plädoyer für gesellschaftliche Vielfalt

Najem Wali liest aus "Engel des Südens"

Er erinnerte sich an eine Jugend unter Palmen, bei der Rückkehr fand er aber nur Wüste vor: 24 Jahre nach seiner Flucht aus dem Irak ist der Schriftsteller Najem Wali im Jahr 2004 in das von langen Kriegen gezeichneten Land zurückgereist. Die Eindrücke dieses Aufenthalts haben viel zur Entstehung seines neuen Buchs „Engel des Südens“ beigetragen. In der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung hat der in Berlin lebende Autor aus diesem Buch gelesen und über seine Erlebnisse im Irak berichtet.

Auftakt zum Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2011

60 Berliner Jugendliche beschäftigen sich kreativ mit Integration

Fast schon traditionell ist der JugendpolitikTag, der im Vorfeld des Tags der Konrad-Adenauer-Stiftung stattfindet. In diesem Jahr setzen sich 60 Schülerinnen und Schüler aus Berlin mit Fragen der Integration auseinander. Dabei ist kreatives Talent gefragt. Die Jugendlichen arbeiten in Workshops als Poetry Slam-Artisten, Comiczeichner oder Tänzer.

Integration durch Bildung

Das Modell Toronto könnte für Deutschland Beispielcharakter haben

Toronto und Berlin haben auf den ersten Blick nur wenig miteinander gemein. Schaut man genauer hin, stellt man fest, dass beide Städte vor ähnlichen Herausforderungen in der Bildungspolitik stehen. Grund dafür ist die stetig steigende Zahl von Zuwanderern.

Korea wiedervereinigt — vorerst nur in Berlin

15 Nachwuchspolitiker und Mentoren aus Südkorea sind seit vergangenem Sonntag, 21. August, auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung auf den Spuren der Deutschen Einheit in Berlin und Umgebung unterwegs. Die jungen Männer und Frauen engagieren sich in ihrer Heimat im Parteiinstitut der Regierungspartei GNP (Yeoudio Institut) und der Nichtregierungsorganisation Hope Sharing Association (HSA).

Fluchthilfe vom Makel befreit

Der Andrang war groß. Obwohl die Sommerferien schon begonnen hatten, strömten zahlreiche Interessierte in das überfüllte Forum der Akademie, um der Buchpräsentation „Wege durch die Mauer – Fluchthilfe und Stasi in Ost und West“ von Dr. Burkhart Veigel beizuwohnen.

Common Grounds: Ways to Regional Cooperation in South Asia

Challenges and Chances for Peace and Stability in the SAARC Region

Die Konferenz fand vom 3. bis 5. Juli 2011 in der Evangelischen Bildungsstätte Schwanenwerder in Berlin statt. Zu Gast war eine Delegation von Vertretern südasiatischer Think Tanks und affiliierter Partner, die dem von der KAS unterstützten Netzwerk “Consortium of South Asian Think Tanks (COSATT)“ angehören. Ziel der Veranstaltung war es, sowohl Handlungsempfehlungen für die regionale Kooperation in Südasien zu formulieren als auch darüber hinaus neue Wege und Kooperationsmöglichkeiten für COSATT zu erörtern.