Veranstaltungen

Lesung

storniert

Dissidentisches Denken

Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit dem Autor Marko Martin

Vortrag

Hasskrieger. Der neue globale Rechtsextremismus

mit der Autorin Karolin Schwarz

Vortrag und Gespräch

Diskussion

Politik in der Corona-Krise - Wieviel "Zumutung für die Demokratie" ist vertretbar?

Stadtteilgespräch "Mitte"

Online-Gespräch

Gespräch

storniert

30 Jahre Deutsche Einheit

Werkstatt "Zeitgeschichte" mit Zeitzeugen

Austausch mit Zeitzeugen über die Deutsche Einheit

Diskussion

Familienpolitik in der Corona-Krise: Was ist jetzt zu tun?

Stadtteilgespräch Tempelhof-Schöneberg zu Folgen der Corona-Pandemie

Online-Gespräch

Diskussion

Ankommen in Deutschland - Wie Integration gelingen kann!

Online-Diskussion über Integration in Deutschland

Diskussion

ausgebucht

Das deutsch-amerikanische Verhältnis

Gespräch über das neue Buch von Tobias Endler: "Game Over - Warum es den Westen nicht mehr gibt"

Podiumsgespräch

Studien- und Informationsprogramm

storniert

Axel-Springer-Neubau

Medien und Bürowelten im digitalen Zeitalter

Besichtigung des Gebäudes von Rem Koolhaas/OMA

Lesung

storniert

Hannahs Verlies

Wenn Schuld und Sühne ein Leben zerstören

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Vortrag

Die digitale Nachhaltigkeitsgesellschaft

Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters

Vortrag mit anschließender Diskussion

Ich muss etwas tun!

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, so aufmerksam und interessiert verfolgten 100 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Steglitz die Eröffnung der Ausstellung „Claus Graf Schenk von Stauffenberg und der Umsturzversuch vom 20. Juli 1944“ an ihrer Schule. Zur atmosphärischen Einstimmung ins Thema wurde eine 15-minütige Sequenz des Kinofilms „Unternehmen Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ von Bryan Singer mit Tom Cruise in der Hauptrolle gezeigt.

Nicht entmutigen lassen

Jugendliche Migranten und Arbeitgeber im Gespräch

„Was erwartet ihr von uns?“ Mit dieser Kernfrage saßen sich 100 türkisch- oder arabischstämmige Jugendliche und zahlreiche Personalverantwortliche aus namhaften deutschen Firmen in einer Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz gegenüber. Sie diskutierten über Gleichberechtigung bei Bewerbungsverfahren und suchten Lösungen für die Ungleichbehandlung.

Ein herrliches Land, ein ehrliches Land

„Deutschlandbilder“ des italienischen Botschafters Michele Valensise

Am Beginn war ein Deutsch-Lehrbuch, dessen Anfang lautete: „Deutschland liegt in Europa.“ Dieser Satz habe seinen Eindruck von Deutschland geprägt, erzählte der italienische Botschafter Michele Valensise rund 150 Zuhörern in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der 58-jährige war der zwölfte Botschafter, der dort in der Reihe „Deutschlandbilder“ persönliche Eindrücke von seinem Einsatzland preisgab.

Schloss sucht Schlüssel

Welche Rolle spielt die Bildung bei der Integration?

Ist Bildung der eine Schlüssel zur Integration oder ist es nur ein Schlüssel an einem ganzen Schlüsselbund voller Integrationsmaßnahmen? Dieser Frage sind Wissenschaftler und Politiker beim Friedrichshain-Kreuzberger Gespräch nachgegangen.

Kinder bekommen und hinzugewonnene Jahre nutzen

Der demografische Wandel und seine Herausforderungen für die Gesellschaft

Die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland steigt und ist aktuell auf dem höchsten Wert, den es jemals gegeben hat. Zugleich sinkt jedoch die Geburtenrate in Deutschland. Was diese Situation für das Land bedeutet und welche Konsequenzen gezogen werden müssen, haben Politiker und Wissenschaftler beim 4. Lichtenberger Gespräch diskutiert.

Wertorientierte Entwicklungszusammenarbeit: Entwicklung auf kommunaler Ebene

Fachkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung und der KfW Entwicklungsbank in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik vom 16. bis 17.11.2010 in Frankfurt am Main

20 Jahre danach – Deutschlands Europapolitik nach der Einheit

Über Deutschlands Verhältnis zu seinen europäischen Partnerländern und die Ausrichtung der deutschen Europapolitik nach 1990 diskutierten im dbb-Forum in der Friedrichstraße der langjährige EU-Kommissar Franz Fischler, die europapolitische Expertin Daniela Schwarzer (Stiftung Wissenschaft und Politik), der Berliner Europaabgeordnete Joachim Zeller sowie der Politikwissenschaftler Werner Patzelt (TU Dresden).

"Als Hauptstadt gehören wir dem ganzen Land"

5. Biesdorfer Schlossgespräch mit Volker Hassemer

"Als Hauptstadt gehören wir dem ganzen Land". So lautete die zentrale Botschaft Dr. Volker Hassemers beim 5. Biesdorfer Schlossgespräch.

Van Rompuy macht Europa Mut

800 Zuhörer im Pergamonmuseum bei erster Europa-Rede

Herman Van Rompuy, Präsident des Europäischen Rats, hat im Berliner Pergamonmuseum die erste Europa-Rede genutzt, um vor 800 Zuhörern für ein selbstbewusstes und starkes Europa zu werben.

Rassenkampf neben Klassenkampf

Über die Vergleichbarkeit von Nationalsozialismus und Kommunismus

Das 3. Hohenschönhausen-Forum widmete sich der Frage, ob Nationalsozialismus und Kommunismus vergleichbar sind. Forscher, Politiker, Journalisten und Zeitzeugen diskutierten über die Kontroverse. Die lettische Staatspräsidentin a.D. veranschaulichte in ihrer Rede den Vergleich mit Propagandaplakaten von Stalin und Hitler.