Veranstaltungen

Gespräch

storniert

Kultur in der Corona-Krise - Wie geht es jetzt weiter?

Stadtteilgespräch Spandau

Workshop

ausgebucht

Charisma, Präsenz und Durchsetzungskraft

(Power)-Kommunikations-Workshop für Männer

Lesung

ausgebucht

Dissidentisches Denken

Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters

Gespräch

Das Land der Ratspräsidentschaft - EU in Berlin: Portugal

Architektur - Kultur - Politik: Verbindungen nach Lissabon

Termin der Veranstaltung wird verschoben!

Vortrag

Empathie und Solidarität im Miteinander

Respektlosigkeit vermeiden

Vortrag im Rahmen der 12. Berliner Stiftungswoche

Gespräch

storniert

"Wandel durch Anbiederung"

"Wie die Deutschlandpolitik der achtziger Jahre fortwirkt"

Podiumsgespräch zu dem Buch

Gespräch

ausgebucht

100 Tage nach der Amtseinführung des US-Präsidenten Joe Biden

Gespräch

Seminar

ausgebucht

Soft Skills 2.0 - Update für deine Konfliktfähigkeit

Kommunikative Herausforderungen online und offline meistern

Online-Seminar Frauenkolleg

Online-Seminar

ausgebucht

Die aktuelle Bedrohung durch Islamismus und islamistischen Terrorismus

Vortrag und Gespräch

Online-Seminar

ausgebucht

Büroalltag in der Corona-Krise

Mit Selbst- und Zeitmanagement besser durch die Ausnahmesituation

Online-Seminar Frauenkolleg

60 Jahre Pragmatismus?

Sicherheitspolitik in den deutsch-israelischen Beziehungen

Vortrag von Marcus Mohr M.A., Politologe und Historiker; Buchtipp: Marcus Mohr: Waffen für Israel. Westdeutsche Rüstungshilfe vor dem Sechstagekrieg, Beiträge zur Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Bd. 9, Verlag Dr. Köster, Berlin, 2003.

„Filme gegen den Krieg kann es nicht genug geben“

„Die Gustloff“

Es war kalt. Bitter kalt. Das Bordthermometer der Wilhelm Gustloff zeigte -20 Grad Celsius. Leise glitt das Kreuzfahrtschiff durch die Ostsee. Langsam vorwärts tastend, aber doch zielstrebig. Wie ein Hoffnungsschimmer schwebten seine Positionslichter über das Wasser gen Westen. An Bord über 10.000 Menschenleben. Soldaten, ja, aber überwiegend Frauen und Kinder. Auf der Flucht vor der Roten Armee. Dann drei dumpfe Schläge. Gegen 21 Uhr am 30. Januar 1945 wird die Wilhelm Gustloff von drei Torpedos getroffen, abgefeuert von einem sowjetischen U-Boot. Schätzungsweise 9.000 Menschen sterben.

Wie schützen wir unsere Kinder?

Das saarländische Modell

Vortrag des saarländischen Ministers für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales, JOSEF HECKEN, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "ZukunftsBlicke"

„Für wetterfeste Persönlichkeiten“ - Bildung und Erziehung in freier Trägerschaft

4. Forum Schicksalsthema Bildung

Eröffnungsrede

Die Biermann-Ausbürgerung und ihre Folgen

Vortrag von Professor Dr. Hans Dieter Zimmermann im Rahmen des Symposiums „Ich möchte am liebsten weg sein und bleibe am liebsten hier“ - Der Exodus der Intellektuellen aus der DDR nach Ausbürgerung von Wolf Biermann am 11. Oktober 2007 in Berlin

Integration und Demographie - die neue soziale Frage

Vortrag von Armin Laschet, Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integrationdes Landes Nordrhein-Westfalen, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "ZukunftsBlicke"

"One City": Modernes Stadtmanagement und vitale Bürgergesellschaft

2. Veranstaltung im Rahmen der Reihe „ZukunftsBlicke“ mit Sir Simon Milton, London

Vor zahlreichen Zuhörern sprach Sir Simon Milton im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe ZukunftsBlicke zu dem von der City of Westminster seit einigen Jahren verfolgten Konzept „One City: Excellent Services, Strong Communities“.

Sonderbriefmarke „Stefan Andres“

Reden des Tages

Der Schriftsteller Stefan Andres wurde am 26. Juni 1906 in Trittenheim-Dhrönchen geboren. Er starb am 29. Juni 1970 in Rom. Anlässlich seines 100. Geburtstages wurde ihm eine Sonderbriefmarke gwidmet. Im Rahmen der Präsentation dieser Briefmarke wurde der christlich-humanistischer Erzähler, Lyriker und Dramatiker, der engagierte Streiter für ein vereintes Deutschland in einem geeinten Europa gewürdigt. Die Redebeiträge der Veranstaltung finden Sie hier.

„Herausforderungen annehmen, Zukunft gestalten – Erfahrungen eines jungen Bundeslandes“

Auftaktveranstaltung der Reihe "ZukunftsBlicke"mit Ministerpräsident Dieter Althaus

Zum Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe „ZukunftsBlicke“ der Konrad-Adenauer-Stiftung sprach am Donnerstag, 15. Juni 2006, 16.00 Uhr, der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Dieter Althaus MdL.

Wandel der Arbeitswelt in der großen Stadt

Bericht über die achte Veranstaltung aus der Reihe „Metropolen-Mittag: Gespräche über die Zukunft der Großen Städte“ zum Thema „Wandel der Arbeitswelt in der großen Stadt“ am 9. Januar 2006 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin