Veranstaltungsberichte

Literatur kann Brücken bauen

von Christian Schleicher

Lesung mit Marica Bodrožić

Sprachgewaltig, poetisch und nachklingend eröffnete die Schriftstellerin Marica Bodrožićdie diesjährige Akademielesereihe, die unter dem Motto „Europa erzählen“ steht. Sie schreibt zwischen den Kulturen, über die Herkunft aus dem vom Krieg zerstörten Jugoslawien, die deutsche Gegenwart und die Zukunft Europas, sodass es nahelag, sie für diese Reihe zu verpflichten.

Die Autorin, die bis zu ihrem 10. Lebensjahr in Dalmatien lebte, bevor sie nach Deutschland zog, las aus ihren neuen Roman „Kirschholz und alte Gefühle“. In diesem Buch, das sowohl die Zeit des Bürgerkriegs im ehemaligen Jugoslawien als auch das Paris und Berlin der Gegenwart behandelt, geht es in erster Linie um Heimatverlust, Erinnerung, Liebe und Schönheit. Mit ihrer Sprache und ihrem Stil, die durch einen enormen Bilderreichtum und ein außergewöhnliches Sprachempfinden bestechen, schlug sie die Zuhörer schnell in ihren Bann. Marica Bodrožić ist wie kaum eine andere in der Lage so sinnlich über Landschaften, Gerüche, Geräusche und Gesichter, aber auch über Heimatverlust, Erinnerung und Liebe zu schreiben. Sie ist nicht nur Schriftstellerin, sondern überdies auch Malerin und Komponistin, da sie die Sprache als Pinsel und Farbe begreift und ihre Texte gleich einem Musikwerk zusammenstellt. Wir verdanken ihr dabei so wundervolle Wortschöpfungen wie „Wangenschlüssel“, „Kopfparadies“ und „Blütengeborener“, aber auch so anmutige Metaphern wie „in der Wirbelsäule lebt die Leiter“, „mit Augen Täler und Flüsse gemalt“ und „Schwalben zeichnen dem Himmel Fußspuren ein“.

Marica Bodrožić, die im vergangenen Jahr mit dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet wurde, verbindet Europa nicht nur mit einem Kontinent oder der EU, sondern vor allen Dingen mit Kultur, Werten, Sprache und Denken. Sie machte deutlich, dass der Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien mitten in Europa stattgefunden habe. Aus ihrer Sicht können Kultur und Literatur einen nicht ganz unerheblichen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und zum Zusammenwachsen Europas leisten. Sie schloss mit dem Credo, dass es besonders darauf ankomme die innere Freiheit als Wert zu verteidigen.

Veranstaltungsberichte
18. Februar 2014
Durch Schreiben Räume öffnen - Marica Bodrožić liest im Berliner Gymnasium Steglitz (13. Februar 2014)