Publikationen

Hanser Verlag

Umberto Eco im „Krieg gegen Intoleranz"

Besprechung des Buches "Der ewige Faschismus"

Buchbesprechung zu Umberto Eco: Der ewige Faschismus, 4. Auflage, München 2020.

M.Świerczyński, Wikimedia

Der Zweite Weltkrieg aus polnischer Sicht

Live-Gespräch mit dem Historiker Prof. Dr. Arkadiusz Stempin aus Warschau/Krakau

Welche Rolle spielt der Zweite Weltkrieg heute in Polen? Was hat es mit möglichen Reparationsforderungen von polnischer Seite auf sich? Wie schaut man in Polen auf die Auseinandersetzung mit diesem Thema in Deutschland? Darüber sprach Jochen Markett am 11. Mai 2020 in einem Facebook-Live-Interview mit Prof. Arakdiusz Stempin im Rahmen der Europawoche der Konrad-Adenauer-Stiftung. (Titelbild: Warschau Januar 1945)

Wikimedia/Imperial War Museum

8. Mai 1945. Befreiung vom Nationalsozialismus - aber nicht pauschal ein „Tag der Befreiung"

Interview mit Dr. Peter Lieb vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg mit der Eroberung Berlins. Aus diesem Anlass verfasste Dr. Peter Lieb in der Reihe „Kriege der Moderne“ des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr den aktuellen Band „Die Schlacht um Berlin und das Ende des Dritten Reichs 1945". Wir sprachen mit Dr. Lieb vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr und Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam.

https://de.123rf.com/lizenzfreie-bilder/euro_geld.html?sti=nke3p0ehpfg3k3hpk2|&mediapopup=73495897

Wo ist die EU in der Corona-Krise?

Der Streit um die Finanzierung von Hilfsprogrammen

Der EU-Stabilitätspakt konnte die Staatschuldenkrise im Euro-Raum nicht verhindern. Das engt in Krisenzeiten, wie jetzt wieder bei der Corona-Pandemie, die Handlungsspielräume mancher Euro-Partner ein. Rufe nach finanzieller Hilfe werden laut. Sind diese berechtigt? Und was verbirgt sich hinter dem Streit über gemeinsame Corona-Anleihen? Der Beitrag erklärt die zugegeben komplizierten Hintergründe und legt die Argumente für und wider gemeinsamer Anleihen dar. (Lesedauer: 40 Minuten)

Wen soll man sterben lassen?

Ethik, Recht und Leben in Corona-Zeiten

Nach welchen Kriterien wird entschieden, wer überleben darf oder sterben muss, wenn die intensivmedizinischen Kapazitäten nicht mehr für alle, die sie benötigen, ausreichen? Darüber wird aktuell eine Debatte geführt, in der sich medizinische Fachgesellschaften, Medizin- und Rechtsethiker sowie der Deutsche Ethikrat zu Wort gemeldet haben.

Mbzt, in: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:P1190390_Potsdam_sans_souci_rwk.jpg

Brandenburg in Corona-Zeiten

Relativ gelassen und nur mäßig besorgt

Bild: Potsdam Schloss Sans Souci (Ohne Sorge)

https://www.ksz.de/gruene_reihe.html

Vorgestellt: Die Grüne Reihe zu Kirche und Gesellschaft

Zugänglich, informativ, eine Fundgrube

Die Reihe "Kirche und Gesellschaft" bietet eine grundlegende Orientierung zu gesellschaftspolitischen, sozialethischen und historischen Fragen aus christlicher Sicht. Altersempfehlung ab 16 Jahren: https://www.gruene-reihe.eu/

Bastei Lübbe AG, Umschlagfoto Olivier Favre, Köln

Buchbesprechung: „Spinnen die Deutschen?“

Von bürgerlicher Standfestigkeit und Freiheit, Meinungsfreude und Überzeugungskraft

Besprechung des Bestsellers von Peter Hahne: Seid ihr noch alle ganz bei Trost! Schluss mit Sprachpolizei und Bürokraten-Terror, Quadriga Verlag, Köln 2020, 128 Seiten, 12,- € (Altersempfehlung ab 16 Jahren)

http://klausrüdigermai.de/ueber-mich/\r\nBild: Olivier Favre

30 Jahre Deutsche Wiedervereinigung

Weshalb Ostdeutschland sich zur Provokation entwickelt

Diskussionsbeitrag von Dr. Klaus-Rüdiger Mai für die "Sozialethischen Tage in der Abtei Münsterschwarzach".

Freiheit und Verantwortung!

Auch und gerade in Zeiten von Corona

Ein Beitrag aus aktuellem Anlass von Oberkirchenrat Albrecht Steinhäuser, Beauftragter der Evangelischen Kirchen bei Landtag und Landesregierung Sachsen-Anhalt