Lesung

"Schokoladenkind" - Meine Familie und andere Wunder

.

Details

Wie lebt es sich in der DDR, wenn der Vater Afrikaner und die Mutter Jüdin ist? Auf jeden Fall anders, als man denkt. Die Entwicklung der jungen Abini zur sozialistischen Persön-lichkeit wird in den 80er Jahren jäh gestoppt, als man ihr die gewünschte Lehrstelle mit der Begründung verweigert, ihr Vater sei «Ausländer». Von da an geht es drunter und drüber: Sie lernt Friseurin, tanzt als Siebzehnjährige Revue im Friedrichstadtpalast, schauspielert, heiratet den Rockstar Dirk Zöllner. Mitten in der aufregenden Wendezeit entspinnt sich ei-ne Liebesgeschichte, deren Turbulenzen selbst Richard Burton und Elizabeth Taylor hätten neidvoll erblassen lassen ...

Mit viel Humor und souveräner Offenheit erzählt Abini Zöllner ihr ungewöhnliches Leben – von ihren Eltern und einer besonderen Mutter-Tochter-Beziehung, der Lust am Anderssein und dem Lebensgefühl des jungen Berlin vor und nach der Wende, kurz: von ihrer Familie und anderen Wundern.

Abini Zöllner wurde 1967 in Berlin-Lichtenberg geboren. Ihre Arbeit als Model, Tänzerin und Nebendarstellerin im DDR-Fernsehen gab sie in den 80er Jahren kurzentschlossen auf, nachdem sie sich in einem Abendschullehrgang mit dem «Handwerk des massenwirksamen Schreibens» vertraut gemacht hatte. 1990 wurde sie Korrespondentin der «Jungen Welt»; seit 1991 ist sie Redakteurin im Feuilleton der «Berliner Zeitung».

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Werneuchen (Annenhof Werneuchen, Freienwalder Str. 46, 16356 Werneuchen)

Referenten

  • Abini Zöllner (Berlin)
    Kontakt

    Christoph Korneli

    Christoph Korneli bild

    Referent

    Christoph.Korneli@kas.de +49 30 26996-3329