Asset-Herausgeber

Expertengespräch

Denktag: Leben mit Auschwitz

Zum internationalen Denktag sprechen wir mit Andrea von Treuenfeld, Dr. Olaf Glöckner und Jevgeni Kutikov über die Aufarbeitung des Holocausts und jüdisches Leben in Deutschland.

Asset-Herausgeber

Details

Denkt@g KAS
Denkt@g

Am 27. Januar ist der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz. Dieser Tag steht geradezu symbolhaft für die Unmenschlichkeit und die Barbarei, die von Deutschen vor allem an Juden, aber auch an anderen Volksgruppen begangen wurden. Im Zuge dessen wollen wir am 31. Januar nicht nur den Opfern von Auschwitz gedenken, sondern über die Aufarbeitung der Verbrechen und das jüdische Leben heute ins Gespräch kommen. Zu unseren Podiumsgästen zählen Andrea von Treuenfeld, Dr. Olaf Glöckner sowie Jewgeni Kutikov. Wir wollen aber auch den Teilnehmern aus dem Publikum die Möglichkeit geben, ihre Geschichte und ihre Erfahrungen zu erzählen.

Zu den Fragen des Abends:

- In Welcher Situation waren die Juden in Europa nach der Befreiung durch die Alliierten?

- Wann und wie fand eine Aufarbeitung der Geschehnisse des Holocaust statt?

- Wie  gehen die unterschiedlichen Generationen von Juden mit diesem Thema um?

- Wie versuchen sich Juden heute von den Geschehnissen zu emanzipieren?

- Wie sieht das jüdische Leben in Deutschland und Europa heute aus?

 

Unsere Podiumsgäste:

Jewgeni Kutikov ist Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Potsdam

Andrea von Treuenfeld hat mehrere Bücher zu den Themen Auschwitz, Israel und jüdisches Leben geschrieben und zahlreiche Gespräche mit Angehörigen geführt.

Dr. Olaf Glöckner vom Moses-Mendelssohn-Zentrum forscht über Antisemitismus und das jüdische Leben in Deutschland und Europa

 

Sie sind herzlich eingeladen!    

 

Moritz Uhlig, Konrad-Adenauer-Stiftung Brandenburg

 

Asset-Herausgeber

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

MAXX Steigenberger Hotel Sanssouci Potsdam
Allee nach Sanssouci 1,
14471 Potsdam
Brandenburg
Zur Webseite

Referenten

  • Dr. Olaf Glöckner
    • Andrea von Treuenfeld
      • Jevgeni Kutikov
        Kontakt

        Moritz Uhlig

        Referent Politisches Bildungsforum Brandenburg

        moritz.uhlig@kas.de +49 331 748876-15