Vortrag

Nonverbale Kommunikation und die Bildung der öffentlichen Meinung

.

Details

Es sind nicht nur die Bilder der Berichterstattung und der Werbung die unsere Meinungen gestalten. Jede alltägliche, zwischenmenschliche Begegnung, sei es persönlich oder über Medien, erzeugt Emotionen bei den jeweils Anwesenden.

Sie werden bestimmt vom Habitus, von der Art des Auftretens, von Bewegungsmustern, vom Sprechton der beteiligten Personen.

Allein die nonverbale Komponente des Kommunikationsvorganges erzeugt eine große Anzahl differenzierter Signale. Die Wahrnehmung und Bewertung derselben führt zu einer Bildinformation, die im Ergebnis auch von individuellen und kulturellen Einflussgrößen abhängt.

Werden wir die aufkommende Vielfältigkeit und Menge an Informationen in vollem Umfang kognitiv verarbeiten? Können wir die verbalen und nonverbalen Bestandteile in Einklang bringen, um die jeweilige Botschaft in wahrer Gänze zu verstehen, oder wird unsere Urteilsbildung z.B. über öffentliche Persönlichkeiten von optischen, episodischen Eindrücken Bestimmt?

Prof. Dr. K. v. Niewiadomski-Kauffmann,

arbeitete als Wissenschaftlerin im Bereich der Grundlagenforschung für Herz- und Kreislauferkrankungen bei in- und ausländischen Institutionen und beim Aufbau medizinischer Expertensysteme.

Heute beschäftigt sie sich mit der medizinischen Analyse psychosomatischer Probleme Erwerbsloser mit höherem Bildungsgrad. Schulungstätigkeit im Bereich der Kommunikationslehre.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Potsdam, Hasso-Plattner-Institut, Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee, Hörsaal HS 1, Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3

Referenten

  • Prof. Dr. Krystina von Niewiadomski-Kauffmann
    Kontakt

    Christoph Korneli

    Christoph Korneli bild

    Referent

    Christoph.Korneli@kas.de +49 30 26996-3329