Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Gespräch

19. Potsdamer Mittagsgespräch

"Machen Frauen Politik anders?"

Es wird ein Tagungsbeitrag von 10,00 Euro erhoben. Im Rahmen des Mittagsgespräches werden ein Tellergericht sowie alkoholfreie Getränke gereicht.

Diskussion

Politischer Club Frankfurt (Oder)

"Berlin und Brandenburg"

mit Dr. Friedbert Pflüger (CDU-Fraktionsvors. im Berliner Abgeordnetenhaus) und Ulrich Junghanns (Vors. der CDU Brandenburg, Minister für Wirtschaft des Landes Brandenburg)

Vortrag

Formen des Lebens im Alter

Selbstbestimmt Leben - Gut betreut wohnen

Eine Veranstaltung im Rahmen der Brandenburgischen Seniorenwoche

Vortrag

Belziger Gespräche der Konrad-Adenauer-Stiftung

17. Juni 1953 - Fachistischer Putsch oder Arbeiteraufstand

mit Prof. Dr. Jürgen Angelow (Historiker, Potsdam); Moderation: Saskia Funck, MdL

Seminar

"Lebendige Politik" - Schüler im Landtag Brandenburg

Besuch des Brandenburger Landtages

Seminar

"Die Mark Brandenburg"

Es wird ein Tagungsbeitrag von 200,00 Euro erhoben. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich!

Seminar

Medienstadt Babelsberg

Es wird ein Tagungsbeitrag von 120,00 Euro erhoben. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich!

Seminar

Gesellschaftliche Wertebildung im Kontext christlich-jüdischer Tradition

Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 60,00 Euro erhoben.

Vortrag

Deutschlands historischer Osten

verblassende Erinnerung oder kulturelles Erbe?

in Zusammenarbeit mit der Stiftung Haus Brandenburg, Fürstenwalde

Gespräch

Cottbuser Runde

"Wirtschaftsstandort Brandenburg - Chancen und Perspektiven"

mit Dr. Wolfgang Krüger, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg

Asset-Herausgeber

KAS

Verteidigungsbündnis im Wandel

"75 Jahre NATO - 25 Jahre Osterweiterung: Herausforderungen im 21. Jahrhundert"

Veranstaltungsbericht, 10. April 2024 im Potsdam Museum

KAS

Kontrovers: Nach dem Migrationsgipfel. Wie kann die Migration begrenzt werden?

Bericht zur Podiumsdiskussion am 18. Januar 2024

Lebendige Politik

Schüler im Potsdamer Landtag

Ein Bericht von Konstantin Koch

Landesgruppe Brandenburg des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Vorstöße Russlands zur Aufnahme von Verhandlungen denkbar

Diskussion "Wie umgehen mit Russland?" am 2. November 2022 in Potsdam

Bericht zur Veranstaltung in der Reihe Politik & Sicherheit in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Potsdam, der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Landesgruppe Brandenburg des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

Raabe

"Das Land nicht abhängen"

Wie der ländliche Raum in Brandburg gestärkt werden kann

Studientag am 4. August 2022 für Senioren und Interessierte in Lübben

Inflation - Die stille Enteignung

Von Ursachen und Folgen der Inflation und ihrer Bekämpfung

Expertengespräch zu Problemen der Inflation

KAS

Mehr internationale Verantwortung wahrnehmen

Das Forum "Politik & Sicherheit" diskutierte an der Universität Potsdam, wie sich die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik ändern muss

Dr. Hans-Peter Bartels (re.) und Prof. Sönke Neitzel bei der Podiumsdiskussion

Jar.ciurus-2014: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ksiaz_-_zamek_01.jpg?

Schlesien - Nachbar und Partnerregion in Europa

Europa-Studienreise der Konrad-Adenauer-Stiftung Brandenurg vom 26. - 29. Mai 2022

S. Kühn

Renaissance der Atomkraft?

Führt der Russlandkrieg in der Ukraine und die Energiewende in Deutschland zu einer Renaissance der Atomkraft?

Zusammen mit Gästen aus der Wissenschaft haben wir uns der Energietransformation und der potentiellen Rolle der Atomkraft bei der deutschen und europäischen Energiewende gewidmet.

Bundeswehr

Mehr "maritimes Bewusstsein" wünschenswert

Die letzte Veranstaltung 2021 in der Reihe Politik & Sicherheit widmete sich dem Thema "Maritime Sicherheit"

Reihe Politik & Sicherheit des Politischen Bildungsforums Brandenburg der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Landesgruppe des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Potsdam.