Publikationen

Parteienkatalog Brasilien 2012

In über 5500 Städten und Gemeinden Brasiliens stehen im Oktober 2012 Kommualwahlen an. Der aktuelle Parteienkatalog gibt eine Übersicht über das Wahl- und Parteiensystem Brasiliens sowie über die wichtigsten Parteien und deren Bürgermeister-Kandidaten in den Hauptstädten.

Ein Gipfel, der niemanden glücklich macht

Das Ergebnis der Konferenz über nachhaltige Entwicklung Rio+20 in Rio de Janeiro ist bescheiden. Der kontroverse Inhalt, der ungünstige Zeitpunkt und das ungewöhnliche Vorgehen Brasiliens führten zu einer Abschlusserklärung ohne Ambitionen. Hoffnung schaffen die vielen Initiativen und Engagements, die im Laufe der Konferenz verkündet wurden.

Cadernos Adenauer edição especial: Caminhos para a sustentabilidade

A edição especial da série Cadernos Adenauer é dedicada aos temas de desenvolvimento sustentável e da econimia verde. Os seis capítulos dessa publicação abordam temas como a participação brasileira nas discussões ambientais sobre meio ambiente, mudanças climáticas e economia verde, Amazônia e inclusão, compras públicas e desenvolvimento sustentável, e também governança global, além de um um capítulo que apresenta os esforços da prefeitura da cidade do Rio de Janeiro na área de sustentabilidade.

Brasiliens Regierung ringt um Wirtschaftswachstum

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff versucht seit Monaten, dem Wirtschaftswachstum Schub zu verleihen.

Bislang haben die vielen Maßnahmen wenig genützt. Brasilien wird dieses Jahr wohl sogar das schwache Wachstum des Vorjahres verfehlen.

Environmental management: success cases of the Brazilian State capitals

In this publication, Brazilian state capitals are describing cases of successful environmental projects in their municipalities, and hence, showing possibilities to organize a more sustainable and healthy way for cities to function.

Rio-Erklärung zur Nachhaltigkeit

Vertreter der größten Städte Brasiliens trafen sich erstmals zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung in Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen in Rio de Janeiro. Dabei entstand eine gemeinsame Erklärung, die Sie hier nachlesen können (englisch).

Das neue Waldschutzgesetz

Eine Präsidentin versucht den Balanceakt

Am 25. Mai 2012, knapp einen Monat vor der UN-Nachhaltigkeitskonferenz „Rio +20“, hat die Brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff Teile des neuen Waldschutzgesetzes zurückgewiesen. Das Veto richtet sich gegen 12 Artikel. Bei 32 weiteren der insgesamt 84 Artikel nahm die Regierung Änderungen vor.

Rio+20 – Nachhaltige Entwicklung global gestalten

Meinungen und Analysen

Vom 20. bis 22. Juni 2012 findet die „Rio+20”-Konferenz der Vereinten Nationen (VN) zur nachhaltigen Entwicklung in Rio de Janeiro (Brasilien) statt. Vor zwanzig Jahren wurden dort das Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung durch die internationale Staatengemeinschaft anerkannt und wegweisende Beschlüsse gefasst. Noch heute sind die Auswirkungen z.B. in Form der Klimarahmenkonvention erkennbar. Die Publikation führt in ausgewählte Themen der Konferenz ein. Schwerpunkte sind dabei die Thematisierung der "grünen Wirtschaft" und die Bedeutung des Klimawandels für eine nachhaltige Entwicklung.

Cadernos Adenauer 4/2011: Municípios e estados: experiências com arranjos cooperativos

A edição 4/2011 da Série Cadernos Adenauer é dedicada ao tema dos arranjos cooperativos, na qual doze especialistas discutem arranjos institucionais de diversos tipos, em diversos níveis, iniciando com um capítulo de uma análise conceitual avançando para uma discussão em nível internacional, incluindo cooperação nos Estados Unidos, Alemanha e Espanha, para em seguida direcionar a discussão para a cooperação no Brasil, abrangendo os desafios e avanços da cooperação institucional no Brasil, em seus variados níveis.

Brasil: entre a corrupção e o processo eleitoral

BRASIL EM FOCO

A corrupção voltou à cena na política nacional em um novo grande escândalo. Um dos principais líderes da oposição está envolvido em um caso comprometedor de submissão a um empresário que se encontra detido. Ademais, ministros do governo federal são acusados de ilicitudes. A despeito dos fatos negativos, o governo bate recordes de popularidade e as eleições municipais levam os partidos a reverem alguns posicionamentos, sobretudos aqueles relacionados ao fato de substituírem as acusações que costumam manchar a frágil credibilidade da classe política por uma pauta positiva que lhes renda votos.