Publikationen

Cadernos Adenauer Vol.1/2006: China por toda parte

Para colaborar com a difusão de análises sobre China, reunimos nesta edição dos Cadernos Adenauer uma série de artigos que analisam diferentes aspectos do desenvolvimento do país.

Presidencialismo e Governabilidade nas Américas

Entwicklung: Formen und Prozesse

Dieses Buch beinhaltet Artikel in portugiesisch oder spanisch über folgende Themen: lokale und regionale nachhaltige Entwicklung, Umwelt, Tourismus, soziale Verantwortung, Stadtentwicklung, und viele mehr.

Wahlvorbereitung im Zeichen der politischen Krise

Focus Brasilien Nr. 4

Themen: Kabinettsumbildung im Hinblick auf die Wahlen am 01. Oktober 2006; Die Vorbereitung von Wahlallianzen und die Rolle der PMDB; Gerald Alckmin Präsidentschaftskandidat der PSDB; Präsident Lula ein nach dem Rücktritt von Finanzminister Palocci einsamer Kandidat; Abstimmungsniederlage der Regierung: parlamentarische Untersuchungskommission bestätigt den Korruptionsvorwurf

Lokale Agenda 21 - Partizipatives Management von Wasserressourcen

Der Schutz der Wasserläufe gehört zu den Hauptzielen der brasilianischen Agenda 21. Vor diesem Hintergrund kann die Ausarbeitung von lokalen Agenden 21 in den Regionen der hydrografischen Becken zur sozialen Mobilisierung für eine partizipative Wasserverwaltung dienen. Dieses Buch stellt einige Erfahrungsberichte aus Wasserkommittees und über partizipative Verwaltung zusammen und beschreibt die in Brasilien und Europa herrschenden Wasserpolitiken.

Die Großen unter sich - Der Mercosur und die kleinen Mitgliedstaaten

Focus Brasilien 03/06

Themen: Argentinien und Brasilien dominieren die Agenda des Mercosur durch bilaterale Vereinbarungen zum Schutz für heimische Industrien. Kleine Mitgliedsstaaten vollziehen Tabubruch und reden offen von Vor- und Nachteile eines Verbleibs im Mercosur. Brasilien wird seiner Position als Makler der Kleinen im Sinne eines Regionalmachtanspruches nur langsam gerecht. Herausgegeben vom Studienzentrum Rio de Janeiro.

Mittelbeschaffung für den 3. Sektor

Mittelbeschaffung bedeutet vor allem Planung. Wie verwendet man die Hilfsmittel, um Menschen, Dienstleistungen, Materialien und auch Geld für ein Projekt oder eine Notwendigkeit zu erhalten? Dieses Buch zeigt auf eine praktische und einfache Weise, wie man plant, verhandelt und Vorschläge vorbereitet. Es erklärt, wie man einen Mittelbeschaffungsplan erstellt, wie man Bewertungsindikatoren festlegt, uvm.

Die brasilianische Nuklearpolitik

Focus Brasilien 02/06

Die Nuklearprogramme des Iran und Nordkoreas haben international die Sorge darüber genährt, dass weitere Länder eigene Nuklearprogramme entwickeln könnten, die keineswegs nur auf eine zivile Nutzung der Kernenergie ausgerichtet sind. Auch die brasilianische Nuklearpolitik fand in diesem Zusammenhang neue internationale Aufmerksamkeit.

Die ländliche Entwicklung in der Ära des Gouverneurs Jereissati

Veränderungen und Gleichbleibendes im brasilianischen Bundesstaat Ceará unter dem Gouverneur Jereissati (1986-2002)

Damit Veränderungen und eine nachhaltige menschliche Entwicklung stattfinden können, müssen die Optionen der Individuen zunehmen. Diese können jedoch nur Optionen wahrnehmen, wenn sie an den Entscheidungen, Erarbeitungen und Durchführungen der Entwicklungspolitiken beteiligt sind, und wenn jene das Ziel haben, die materielle und geistige Lebensqualität des Kollektivs zu verbessern. Eine moderne Entwicklungsstrategie muss dezentralisiert sein, das Selbstbewusstsein der Bürger respektieren und die lokale Kultur bewahren. In dieser Hinsicht ist die Veränderungsregierung realativ konservativ.

Biodiesel in Brasilien - ein neues PROÁLCOOL oder Chance für den Nordosten?

Focus Brasilien 01/06

Ende November 2005 wurden in einer elektronischenAuktion 70 Mio. l Biodiesel versteigert, die vonUnternehmen produziert wurden, die ein Sozialsiegelbesaßen. Dieser Biodiesel wird von dem staatlichenMineralölunternehmen PETROBRAS ab Januar 2006 demfossilen Diesel bis zu einem Anteil von 2% beigemischt.Ein Jahr nach dem Start des Biodieselprogramms ergreiftdie Regierung damit weitere Maßnahmen, um dem Ziel,durch die Produktion von Biokraftstoff sowohl dieEnergieversorgung als auch die soziale Situationkleinbäuerlicher Betriebe zu verbessern, ein Stück näherzu kommen.