Veranstaltungen

Heute

Nov

2020

-

Apr

2021

Praxisorientierter Kurs zum Thema Menschenrechte in Brasilien
Menschenrechtskurs in Kooperation mit CEDIN

Nov

2020

-

Apr

2021

Praxisorientierter Kurs zum Thema Menschenrechte in Brasilien
Menschenrechtskurs in Kooperation mit CEDIN
Mehr erfahren

Mai

2020

-

Dez

2020

Kursreihe zur politischen Bildung für junge Leute
Politikkurs für junge Leute

Mai

2020

-

Dez

2020

Kursreihe zur politischen Bildung für junge Leute
Politikkurs für junge Leute
Mehr erfahren

Online-Seminar

Online-Seminar zur Politischen Bildung für die Parteijugend der Democratas (JDEM)

Ausblick aufs Wahljahr 2022

In welcher Hinsicht können die Kommunalwahlen 2020 als Stimmungstest für die Präsidentschaftswahlen 2022 gesehen werden? Wie werden sich die institutionellen Veränderungen in Brasilien auf das Wahlergebnis auswirken? Welche Rolle werden die Democratas nach den Wahlen spielen? Diese sind lediglich einige der zahlreichen Fragestellungen, welche im Rahmen des Online-Seminars zur Politischen Bildung für die Parteijugend der Democratas (JDEM) erörtert werden sollen. Um den Parteinachwuchs für Zukunftsherausforderungen entsprechend zu qualifizieren, liegt der Fokus des Online-Seminars auf zentralen politischen Fragestellungen der Gegenwart und solchen, welche uns absehbar auch in der Zukunft beschäftigen werden. Die Wichtigkeit demokratischer Werte wird ebenso vermittelt. Verschiedene erfahrene Politikwissenschaftler werden im Laufe des Seminars Vorträge halten und dabei im Nachgang stets die Möglichkeit für eine offene Diskussion bieten. Ebenso wird Bruno Kazuhiro sprechen, der aktuelle Vorsitzende der Jugendorganisation JDEM und Sekretär für Infrastruktur des Bundesstaats Rio de Janeiro. Es handelt sich um eine exklusive Veranstaltung, ausschließlich für JDEM-Mitglieder.

Online-Seminar

Gesellschaft im Umbruch: Das Internet und demokratische Praktiken

Dialogreihe zur Gesellschaft im Umbruch

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) bietet mit Unterstützung des Xadez Verbal Podcasts, am 1., 2. und 3. Dezember eine Reihe von Dialogen zur Gesellschaft im Umbruch: Das Internet und demokratische Praktiken an. Ziel der Treffen ist es die Auswirkungen der Digitalisierung, die jüngsten Veränderungen demokratischer Praktiken durch das Internet, die Veränderungen, die soziale Netzwerke im Alltag von Menschen und Institutionen hervorgerufen haben, und die möglichen Bedrohungen durch die Nutzung des Internets zu erörtern. Die KAS wird eine Gruppe von Experten einladen, die anhand dreier Themenschwerpunkten die Aspekte der Veränderungen, die das globale Netzwerk in der vernetzten Gesellschaft bewirkt, vorstellen und diese dann mit den anderen Teilnehmern debattieren. Die Zielgruppe dieser Aktivität sind amtliche Verwalter, Studenten, Mitglieder ziviler Organisationen, Forscher und Nutzer sozialer Netzwerke, bzw. alle, die sich für das Thema interessieren. Um teilzunehmen, registrieren Sie sich einfach unter folgendem Link: https://forms.gle/jVa9wsXavBEgdX2DA

Online-Seminar

I. Seminar zu evidenzbasierten Ansätzen öffentlicher Ordnungspolitik im brasilianischen Justizsystem

Die Veranstaltung hat das Ziel, zu einer Vertiefung der Debatten zwischen akademischen Kreisen und Vertretern der Sicherheits- bzw. Justizbehörden beizutragen.

Das Seminar gibt einer Vielzahl von Experten die Möglichkeit, ihre auf wissenschaftlicher, evidenzbasierter Methodologie fußenden Forschungsergebnisse zur Thematik zu präsentieren. Für den 25. und 26. November 2020 sind insgesamt 12 Präsentationen von je 40minütiger Dauer vorgesehen, welche inhaltlich vier Themenbereichen zugeordnet sind. Das I. Seminar zu evidenzbasierten Ansätzen öffentlicher Ordnungspolitik im brasilianischen Justizsystem wird von der KAS Brasilien in Zusammenarbeit mit der Universidade Federal do Ceará organisiert. Für die Dauer der gesamten Veranstaltung wird eine Simultandolmetschung Portugiesisch/Englisch bzw. Englisch/Portugiesisch angeboten werden. Anmeldelink: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_rf9BcBgvQIyLe8bawp3vww

Online-Seminar

6. Symposium zur Regionalen Sicherheit in Europa und Südamerika

Die Veranstaltungsreihe hat das Ziel, den europäisch-südamerikanischen Austausch zu sicherheitspolitischen Fragestellungen zu verstetigen und die Kooperation zu vertiefen.

Die Konrad-Adenauer Stiftung organisiert in Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Verteidigungsministerium sowie dem Außenministerium, der Delegation der Europäischen Union in Brasilien, der Botschaften Belgiens und Frankreichs, der Stiftung Alexandre de Gusmão und dem Egmont Royal Institute for International Relations das 6. Symposium zur Regionalen Sicherheit in Europa und Südamerika. Das Event wird als Online-Veranstaltung am 9. und 10. November 2020 stattfinden Die Veranstaltungsreihe hat das Ziel, den europäisch-südamerikanischen Austausch zu sicherheitspolitischen Fragestellungen zu verstetigen und die Kooperation zwischen beiden Regionen zu vertiefen. Auch bei der diesjährigen Ausgabe werden wieder hochrangige Regierungsvertreter, Diplomaten, Militärs, Journalisten, Forscher und Professoren aus Europa und Südamerika miteinander diskutieren und Themen von fundamentaler Bedeutung für die Sicherheitsarchitektur beider Regionen besprechen. Melden Sie sich hier an: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_7quLMlRTQf6Ga9FYqsB3sA

Online-Seminar

XII. Jahreskonferenz der Vereinigung der brasilianischen Politikwissenschaftler

Zwischen dem 19. und 23. Oktober wird mit Unterstützung der KAS Brasil die XII. Jahreskonferenz der Vereinigung der ABCP unter dem Titel „Demokratie und Entwicklung“ stattfinden.

Die aktuelle Krise der Wirtschaft und der Demokratie stellt gegenwärtige Entwicklungsmodelle in Frage. Das diesjährige Treffen behandelt insbesondere die Verbindung zwischen der Schwächung von Demokratien und regionalen Disparitäten. Bei dem Event mit bereits 1500 Anmeldungen werden über 900 Vorschläge zu politikwissenschaftlicher Arbeiten aus verschiedenen Fachbereichen der Disziplin vorgestellt werden. Die Übertragung per Zoom-Plattform ist angemeldeten Teilnehmern vorbehalten. Hier die vollständige Programmübersicht: Die aktuelle Krise der Wirtschaft und der Demokratie stellt gegenwärtige Entwicklungsmodelle in Frage. Das diesjährige Treffen behandelt insbesondere die Verbindung zwischen der Schwächung von Demokratien und regionalen Disparitäten. Bei dem Event mit bereits 1500 Anmeldungen werden über 900 Vorschläge zu politikwissenschaftlicher Arbeiten aus verschiedenen Fachbereichen der Disziplin vorgestellt werden. Die Übertragung per Zoom-Plattform ist angemeldeten Teilnehmern vorbehalten. Hier die vollständige Programmübersicht: https://www.abcp2020.sinteseeventos.com.br/programacao

Online-Seminar

Online-Seminar: Aktuelle Entwicklungen und Risiken im Bereich der brasilianischen Umweltpolitik

Datenbasierte Analyse aktueller umweltpolitischer Entwicklungen und Politikvorhaben in Brasilien

Das Projekt “Política Por Inteiro” wurde 2019 ins Leben gerufen und hat das Ziel, umweltpolitische Entwicklungen und Signale (policy signals) zu „tracken“, die sich abzeichnen oder durch Gesetzesvorhaben bereits realisiert wurden. Das erste virtuelle Seminar zu dieser Thematik soll auf der Grundlage datenbasierter Analyse einen Überblick des Status quo der brasilianischen Umweltpolitik vermitteln. Jeden Monat werden verschiedene Experten ihre erhobenen Daten mit der Hauptquelle des Diário Oficial da União und die daraus abgeleiteten Erkenntnisse präsentieren und über umweltokonomische sowie umweltpolitische Themen diskutieren. Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos und steht allen Interessierten offen: https://mailchi.mp/b26eb8c4c905/politicaporinteiro

Online-Seminar

Fortbildungskurs für Journalisten: Journalismus, Covid-19 und Korruption

Der Kurs dient der Weiterbildung von Journalisten und behandelt grundlegende Aspekte zum Thema Korruption in Zeiten der Covid-19-Pandemie.

Die aktuelle Gesundheitskrise veranlasst öffentliche Stellen dazu, Maßnahmen zu treffen, um die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie zu verlangsamen oder zu stoppen. Zugleich wecken diese Maßnahmen und weitreichenden Eingriffe von staatlicher Seite ein erhöhtes Interesse nach Transparenz. An dieser Stelle wird die Rolle des investigativen Journalismus äußerst wichtig, weshalb das Seminar darauf abzielt, Journalisten weiterzubilden und zu qualifizieren. Der Kurs wird in virtueller Form vom 5. bis 23. Oktober stattfinden und beinhaltet 15 Lektionen. Aufgeteilt in zwei Module werden diese über die Plattform Google Meets gestreamt.

Online-Seminar

Forum für Kommunale Verwaltungsangestellte

Erste Auflage des Forums für Verwaltungsangestellte der Kommunen organisiert von der KAS Brasilien und dem Instituto Rio 21

In diesem Kommunalwahljahr 2020 werden in über 5000 brasilianischen Kommunen neue Bürgermeister und Stadträte gewählt. Das erste Forum für Verwaltungsangestellte der Kommunen zielt darauf ab, Debatten zu ermöglichen, den Austausch von best practices zwischen den Kommunen zu fördern und Angestellte der öffentlichen Verwaltung weiterzuqualifizieren. Das Forum wird am 1. und 2. Oktober jeweils via Zoom stattfinden. Angeboten werden u.a. Vorträge über das Personalwesen, den Aspekt der Nachhaltigkeit im öffentlichen Dienst, zur sozialen Teilhabe sowie zu entwicklungspolitischen Themen. Insgesamt werden sechs Panels mit Live-Vorträgen stattfinden, an denen maximal 100 Personen teilnehmen können. Dazu wird die Veranstaltung in den sozialen Medien der KAS und des Instituto Rio 21 ebenfalls live übertragen.

Online-Seminar

XVII Forte de Copacabana - Internationale Sicherheitskonferenz

New Frontiers and Sovereignity on the brink of Global Challenges

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Brasilien fördert den Dialog zwischen Brasilien un der Europäischen Union sowie die Diskussion über Brasiliens Rolle in der Region und in der Welt. Seit 2004 veranstaltet die KAS mit ihren Partnern CEBRI (Brasilianisches Zentrum für Internationale Beziehungen und der EU Delegation in Brasilien, die größte sicherheitspolitische Konferenz Lateinamerikas "Forte de Copacabana". In diesem Jahr findet die Veranstaltet aufgrund der besonderen Umstände virtuell statt. Wir laden Sie herzlich ein, sich jetzt für die XVII. Ausgabe der Internationalen Sicherheitskonferenz Forte de Copacabana anzumelden!

Online-Seminar

Menschenrechte und Sozialdoktrin

Kurs für Laienrechtsberater

Live-Stream

Neuausrichtung einer multilateralen Politik: eine europäische Perspektive

Panel Diskussion

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der KAS Brasilien und CEBRI.

Live-Stream

Buchpräsentation zum EU-Mercosul-Abkommen

Online Debatte

Am Donnerstag, 27. August 2020, findet die virtuelle Debatte zum Start des neuen Bandes der Reihe Brasilien-Europa statt. Thema: Das Mercosur-Europa-Abkommen Die Veranstaltung findet um 18.00 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brasilien (KAS Brasil) statt. Bitte melden Sie sich über den untenstehenden Link an: forms.gle/aXpD6T2FFuLRLzLd7 Weitere Informationen bei Aline Soares in der KAS Brasilien: Aline.Soares@kas.de

Das Bohren dicker Bretter

"Rio + 20: Global denken – lokal handeln"

Am 20. Juni beginnt in Rio de Janeiro die Konferenz der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung - kurz "Rio+20". Die Konrad-Adenauer-Stiftung und das RBB–Inforadio veranstalteten hierzu einen Diskussionsabend in Berlin mit besonderem Fokus auf Brasilien und setzten damit ihre erfolgreiche Veranstaltungsreihe "Wir gestalten Zukunft" fort. Am Ende waren sich die Teilnehmer einig: Seit dem ersten Klimagipfel im Jahre 1992 ist einiges auf den Weg gebracht worden, doch die globale Herausforderung bleibt groß.

On the road to Rio +20

Komponenten einer nachhaltigen Welt

Am 16. und 17. April 2012 führte die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. mit Unterstützung der Tageszeitung „O Estado de S. Paulo“ ein Seminar unter dem Titel „On the road to Rio +20 – Komponenten einer nachhaltigen Welt“ durch. Ziel des Seminars war es, die verschiedenen Erwartun-gen an die im Juni anstehende Konferenz der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung zu formulieren und zu diskutieren. Hierzu waren brasilianische wie auch deutsche Experten eingeladen, um vor einem öffentlichen Publikum an verschiedenen Rundtischen zusammenzukommen und den Rio-Prozess zu kommentieren.

Green Rio 2014

Ergebnisbericht

Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro wird in den kommenden Jahren mehrfach Gastgeber herausragender internationaler Großveranstaltungen sein. Für eine nachhaltige Gestaltung schlagen das Öko-Institut mit Unterstüztug der KAS verschiedene Leuchtturmprojekte vor.

Nach Durban: Erste Eindrücke und die Prioritäten Brasiliens im Hinblick auf "Rio +20"

Start der Maßnahmen rund um Rio +20 der KAS Brasilien

Am 14.12.2011 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung in Brasilien eine Expertengruppe aus Vertretern der Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und der Stadt wie auch des Bundesstaates Rio de Janeiro zu einem geschlossenen Workshop ein. Dort wurde eine erste Einschätzung zu den Ergebnissen des Weltklimagipfels in Durban erarbeitet und der Blick auf die Konferenz der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung „Rio +20“ und die brasilianische Positionen hierzu gerichtet.

Direitos humanos e democracia no Brasil

Relatório do Seminário

O seminário "Direitos humanos e democracia no Brasil" foi realizado os dias 2 a 4 de dezembro 2011 em Palmas, Tocantins. Começou na sexta-feira à noite e foi liderado por Maria Fernanda Teixeira da Costa, que programou parte expressiva das atividades realizadas. Houve uma mescla de dinâmicas, reflexões e produção de importantes materiais coletivos.

VIII. Internationale Sicherheitskonferenz „Forte de Copacabana“

English version below

Am 3. und 4. November lud die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit ihrem Partner, dem Brasilianischen Zentrum für Internationale Beziehungen (CEBRI), und mit Unterstützung der Europäischen Union zur VIII. Internationalen Sicherheitskonferenz „Forte de Copacabana“ ein. Diese fand im Marriott Hotel Copacabana statt und vereinte eine Vielzahl von Sprechern von beiden Seiten des Atlantik, um „Neue Themen auf der internationalen Sicherheitsagenda“ zu diskutieren. Die Konferenz war für ein breites Publikum zugänglich und wurde sowohl von den lokalen als auch den nationalen Medien begleitet.

Sustainable Mega-Events in Developing Countries

Experiences and insights from Host Cities in South Africa, India and Brazil

Wie können Mega-Events, wie z.B. die 2010 FIFA Fussball WM in Südafrika, die 2010 Commonwealth Games in Indien oder die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien als Motor für nachhaltige urbane Entwicklung von Entwicklungs- und Schwellenländern genutzt werden. Anhand von drei Länderbeispielen zeigen die Autoren des neuen KAS Handbuchs auf, welche Chancen und Risiken mit der Austragung solcher Grossveranstaltungen verbunden sind. Die Erfahrungen und wissenschaftlichen Ergebnisse sollen zukünftige Gastgeberstädte bei der Planung und Durchführung unterstützen.

Megastädte – Ihre Entwicklung und Rolle in der Welt

Am 23. und 24. November fand in Bogotá die Veranstaltung Megacities in Zusam-menarbeit der Auslandsbüros Kolumbien und Brasilien sowie der Organisation Bo-gotá Como Vamos statt.

Green Rio 2014 - Von Rio +20 über FIFA WM zur Olympiade

Green Rio 2014 - Da Rio +20 via Copa até as Olimpíadas

Am 9. und 10. November fand in Rio der Workshop unter Teilnahme des Öko-Instituts und des Umweltamtes der Stadt Rio neben weiteren wichtigen lokalen Autoritäten statt. Im Mittelpunkt standen die Themen Recycling, Verkehr und Umweltbildung.

Der Grüne Gigant – Nachhaltigkeit in Brasilien

Am 6. und 7. Oktober 2011 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung, zusammen mit dem Instituto do Legislativo Paulista (ILP), zu einem Workshop mit dem Thema „Der Grüne Gigant – Nachhaltigkeit in Brasilien“ ins Auditorium des Landesparlaments von São Paulo ein. Ziel der Veranstaltung war es, einen Einblick in den aktuellen Stand der Nachhaltigkeitsbestrebungen Brasiliens zu geben und Herausforderungen für die Zukunft zu diskutieren.