Diskussion

"Zwischen Stabilität, Stagnation und Chaos" - Krisenszenarien und Überlebensstrategien in der Globalisierung

.

Details

Globalisierung war lange Zeit eine Einbahnstraße: die wohlhabenden Gesellschaften der Industriestaaten waren die Gewinner in Form von Wohlstand und daraus resultierender Stabilität. Diese Sicherheit ist fraglich geworden. Soziale und damit verbundene politische Desintegration, politische Radikalisierung und gesellschaftliche Stagnation sind Warnsignale: ethnisch und religiös relevante Jugendunruhen in Frankreich, Scheitern der Integrationsmodelle in Großbritannien und in den Niederlanden, sprunghafte Zunahme politischer und religiöser Gewaltbereitschaft in unserem Land – und überall angestrengte Hilflosigkeit von Politik, Gesellschaft, Kirchen, Gewerkschaften. Ein erweiterter Sicherheitsbegriff versucht, Krisenszenarien und Überlebensstrategien aufzuzeigen.

Wolfgang J. Stützer: 1966-1968 Universität Freiburg i. Br. / Rechts-, Staats-, Politische Wissenschaften, Geschichte; 1968-1971 Freie Universität Berlin, 1975-1977 freiberuflicher Berater und Dozent, Bonn, 1978-1988 Friedrich-Naumann-Stiftung, Abteilungsleiter Begabtenförderung, 1988-1989 freiberuflicher Berater, Berlin, 1989-1990 Direktor am Institut für intereuropäische Politik, Berlin, 1990-1999 Direktor Deutsch-Amerikanisches Institut, Tübingen, seit 1990 The Heritage Foundation, Washington DC (Inter-national Public Policy Expert), seit 1999 freiberuflicher Dozent und Berater für transatlantische Kommunikation.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Konrad-Adenauer-Stiftung, Bremen, Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Wolfgang J. Stützer
    Kontakt

    Reinhard Wessel

    Reinhard Wessel bild

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9