Vortrag

Die Große Koalition und ihre Auswirkung auf das deutsche Parteiensystem

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Details

Als am 22. November 2005 die Regierung der zweiten Große Koalition auf Bundesebene vereidigt wurde, begleitete die öffentliche Meinung dies vor allem wohlwollend, fast ein wenig euphorisiert. Dies lag zum einen daran, dass zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik eine Frau, zumal eine Ostdeutsche, zum Kanzler gewählt wurde. Zum anderen erwarteten sehr viele Menschen, dass die Große Koalition mit ihrer übergroßen Mehrheit am besten in der Lage sei, die drängenden Problem lösen zu können. Bei der Erstauflage 1966-1996 war dies ganz anders. Ralf Dahrendorf sah z.B. das "Ende des parlamentarischen Regierungssystems" gekommen und bereits 1949 hatte Adenauer diese abgelehnt und dies damit mit der Sorge um die Entstehung einer nationalistischen, außerparlamentarischen Opposition begründet. Doch welche Auswirkungen auf das Parteiensystem sind durch eine Große Koalition tatsächlich zu erwarten? Und was ist eigentlich unter einer Großen Koalition zu verstehen?

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Bremen, Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Melanie Haas
    • M. A.
      • Otto-Suhr Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin
        Kontakt

        Reinhard Wessel

        Reinhard Wessel bild

        Wissenschaftlicher Mitarbeiter

        Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9