Vortrag

Dreimal Ukraine - Juschtschenkos Wahl zum Präsidenten

Zwei OSZE Beobachter berichten

.

Details

Die gelungene „Revolution in Orange“ in der Ukraine hat in den westlichen Demokratien Jubel und große Zustimmung ausgelöst. Mit der Verhinderung des Wahlbetrugs und mit dem Wahlerfolg am 26. Dezember 2004 hat Juschtschenko für sein Land neue demokratische Maßstäbe gesetzt. Für die erfolgreiche Entwicklung des Landes wird jetzt entscheidend sein, ob der neue Präsident die tiefe Spaltung des Landes überwinden und das Land näher an die EU heranführen kann.

Zur Einschätzung der Frage, ob diese Operation gelingen kann, haben wir zwei Referenten gewinnen können, die als OSZE-Wahlbeobachter die letzten Urnengänge in der Ukraine vor Ort verfolgt haben: Für Jan Kleffel, Oberst a.D., war dies die sechszehnte OSZE-Mission (u.a. auf dem Balkan, in Pakistan, Russland und Georgien). Er ist nach seiner Pensionierung bei der Deutschen UN-Vertretung in New York seit sechs Jahren für die OSZE unterwegs. Dr. Michael Hamalij, seit 1998 Projektmanager beim Ost- und Mitteleuropa Verein e.V. in Hamburg, Ukraine-Kenner, Studium in Hamburg und Kiew, Promotion zum Dr.oec.pol. in München über den ukrainischen Transformationsprozess (2000).

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungswerk Bremen, Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Jan Kleffel
    • Oberst a. D. und Dr. Michael Hamalij
      Kontakt

      Reinhard Wessel

      Reinhard Wessel bild

      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9