Vortrag

Zum 30. Jahrestag des Deutschen Herbstes: Das Wichtigste zur RAF

Vortrag

Details

Im September 1977 überfiel und entführte ein Kommando "Rote Armee Fraktion", kurz RAF, in Köln den Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer und im Tauziehen zwischen Terroristen und Bundesregierung wurde die größte innenpolitische Krise seit Bestehen der Bundesrepublik ausgelöst. Voraus ging u. a. die Ermordung von Generalbundesanwalt Siegfried Buback und des Vorstandssprechers der Dresdner Bank Jürgen Ponto. Das Ende des Terrorherbstes markierte der 18. Oktober 1977, als auf dem Flughafen von Mogadischu die deutsche Anti-Terror-Einheit GSG 9 die entführte "Landshut" stürmte. Ereignisse, die sich ins kollektive Gedächtnis der Bundesrepublik Deutschland eingebrannt haben.

Im Frühjahr 2007 brach die Debatte über die RAF mit ganzer Schärfe erneut los, Topterroristin Brigitte Mohnhaupt sollte freigelassen werden, eine mögliche Begnadigung von Christian Klar stand zur Diskussion – mit bekanntem Ausgang. Die öffentliche Diskussion hat gezeigt, wie unzureichend dieses zeitgeschichtliche Thema im Bewusstsein der Gesellschaft verankert ist, Mythen und Legenden gibt es reichlich. Sven Felix Kellerhoff zeichnet die Geschichte der RAF von ihren Anfängen in den Studentenprotesten der sechziger Jahre bis zu ihrem selbst verkündeten Ende im Jahr 1998nach, greift immer noch virulente Fragen und Mythen auf und stellt zentrale Fakten zusammen.

Sven Felix Kellerhoff, geboren 1971 in Stuttgart, ist Historiker, Journalist und Autor. Er ist Leitender Redakteur der WELT und innerhalb Berlins seit 2003 Leitender Redakteur für Zeit- und Kulturgeschichte bei der Berliner Morgenpost. Seine jüngste Buchveröffentlichung: "Was stimmt? RAF – die wichtigsten Antworten", erschienen im Herder-Verlag im August 2007.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek Bremerhaven, Hanse Carré, 2. OG (Vortragsraum), Bgm.-Smidt-Str. 10, 27568 Bremerhaven

Referenten

  • Sven Felix Kellerhoff
    • Berlin
      Kontakt

      Reinhard Wessel

      Reinhard Wessel bild

      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9
      Zum 30