Veranstaltungen

"Welchen Wohlstand wollen wir wie?"

Themenworkshop zum Projekt "Das nächste Kapitel"

„Welchen Wohlstand wollen wir wie?“ lautete die Frage, die beim Workshop aus der Veranstaltungsreihe „Das nächste Kapitel“ in Bremen beantwortet wurde.

Im Anfang war Adenauer

Arnulf Barings Buch „Im Anfang war Adenauer“ war Thema der Veranstaltung mit dem Autor im Nebelthau-Gymnasium im Bremer Norden. Dieser biblisch angehauchte Titel beschreibt den Moment nach 1945, als Deutschland aus den Ruinen wieder aufstehen musste. Adenauer habe einen essentiellen Teil zum Wiederaufbau beigetragen.

Quo vadis Deutschland?

„Der Euro wird scheitern!“. So lautet das ernüchternde Fazit des streitbaren Historikers und Publizisten Prof. Dr. Arnulf Baring. Die Vorteile des Euro für die Exportnation Deutschland wollte der Referent nicht anerkennen. Baring referierte im Rahmen der Reihe „Abendschule der KAS“ im Kippenberg Gymnasium vor über 200 Zuhörern.

Europa hautnah erleben

Vom 07.-10. Oktober 2012 haben 30 Teilnehmer aus Bremen und umzu die europäische Hauptstadt erkundet und einen Blick hinter die Kulissen des Brüsseler Politikbetriebes geworfen.

Stipendienwoche der KAS in Bremen

Das Bildungswerk Bremen der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete in der Woche vom 08. bis 12. Oktober 2012 eine Stipendienwoche an Bremer Schulen, die über die Möglichkeiten der Begabtenförderung informierte. Bremer Stipendiaten der KAS gingen in die Schulen, um insgesamt etwa 300 Schülerinnen und Schülern der 11. und 12. Klassenstufe praktische Tipps zu geben, wie man ein Stipendium erhält.

Die Deutschen und ihr Ökofimmel

Der SPIEGEL-Redakteur Alexander Neubacher, Autor des im März 2012 erschienenen Buches „Ökofimmel: Wie wir versuchen, die Welt zu retten – und was wir damit anrichten“, wollte den 120 Zuschauern keine Lektion in ökologischer Lebensform geben. Dennoch ist er der Meinung, wir würden in Sachen Umweltschutz nicht zu wenig unternehmen, sondern vom Falschen zu viel. Es liefe etwas schief, wenn jemand wie er „vier Kinder und fünf Mülltonnen“ habe.

Ausstellungseröffnung "DDR: Mythos und Wirklichkeit"

Zur Eröffnung der Wanderausstellung „DDR – Mythos und Wirklichkeit“ der Konrad-Adenauer-Stiftung fand im Lloyd Gymnasium in Bremerhaven eine inszenierte Schulstunde mit der Zeitzeugin Marie-Luise Strutz statt, die den Schülern sehr lebendig und anschaulich zeigte was es bedeutete, im von der SED regierten Ostberlin aufzuwachsen.

kompakt über Psychologie in Unternehmen

Neue Veranstaltungsreihe "kas kompakt" eröffnet

Am 25. September startete eine neue Veranstaltungsreihe des Bildungswerkes Bremen namens „kas kompakt“. In gemütlicher Atmosphäre wurde ein Kurzvortrag von maximal 30 Minuten gehalten. Anschließend blieben 30 Minuten Zeit für Fragen und die gemeinsame Diskussion mit dem Referenten. Dabei wurde ein Imbiss gereicht.

Über das Zusammenspiel von Psychologie und Wirtschaft

Am 25. September hielt Dr. Thomas Alexander Frank einen Vortrag über Psychologie im Unternehmen in der Gesamtschule Bremen-Ost. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Jentschke, den Schulleiter der GSO, sprach Frank über die Gründe und Auswirkungen von Belastungsstörungen im Beruf.

Schulinfomesse "VITAFORMING"

Am 18. September nutzten zahlreiche Firmen die Schulmesse „VITAFORMING“, um die Schüler und Schülerinnern der Gesamtschule Ost über ihr Angebot für Berufs- oder Studienanfänger zu informieren. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Jugendlichen einen Überblick über mögliche Wege nach der Schule zu geben. Auch die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) war mit einem Stand vertreten.