Veranstaltungen

Kernenergie: Eine Analyse jenseits von Hysterie und Ideologie

In seinem Vortrag „Kernenergie: Eine Analyse jenseits von Hysterie und Ideologie“ betonte Prof. Dr. Gerd Ganteför vom Fachbereich Physik der Universität Konstanz vor 100 Gästen in der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen, dass er „keine positive Stimmung für Kernenergie machen“, sondern stattdessen „Denken beibringen“ wolle.

Die Außenpolitik Irans - eine Bedrohung des Staates Israel?

Bei der Abendveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Deutsch-israelischen Gesellschaft Bremen referierte der freie Publizist Dr. Manutscharjan vor 120 Gästen zu der Fragestellung, ob die Außenpolitik Irans eine Bedrohung des Staates Israels sei.

Talk am Meer – die ärztliche Versorgung in Bremerhaven

Die Herausforderung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Bremerhaven war Gegenstand einer Podiumsdiskussion aus der Reihe „Talk am Meer“. Das Impulsreferat hielt Dr. Denis Ugurcu, CDU-Stadtverordneter und gesundheitspolitischer Sprecher in Bremerhaven. Auf dem Podium sprachen Dr. Edith Kramer (Geschäftsführerin Klinikum Bremerhaven Reinkenheide), Dr. Wilhelm Kröncke (Augenarzt), Olaf Woggan (Direktor Verträge AOK Bremen/Bremerhaven) sowie Brigitte Lückert (SPD Stadträtin für den Bereich Gesundheitsamt). Die Moderation wurde von Brigitte Brümmer, Mitglied im Gesundheitsausschuss, geleitet.

„Deutschenfeindlichkeit an Schulen – auch ein Problem in Bremen?“

„Gibt es Deutschenfeindlichkeit auch an Bremer Schulen?“ lautete die Fragestellung der Abendveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) aus der Reihe „Bremer Podiumsgespräch der KAS im Theater Bremen“. Das Impulsreferat vor 160 Gästen hielt Regina Mönch, Feuilleton-Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, die über die Deutschenfeindlichkeit an Berliner Schulen recherchiert hatte. Auf dem Podium sprachen Anja Stahmann (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Thomas vom Bruch (CDU), Christa Verhaeg (Wilhelm-Kaisen-Oberschule) und Lars Kiener (Kampfkunstschule Bremen).

Was heißt heute freiheitlich?

„Mensch, lebe so, dass die Nachkommen auch noch ein gutes Leben haben können“ – so lautet das Leitmotiv von Oswald Metzger. Er referierte vor 120 Gästen in der Veranstaltungsreihe „Was heißt heute…?“ der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen über das Thema „Freiheit“ und machte eines sehr deutlich: Freiheit für folgende Generationen ist nur möglich, wenn wir heute mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen verantwortungsvoll umgehen.

Bremer Freiwillligenbörse "Aktivoli 2011"

„Politische Bildung – auch durch Freiwillige“ lautete das Motto der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) bei der Bremer Freiwilligenbörse „Aktivoli 2011“ in den historischen Räumen des Bremer Rathauses. Insgesamt stellten sich 66 gemeinnützige Organisationen vor und zeigten dabei, wie vielfältig freiwilliges Engagement sein kann.

Die Freiheit des Abgeordnetenmandats

„Die Fraktionsdisziplin muss dort enden, wo die eigenen Gewissensnöte beginnen.“ – So lautete der Leitgedanke von Dr. Carmen Everts bei einer Schulveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung an der Gesamtschule Bremen-Ost (GSO), bei welcher sie über die Freiheit des Abgeordnetenmandates referierte. Begrüßt wurde sie von Franz Jentschke, Schulleiter der GSO. Everts, ehemalige Abgeordnete des Hessischen Landtages, ist heute in der politischen Bildungsarbeit tätig.

"Talente fördern"

„Talente fördern“ – unter diesem Motto stand die Jahresabschluss-Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung im Hilton Hotel Bremen vor über 200 Gästen, mit der sich das BWK Bremen bei seinen Besuchern und Freunden für die Unterstützung im Jahr 2010 bedankte. Talente aus Bremen und umzu stellten an diesem Abend ihr Können unter Beweis und begeisterten mit ihren unterschiedlichen Darbietungen das Publikum.

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Bildungswerks Bremen

Im Rahmen der Veranstaltung "Berufsfelder für Politikwissenschaftler" hat Ralf Altenhof an der Universität Bremen die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie des Bildungswerks Bremen vorgestellt. Er folgte damit einer Einladung von Bettina da Rocha, die sich im Institut für Politikwissenschaft für die Studienberatung verantwortlich zeichnet.

Was heißt heute gerecht?

Gesellschaftliche Teilhabe sei der beste Weg, Gerechtigkeit in einer Gesellschaft herzustellen – dies war der Grundtenor von „Welt“- Herausgeber Thomas Schmid bei seinem Vortrag in der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen. Schmid befasste sich mit dem Thema „Gerecht“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Was heißt heute…?“.