Veranstaltungen

Spionage in der Bundesrepublik Deutschland: Die Staatssicherheit im Lande Bremen

„Links denken, bürgerlich leben“ lautete die Devise, die die Staatssicherheit an ihre Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) in der Bundesrepublik herausgab. Helmut Müller-Enbergs, Mitarbeiter bei der Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit, referierte in der Konrad-Adenauer-Stiftung vor über 100 Gästen über die Machenschaften der Stasi im Lande Bremen. Müller-Enbergs sorgte jüngst für Furore als er herausfand, dass Karl-Heinz Kurras, der im Juni 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen und damit die Studentenbewegung ausgelöst hatte, für die Stasi tätig und SED-Mitglied war.

Geschichtlich-Integrative Exkursion: „2000 Jahre Varusschlacht“

Mit knapp 20 Teilnehmern und bei über 30 Grad startete die geschichtlich integrative Exkursion der Konrad-Adenauer-Stiftung in Richtung Detmold und Kalkriese. Geschichtlich und integrativ? Bei diesem Ausflug ging es darum, Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund das Thema „2000 Jahre Varusschlacht“ und das Leben in dieser Zeit näher zu bringen, um ihnen so einen Eindruck zu vermitteln, wie die Gesellschaft sich aufgrund dieses Ereignisses in den letzten 2000 Jahren entwickelt hat.

Die Welt in der Krise - welche Zukunft hat die soziale Marktwirtschaft?

Vor etwa 170 Gästen referierte Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, im Bremer Hilton Hotel zum Thema „Die Welt in der Krise – Welche Zukunft hat die soziale Marktwirtschaft?“ Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Wirtschaftsrat der CDU statt. Das Grußwort sprach Peter Jung, Vorstandsmitglied im Wirtschaftsrat Bremen, die Moderation übernahm der Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände im Lande Bremen, Cornelius Neumann-Redlin.

JONA, wo bist du?

Die Journalistenakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung führt zum Evangelischen Kirchentag, der unter dem Motto "Mensch, wo bist du?" steht, ein Training im BWK-Bremen durch. Der Seminarraum im Bildungswerk dient den Nachwuchsreportern als Redaktion. Radioreporter – die Live-Berichterstattung lautet das Thema des Trainings der „JONAlisten“.

Besuch lateinamerikanischer Nachwuchspolitiker in Bremen

Anlässlich des Evangelischen Kirchentages besuchten 15 lateinamerikanische Nachwuchspolitiker Bremen. Sie informierten sich über die politische Bildungsarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung und stellten zahlreiche Fragen zur Arbeit des Bildungswerkes Bremen.

„Was ist aus der DDR-Bürgerrechtsbewegung geworden?“

Lothar Probst, Politikwissenschaftler an der Universität Bremen, referierte zum Thema „Was ist aus der DDR-Bürgerrechtsbewegung geworden?“ im Bildungswerk der KAS-Bremen. Die Bürgerrechtler haben entscheidend zum Zusammenbruch des Sozialismus in der DDR beigetragen. Ihr Anteil am Zustandekommen der deutschen Einheit war weniger groß. Seither ist es um sie still geworden.

„Bremer Podiumsgespräch der KAS im Theater Bremen“ zum Thema Jugendgewalt

Vor überwiegend jüngerem Publikum fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Bremer Podiumsgespräch der KAS im Theater Bremen“ zum Thema Jugendgewalt statt. Auf dem Podium saßen Dr. Marc Dupont, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Klinikums Bremen-Ost, Wilhelm Hinners, MdBB, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, Ulrich Mäurer, Senator für Inneres und Sport, sowie Holger Münch, der neue Polizeipräsident Bremens.

Neue Veranstaltungsreihe: "KAS-Bremen im Gespräch", Gast: Dr. Carmen Everts

Die neue Veranstaltungsreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung „KAS Bremen im Gespräch“ fand vor 130 Gästen im Konsul-Hackfeld-Haus statt. Zu Gast war die ehemalige hessische SPD-Abgeordnete Dr. Carmen Everts, die „Nein“ zum Kurs von Andrea Ypsilanti gesagt hatte. Das Grußwort sprach Dr. Rita Mohr-Lüllmann, MdBB, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU.

100 Tage Barack Obama - Verändert er die amerikanische Außenpolitik?

Im Bildungswerk Bremen in der Martinistraße wandte sich Dr. Peter Rudolf, Leiter der Forschungsgruppe Amerika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, der Fragestellung: "100 Tage Barack Obama - verändert er die amerikanische Außenpolitik?" zu. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung statt, deren Leiter Peter Rüdel die Moderation übernahm.

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland: eine Erfolgsgeschichte?

Arnulf Baring referierte vor etwa 500 geladenen Gästen in Bremen und Bremerhaven im Rahmen der „Rednertour 2009“ zum Thema „60 Jahre Bundesrepublik Deutschland: eine Erfolgsgeschichte?“ Im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft sprach Hartmut Perschau - stellvertretender Landesvorsitzender der CDU in Bremen - das Grußwort. Im Atlantic Hotel Sail City in Bremerhaven übernahm Thomas Röwekamp - CDU Landesvorsitzender und Vorsitzender in der bremischen Bürgerschaft - diese Aufgabe.