Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Schulveranstaltung

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Schulveranstaltung

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Schulveranstaltung

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Exkursion nach Bergen-Belsen

Schulveranstaltung

Vortrag

"Wie die Demokratie (in Bremen) geschützt werden sollte"

Veranstaltung zum Internationalen Tag der Demokratie

Abendveranstaltung mit Dr. Rudolf van Hüllen

Vortrag

ausgebucht

„Die Staatssicherheit der DDR“

Schulveranstaltung in Bremen

Vortrag

ausgebucht

„Die Staatssicherheit der DDR“

Schulveranstaltung in Bremerhaven

Vortrag

"Vom fröhlichen Wiederaufrichten der DDR"

Abendveranstaltung mit Dr. Hubertus Knabe

Seminar

ausgebucht

Grundlagen des Vereinsmanagements

Gründung, Haftungsfragen, Auflösung

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Hamburg-Exkursion

„Politik in Hamburg“

Asset-Herausgeber

"Uns geht's ja noch gold" – Literaturnachmittag im Hause Kempowski

Der in dieser Form erste Literaturnachmittag führte die Gäste der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Nartum, dem ehemaligen Wohnort des Schriftstellers Walter Kempowski. Neben einer Einführung in das Leben und die Werke Kempowskis durch Helga Schnars im Nartumer Hof standen eine Lesung und eine Besichtigung des Hauses Kreienhoop mit Hildegard Kempowski auf dem Programm.

Von Afghanistan nach Deutschland

Bei der Abendveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Bremer und Bremerhavener IntegrationsNetz (BIN) berichteten die vier afghanischen Flüchtlinge Khalida N., Ramin Popal, Mojtaba Hasanzadeh und Hamid Samardian in einem Podiumsgespräch von ihren Erfahrungen in Afghanistan und Deutschland. Außerdem stellte Udo Casper als Koordinator die Arbeit des BIN und eines von ihm initiierten Patenschaftsprogramms mit Bremern vor, an dem die vier Afghanen teilnehmen.

"Praxisbörse 2011"

Die Konrad-Adenauder-Stiftung (KAS) war bei der „Praxisbörse 2011“ an der Universität Bremen mit einem eigenen Messestand vertreten.

„Wie war Hitler möglich?“

Für die Beantwortung der Fragestellung „Wie war Hitler möglich?“ bediente sich Dr. Hans-Ulrich Thamer, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, in der Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung vor 150 Gästen eines multikausalen Erklärungsansatzes. „Alle Einzelerklärungen reichen nicht aus, sondern sind erst im Bündel tragfähig“, betonte der Referent.

Ergebnisse des Jugendwettbewerbs Wahlwerbung

Der "Wahlwerbung"-Wettbewerb 2011 erfreute sich großen Zuspruchs. Leider konnten nicht alle Beiträge prämiert werden, auch wenn diese sehenswert sind. Klicken Sie sich hier durch einige weitere Wahlwerbeplakate und sehen Sie die Wahlwerbespots.

Preisverleihung des Jugendwettbewerbs "Wahlwerbung"

In der mit Spannung erwarteten Preisverleihung des Jugendwettbewerbs „Wahlwerbung“, zu dem die Konrad-Adenauer-Stiftung anlässlich der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft Jugendliche aufgerufen hatte, wurden die Ergebnisse der Jurysitzung vor 200, meist jugendlichen, Gästen bekannt gegeben.

„Wirtschaft als Integrationsfaktor – Integration als Wirtschaftsfaktor“

Dr. Necla Kelek sprach bei der Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer Stiftung Bremen und des Wirtschaftsrates im Hilton Hotel vor 170 Gästen zu dem Thema „Wirtschaft als Integrationsfaktor – Integration als Wirtschaftsfaktor“.

Kernenergie: Eine Analyse jenseits von Hysterie und Ideologie

In seinem Vortrag „Kernenergie: Eine Analyse jenseits von Hysterie und Ideologie“ betonte Prof. Dr. Gerd Ganteför vom Fachbereich Physik der Universität Konstanz vor 100 Gästen in der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen, dass er „keine positive Stimmung für Kernenergie machen“, sondern stattdessen „Denken beibringen“ wolle.

Die Außenpolitik Irans - eine Bedrohung des Staates Israel?

Bei der Abendveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Deutsch-israelischen Gesellschaft Bremen referierte der freie Publizist Dr. Manutscharjan vor 120 Gästen zu der Fragestellung, ob die Außenpolitik Irans eine Bedrohung des Staates Israels sei.

Talk am Meer – die ärztliche Versorgung in Bremerhaven

Die Herausforderung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Bremerhaven war Gegenstand einer Podiumsdiskussion aus der Reihe „Talk am Meer“. Das Impulsreferat hielt Dr. Denis Ugurcu, CDU-Stadtverordneter und gesundheitspolitischer Sprecher in Bremerhaven. Auf dem Podium sprachen Dr. Edith Kramer (Geschäftsführerin Klinikum Bremerhaven Reinkenheide), Dr. Wilhelm Kröncke (Augenarzt), Olaf Woggan (Direktor Verträge AOK Bremen/Bremerhaven) sowie Brigitte Lückert (SPD Stadträtin für den Bereich Gesundheitsamt). Die Moderation wurde von Brigitte Brümmer, Mitglied im Gesundheitsausschuss, geleitet.