Veranstaltungen

Workshop

"Strategisches Stärkenmanagement: professionell und erfolgreich"

- Was Sie schon immer über Ihre Stärken wissen wollten! -
Workshop für Frauen

Vortrag

"5 nach 12? Weshalb Panik im Kampf gegen den Klimawandel nicht hilft"

Abendveranstaltung mit Prof. Dr. Hans von Storch und Dr. Martin Busch

Lesung

„Unter Palmen aus Stahl“ - Ein Leben ohne Wohnung

Eine Veranstaltung aus dem Sonderprojekt "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten"

Studien- und Informationsprogramm

Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Schulveranstaltung

Studien- und Informationsprogramm

Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Schulveranstaltung

Vortrag

"Autoritäre Herrschaft und demokratische Bestrebungen in Venezuela"

mit Prof. Dr. Casal Hernández

Workshop

Planspiel zum Thema „Die Stimme Deutschlands in Brüssel - wir entscheiden mit!“

Schulveranstaltung

Event

5. Bremer Symposium zur Sicherheit

EUropäische Verteidigung 2030 - transatlantisch, europäisch, nuklear?
Fachkonferenz in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e. V.

Veranstaltungsberichte

„Nichts ist ungerechter als die Gleichbehandlung Ungleicher“

von Jane Reimers

Josef Kraus über die Probleme deutscher Bildungspolitik
Zum Thema „Wie man die Bildung an die Wand fährt“ veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) am 20. November 2017 in der Strandlust in Bremen-Vegesack eine Podiumsdiskussion mit Vortrag von Josef Kraus, Ehrenpräsident des Deutschen Lehrerverbandes. Ebenfalls eingeladen waren die bildungspolitischen Sprecher Dr. Thomas vom Bruch, CDU-Fraktion, und Dr. Matthias Güldner, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der bremischen Bürgerschaft. Martin Spiewak, Redakteur der Wochenzeitung „Die ZEIT“ moderierte die Veranstaltung, an der 150 Gäste teilnahmen.

Veranstaltungsberichte

„Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll“

von Jane Reimers

2. „Karl-Carstens-Rede" mit Prof. Dr. Norbert Lammert
Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung führte Norbert Lammert am 14. November 2017 die 2. „Karl-Carstens-Rede“ . Der ehemalige Bundestagspräsident honorierte das politische Wirken des aus Bremen stammenden fünften Bundespräsidenten Karl Carstens und thematisierte „Die Bedeutung der repräsentativen Demokratie“. 350 Gäste fanden sich in dem Plenarsaal der Bremischen Bürgerschaft ein.

Veranstaltungsberichte

„Die Utopie im Diesseits“

von Jane Reimers

Kommunismus-Ausstellung im Schulzentrum Utbremen
Die Konrad-Adenauer-Stiftung präsentierte am 01. November 2017 anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ in der Europaschule Schulzentrum Utbremen. Die Ausstellung des Historikers Gerd Koenen umfasst über 200 zeithistorische Fotos und Dokumente, die auf 25 Schautafeln gezeigt wurden. Dr. Armin Pfahl-Traughber, Professor an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, führte die Schülerinnen und Schüler durch die Ausstellung.

Veranstaltungsberichte

„Man muss sich daran gewöhnen, dass man wählen kann“

von Jan Middelberg

Warum Odessa uns braucht
Am 27. Oktober 2017 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Bremer RathsChor und anderen zu einer Diskussionsveranstaltung in die Bremische Bürgerschaft ein, um mit 130 Gästen die Frage zu klären: “Was erwartet die ukrainische Zivilgesellschaft von Europa?“

Veranstaltungsberichte

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“

von Jane Reimers

Diskussionsveranstaltung zum Thema Innovation
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Deutschland. Das nächste Kapitel“ lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) am 25. Oktober 2017 zu einer Diskussionsveranstaltung in das ATLANTIC Hotel SAIL CITY Bremerhaven ein. Zum Thema „Innovation als Standortsicherungsfaktor“ gaben Prof. Dr. Reza Asghari, TU Braunschweig, Matthias Kück, Geschäftsführer Biozoon Bremerhaven, sowie Thomas Röwekamp, CDU-Fraktionsvorsitzender der Bremischen Bürgerschaft, Einblick in die Rolle der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Wirtschaftsjournalistin Dr. Ursula Weidenfeld.

Veranstaltungsberichte

Vereinsmanagement in der Praxis

von Jana Glose

Rechtsanwalt Gerd Finger über Steuern, Finanzen und Fundraising
Am 21. Oktober 2017 fand unter Leitung von Rechtsanwalt Gerd Finger das Seminar „Vereinsmanagement in der Praxis“ in der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen statt. Schwerpunkt der Veranstaltung waren Fragen rund um Vereinssatzung, Haftung und Versicherung von Vereinen.

Veranstaltungsberichte

„Die Demokratie ist immer gefährdet“

von Jane Reimers

Demokratiekongress „Demokratie und umzu“ für Jugendliche
Am 19. Oktober 2017 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) den Demokratiekongress „Demokratie und umzu“ für Schülerinnen und Schüler in Bremen. 150 interessierte Jugendliche aus acht Bremer Schulen nahmen am Kongress teil.

Veranstaltungsberichte

„Mohammed ist die Botschaft der Barmherzigkeit für alle Welten“

von Jane Reimers

Prof. Dr. Mouhanad Khorchide über die liberale Theologie des Islams
Am 28. September 2017 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Kooperation mit der St. Remberti-Gemeinde Bremen zu einem Vortrag von Mouhanad Khorchide, Professor für Islamische Religionspädagogik an der Universität Münster und bekanntester muslimischer Reformtheologe in Deutschland, zum Thema „Islam ist Barmherzigkeit. Liberale Theologie des Islam“ ein. Es kamen 420 – zum Teil begeisterte – Zuschauer.

Veranstaltungsberichte

"Selbstbewusstsein war das Schlimmste"

Wenn Mutti früh zur Arbeit geht - Frauen in der DDR
Am 18. und 19. September 2017 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung im Comfort Hotel Bremerhaven und im KITO in Bremen Vegesack zur Vorführung des Filmes „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht – Frauen in der DDR“ von Freya und Nadja Klier ein. Für die anschließende Diskussion stand Freya Klier, führende Oppositionelle in der DDR, persönlich zur Verfügung. Nach Begrüßung des Publikums und kurzer Vorstellung von Freya Klier durch Tagungsleiter Marcus Oberstedt sahen die insgesamt rund 170 interessierten Gäste einen Film gespickt mit Fakten und Belegen über die schwierige Zeit der Frauen in der DDR.

Veranstaltungsberichte

„Die Globalisierung ist kein Aufzug“

von Jane Reimers

Dr. Ursula Weidenfeld über Gewinner und Verlierer des globalen Handels
Am 06. September 2017 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „kas kompakt“ zu einem „Imbiss mit intellektueller Nahrung“ in das Radison Blu Hotel Bremen ein. Zum Thema „Gewinner und Verlierer der Globalisierung“ referierte Ursula Weidenfeld, Wirtschaftsjournalistin und ehemalige Kolumnistin beim „Handelsblatt“. Nach Darstellung der Globalisierungsentwicklung in historischem Kontext erfolgte eine differenzierte Betrachtung der Vor- und Nachteile für den globalen Handel, die nationalen Märkte und die Zivilgesellschaft.