Veranstaltungen

Einsetzen für unsere Werte

Wer hat Angst vor einer Leitkultur?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen lud am 10.04. zu einer Podiumsdiskussion in das Swissôtel zum Thema „Wer hat Angst vor einer Leitkultur?“ ein. Der Andrang war groß: Über 300 Gäste waren gekommen. Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Leiterin des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung der Universität Bremen, Düzen Tekkal, Journalistin, Autorin und Kriegsberichterstatterin, sowie Thomas Röwekamp, Fraktionsvorsitzender der CDU Bremen, hielten jeweils ein Impulsreferat. Im Anschluss diskutierten die Referenten unter der Moderation von Raoul Löbbert, Die Zeit, Christ & Welt, auf dem Podium.

Aus Fehlern lernen

Zwischen Assimilation und Multikulturalismus

Am 20. März 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung zur Veranstaltung „Zwischen Assimilation und Multikulti“ im KITO Bremen-Vegesack. Prof. Dr. Ruud Koopmans, Autor des Buches „Assimilation oder Multikulturalismus? Bedingungen gelungener Integration“ und Direktor der Abteilung Migration am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), hielt ein Impulsreferat, in dem er seine Studien zur Migrationsforschung präsentierte. Anschließend diskutierte er unter der Moderation von Friedrich Leist mit den Fraktionssprecherinnen für Integration Sigrid Grönert (CDU) und Valentina Tuchel (SPD).

„Auf den Spuren von Thomas Mann“

Exkursion nach Lübeck

Eine Gruppe der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen besuchte am 14. März 2018 das Buddenbrookhaus in Lübeck, das Café Niederegger und machte anschließend eine Stadtführung „Auf den Spuren von Thomas Mann“

„Wir sprachen mit gespaltener Zunge“

DDR-Stasi-Ausstellungseröffnung

Am 13. März 2018 eröffnete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“ an der Oberschule Habenhausen. Der Zeitzeuge Christoph Becke, der von 1961 bis 1979 in der DDR lebte, berichtete den Schülerinnen und Schülern von seinen Erfahrungen mit der SED-Diktatur und den Methoden der Staatsicherheit (Stasi).

„Der Kommunismus hatte 1975 abgedankt!“

Ausstellungseröffnung

Am 6. März 2018 präsentierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Müller anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution im vergangen Jahr die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ an den Kaufmännischen Lehranstalten in Bremerhaven. Die Ausstellung des Historikers Gerd Koenen umfasst über 200 zeithistorische Fotos und Dokumente, die auf 25 Schautafeln gezeigt werden.

Frühstücksgespräch zur Meinungsfreiheit an der Uni Bremen

„Fünf vor sieben“

Am 1. März 2018 diskutierte Ralf Altenhof, Leiter des Politischen Bildungsforums der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), mit der Jungen Union Bremen bei einem Frühstücksgespräch über den Konflikt zwischen dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Bremen und dem Gewaltforscher Jörg Baberowski.

„Wer etwas gegen die DDR sagte, der flog von der Schule!“

Ausstellungseröffnung "DDR-Stasi - Spitzel von nebenan"

Am 20. Februar 2018 eröffnete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“ am Schulzentrum an der Bördestraße in Bremen-Lesum. Christoph Becke, der von 1961 bis 1979 in der DDR lebte, berichtete den Schülerinnen und Schülern als Zeitzeuge von seinen Erfahrungen mit dem System der DDR und den Methoden der Staatsicherheit (Stasi).

Die Volkspartei - ein Haus mit vielen Wohnungen?

Zur Zukunft der Volksparteien

Am 14. Februar 2018 lud das Politische Bildungsforum der Konrad-Adenauer-Stiftung zu einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Die Zukunft der Volksparteien“ in die Strandlust Vegesack ein. Einen einleitenden Impulsvortrag hielt der Politologe Prof.Dr. Hans-Joachim Veen. Im Anschluss diskutierten Christoph Seils, Ressortleiter beim Cicero, Jörg Kastendiek, Landesvorsitzender der CDU Bremen, sowie Elias Tsartilidis, stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Bremen, mit ihm über das aktuelle Thema. Die Moderation übernahm Kora Blanken.

„Wir sind alle in einem Raster erfasst“

„DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“

Am 5. Februar 2018 eröffnete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“ am Gymnasium Horn. Udo Scheer, Schriftsteller und Gründungsmitglied des oppositionellen Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena, berichtete den insgesamt 300 Schülerinnen und Schülern im Rahmen von zwei Veranstaltungen vom Leben in der DDR sowie von der Verfolgung durch die Stasi.

„Aus Gewaltverherrlichung wird Gewaltanwendung!“

Gewalttätige Ultras in die Schranken weisen

Am 5. Februar 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gewalttätige Ultras in die Schranken weisen" ein. Auf dem Podium diskutierten Prof. Dr. Thomas Feltes, Ruhr-Universität Bochum (RUB), Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident des SV Werder Bremen, Wilhelm Hinners, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, und Rainer Zottmann, Leitender Polizeidirektor in Bremen, über das brisante Thema.