Veranstaltungen

Online-Seminar

Gewalt gegen Einsatzkräfte

Eine Veranstaltung des Projektes Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

(Kostenfrei, Online über Zoom)

Online-Seminar

DDR: Mythos und Wirklichkeit

Online-Schulveranstaltung

Online-Seminar

ausgebucht

Politische Rhetorik: Noch besser wirken. Noch souveräner und überzeugender auftreten.

Online-Workshop

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Online-Seminar

storniert

DDR: Mythos und Wirklichkeit am 09. oder 10. Juni 2021

Online-Schulveranstaltung

Online-Seminar

Wir letzten Kinder Ost-preußens – Zeugen einer vergessenen Generation

Online-Abendveranstaltung

Online-Seminar

Entscheidung im Gemeinderat. Online-Planspiel

Eine Veranstaltung des Projektes Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

Diskussion

ausgebucht

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Feierlaune oder Krisenstimmung?

Eine Veranstaltung des Projektes Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

(Kostenfrei, Online über Zoom)

Online-Seminar

Did Jew Know? Mehr über jüdisches Leben erfahren

Eine Veranstaltung des Projektes Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

(Kostenfrei, Online über Zoom)

Online-Seminar

Vereinsmanagement: Pressearbeit in Verein oder Partei

Online-Workshop

„Traurige Zeitzeugin“ Litwinenko

Über das System Putin

Am 4. und 5. Juli lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zu jeweils einer Abendveranstaltung zum „System Putin“ mit Marina Litwinenko nach Bremen und Bremerhaven ein. Insgesamt knapp 300 Gäste waren gekommen, um Marina Litwinenko, die Witwe des mutmaßlich vom russischen Geheimdienst mit Polonium 210 ermordeten Alexander Litwinenko, im Gespräch mit Boris Reitschuster, ehemaliger Fokus-Korrespondent in Moskau, zu erleben.

Geschichten, die in Erinnerung bleiben

Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Eingeladen von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen besuchten jeweils eine Klasse des Ökumenischen Gymnasiums und der Europaschule SZ Utbremen am 21. Juni 2018 die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Durch eine Einführung in die Geschichte des Lagers, eine Besichtigung des Lagergeländes sowie einen Besuch der Ausstellungen wurde den Schülerinnen und Schülern die Erinnerung an die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur nahegebracht.

Radikalisierung verhindern, Alternativen finden

Wenn Jugendliche auf „Abwege“ geraten

Am 9. Juni 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen Lehrer und pädagogisches Personal zum Workshop: „Umgang mit Radikalisierungstendenzen“ ein. Sarah Bunk vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie der Islam- und Sozialwissenschaftler Dr. Götz Nordbruch referierten über die verschiedenen Stufen der Radikalisierung und gaben Ratschläge, um der Radikalisierung entgegenzuwirken.

Noch einmal Schule wie zu DDR-Zeiten

„Leben und Überleben in der DDR“ mit Freya Klier

Am 15. und 16. Mai 2018 besuchte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen gemeinsam mit der DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier die St.-Johannis-Schule und das Kippenberg Gymnasium. Klier berichtete jeweils im Rahmen eines fünfstündigen Workshops von ihren Erlebnissen als Oppositionelle in der DDR und zeigte ihre Filme: „Flucht mit dem Moskau-Paris Express“ und „Tod, wo andere Urlaub machen“.

„Persönliche Kontakte sind alles!“

Vereinsmanagement in der Praxis

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen (KAS) lud am 26. Mai 2018 zu einem Workshop zum Thema „Vereinsmanagement in der Praxis“ in die Räumlichkeiten der KAS ein. Der Referent Martin Fischer erläuterte den Teilnehmern aus verschiedenen Vereinen aus Bremen und umzu alles rund um das Thema Fundraising.

Eine Mahnung in unruhigen Zeiten

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Eingeladen von der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen besuchte eine Klasse des berufsbildenden Schulzentrums Walle Am Wandrahm am 14. Mai 2018 die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Eine Einführung in die Geschichte des Lagers, eine Besichtigung des Lagergeländes sowie der Besuch der Dauerausstellung und der Sonderausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ brachte den Schülerinnen die Erinnerung an die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur nahe.

Erfolgreiche Vermarktung für mich und meine Themen

Seminar zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Am 5. Mai fand in der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen das Seminar „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Verein, Verband und Partei“ unter Leitung von Kommunikationstrainerin Kerstin Biedermann statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen und Verbänden aus Bremen und umzu lernten Tipps für gute und effektive Pressearbeit kennen. Ergänzt wurde das Programm durch Informationen zu einem guten Pressebild, Flyern und Plakaten.

26. Praxisbörse an der Universität Bremen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung stellt sich vor

Am 26. April 2018 fand die 26. Praxisbörse der Universität Bremen statt, bei der sich auch die Konrad-Adenauer-Stiftung den Studierenden mit Informationen zu Stipendien und Praktika vorstellte.

Handlungsbedarf bei Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

„Was wir dem demografischen Wandel entgegensetzen können“

Am 17. April 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „kas-kompakt“ zu „intellektueller Nahrung“ sowie einem Imbiss in das Radisson Blu Hotel Bremen ein. Prof. Dr. Michael Grömling, Leiter der Forschungsgruppe Gesamtwirtschaftliche Analysen und Konjunktur beim Institut der deutschen Wirtschaft, referierte über die Frage: „Was wir dem demografischen Wandel entgegensetzen können“.

Einsetzen für unsere Werte

Wer hat Angst vor einer Leitkultur?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen lud am 10.04. zu einer Podiumsdiskussion in das Swissôtel zum Thema „Wer hat Angst vor einer Leitkultur?“ ein. Der Andrang war groß: Über 300 Gäste waren gekommen. Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Leiterin des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung der Universität Bremen, Düzen Tekkal, Journalistin, Autorin und Kriegsberichterstatterin, sowie Thomas Röwekamp, Fraktionsvorsitzender der CDU Bremen, hielten jeweils ein Impulsreferat. Im Anschluss diskutierten die Referenten unter der Moderation von Raoul Löbbert, Die Zeit, Christ & Welt, auf dem Podium.