Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Forum

Praxisbörse 2024

Am 06. Juni stellt sich die KAS den knapp 20.000 Studierenden der Universität Bremen und anderen Besuchern der Messe vor.

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

„Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze“

Studienreise vom 3. Juni bis zum 6. Juni 2024

Seminar

Vereinsmanagement in der Praxis: Fundraising: "Ohne Moos nix los!"

Seminar

Vortrag

storniert

"Haben wir in Deutschland einen antiextremistischen Konsens?“

Die Veranstaltung mit Prof. Dr. Eckhard Jesse muss aus gesundheitlichen Gründen verschoben werden

Gespräch

storniert

„Politischer Extremismus in Deutschland“

Die Veranstaltung mit Prof. Dr. Eckhard Jesse muss aus gesundheitlichen Gründen verschoben werden

Vortrag

ausgebucht

Ausstellung „DDR: Mythos und Wirklichkeit“

Schulveranstaltung

Führung mit einem DDR-Zeitzeugen

Ausstellung

ausgebucht

Ausstellung „DDR: Mythos und Wirklichkeit“

Schulveranstaltung

Führung mit einem DDR-Zeitzeugen

Vortrag

ausgebucht

„Was würde wirtschaftlich geschehen, wenn die AfD an die Macht käme?“

Mittagsgespräch aus der Reihe „kas kompakt“

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Literaturvormittag über den Schriftsteller Walter Kempowski

Schulveranstaltung

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Literaturvormittag über den Schriftsteller Walter Kempowski

Schulveranstaltung

Asset-Herausgeber

Eine Mahnung in unruhigen Zeiten

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Eingeladen von der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen besuchte eine Klasse des berufsbildenden Schulzentrums Walle Am Wandrahm am 14. Mai 2018 die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Eine Einführung in die Geschichte des Lagers, eine Besichtigung des Lagergeländes sowie der Besuch der Dauerausstellung und der Sonderausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ brachte den Schülerinnen die Erinnerung an die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur nahe.

Erfolgreiche Vermarktung für mich und meine Themen

Seminar zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Am 5. Mai fand in der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen das Seminar „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Verein, Verband und Partei“ unter Leitung von Kommunikationstrainerin Kerstin Biedermann statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen und Verbänden aus Bremen und umzu lernten Tipps für gute und effektive Pressearbeit kennen. Ergänzt wurde das Programm durch Informationen zu einem guten Pressebild, Flyern und Plakaten.

26. Praxisbörse an der Universität Bremen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung stellt sich vor

Am 26. April 2018 fand die 26. Praxisbörse der Universität Bremen statt, bei der sich auch die Konrad-Adenauer-Stiftung den Studierenden mit Informationen zu Stipendien und Praktika vorstellte.

Handlungsbedarf bei Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

„Was wir dem demografischen Wandel entgegensetzen können“

Am 17. April 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „kas-kompakt“ zu „intellektueller Nahrung“ sowie einem Imbiss in das Radisson Blu Hotel Bremen ein. Prof. Dr. Michael Grömling, Leiter der Forschungsgruppe Gesamtwirtschaftliche Analysen und Konjunktur beim Institut der deutschen Wirtschaft, referierte über die Frage: „Was wir dem demografischen Wandel entgegensetzen können“.

Einsetzen für unsere Werte

Wer hat Angst vor einer Leitkultur?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen lud am 10.04. zu einer Podiumsdiskussion in das Swissôtel zum Thema „Wer hat Angst vor einer Leitkultur?“ ein. Der Andrang war groß: Über 300 Gäste waren gekommen. Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Leiterin des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung der Universität Bremen, Düzen Tekkal, Journalistin, Autorin und Kriegsberichterstatterin, sowie Thomas Röwekamp, Fraktionsvorsitzender der CDU Bremen, hielten jeweils ein Impulsreferat. Im Anschluss diskutierten die Referenten unter der Moderation von Raoul Löbbert, Die Zeit, Christ & Welt, auf dem Podium.

Aus Fehlern lernen

Zwischen Assimilation und Multikulturalismus

Am 20. März 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung zur Veranstaltung „Zwischen Assimilation und Multikulti“ im KITO Bremen-Vegesack. Prof. Dr. Ruud Koopmans, Autor des Buches „Assimilation oder Multikulturalismus? Bedingungen gelungener Integration“ und Direktor der Abteilung Migration am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), hielt ein Impulsreferat, in dem er seine Studien zur Migrationsforschung präsentierte. Anschließend diskutierte er unter der Moderation von Friedrich Leist mit den Fraktionssprecherinnen für Integration Sigrid Grönert (CDU) und Valentina Tuchel (SPD).

„Auf den Spuren von Thomas Mann“

Exkursion nach Lübeck

Eine Gruppe der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen besuchte am 14. März 2018 das Buddenbrookhaus in Lübeck, das Café Niederegger und machte anschließend eine Stadtführung „Auf den Spuren von Thomas Mann“

„Wir sprachen mit gespaltener Zunge“

DDR-Stasi-Ausstellungseröffnung

Am 13. März 2018 eröffnete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“ an der Oberschule Habenhausen. Der Zeitzeuge Christoph Becke, der von 1961 bis 1979 in der DDR lebte, berichtete den Schülerinnen und Schülern von seinen Erfahrungen mit der SED-Diktatur und den Methoden der Staatsicherheit (Stasi).

„Der Kommunismus hatte 1975 abgedankt!“

Ausstellungseröffnung

Am 6. März 2018 präsentierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Müller anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution im vergangen Jahr die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ an den Kaufmännischen Lehranstalten in Bremerhaven. Die Ausstellung des Historikers Gerd Koenen umfasst über 200 zeithistorische Fotos und Dokumente, die auf 25 Schautafeln gezeigt werden.

Frühstücksgespräch zur Meinungsfreiheit an der Uni Bremen

„Fünf vor sieben“

Am 1. März 2018 diskutierte Ralf Altenhof, Leiter des Politischen Bildungsforums der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), mit der Jungen Union Bremen bei einem Frühstücksgespräch über den Konflikt zwischen dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Bremen und dem Gewaltforscher Jörg Baberowski.